Bundesamt für Strassen ASTRA

ASTRA: LKW-Maut in Deutschland: Positive Schweizer Bilanz

      Bern (ots) - Die deutsch-schweizerische Koordinationsgruppe, die
die Einführung der deutschen LKW-Maut seit rund zwei Jahren
begleitet, zieht eine positive Bilanz. Die befürchteten zusätzlichen
Verkehrsprobleme an den Grenzübergängen zwischen der Schweiz und
Deutschland konnten vermieden werden.

    Die durch die Koordinationsgruppe ausgearbeiteten und umgesetzten Massnahmen dürften einen wichtigen Anteil an der unerwartet reibungslosen Einführung haben. So gelang es, die Anzahl der Mautterminals an den Grenzübergängen CH - D zu erhöhen und deren Standorte optimal in die Betriebsabläufe zu integrieren. Mit gezielten Informationen wurden die Chauffeure frühzeitig auf die Neuerungen hingewiesen. Darüber hinaus gelangten während der Einführungsphase und zur Unterstützung der Chauffeure an den Mautterminals Informationsteams zum Einsatz, die in mehreren Sprachen das manuelle Einbuchungsverfahren demonstrierten.

    Einen grossen Beitrag an das Gelingen der Einführung leisteten aber auch die Schweizer Transportunternehmer, die in ihren LKW rechtzeitig eine OBU (On-Board-Unit) installierten, welche ein automatisches Einbuchungsverfahren ermöglicht.

    Entgegen ersten Erwartungen musste an den drei relevanten Gemeinschaftszoll-anlagen Basel – Weil am Rhein, Thayngen – Bietingen und Kreuzlingen – Konstanz kein zusätzlicher Stau festgestellt werden, der auf Kapazitätsengpässe im manuellen Einbuchungsverfahren zurückzuführen war.

    Aus diesen Gründen erachtet die deutsch-schweizerische Koordinationsgruppe ihre Aufgaben als erfolgreich beendet.

Auskünfte: Informationsdienst Bundesamt für Strassen, 031 324 14 91



Weitere Meldungen: Bundesamt für Strassen ASTRA

Das könnte Sie auch interessieren: