Bundesamt für Strassen ASTRA

ASTRA: Nationalstrasse N 14 - Bundesrat genehmigt generelles Projekt für den Anschluss Buchrain

      Bern (ots) - Der Bundesrat hat heute das generelle Projekt für den
Anschluss Buchrain an die Nationalstrasse N 14 mit
bundesbeitragsberechtigten Kosten von 20 Mio. Franken genehmigt. Das
Projekt wird die benachbarten Autobahnanschlüsse Emmen-Süd und
Gisikon-Root wesentlich entlasten.

    Auf Antrag des Regierungsrats des Kantons Luzern hat der Bundesrat heute das generelle Projekt für den Anschluss Buchrain an die Nationalstrasse N 14 genehmigt.

    Der Anschluss Buchrain schafft eine neue Verbindung von der Autobahn auf die N 14-Überführung der Kantonsstrasse Ebikon – Eschenbach. Dadurch wird der 10 Kilometer lange Autobahnabschnitt Sedel – Gisikon in zwei Unterabschnitte von etwa je 5 Kilometern Länge unterteilt. Dies führt zu einer Entlastung der beiden benachbarten Anschlüsse Emmen-Süd und Gisikon-Root.

    In Kombination mit dem Nationalstrassenprojekt Anschluss Buchrain plant der Kanton Luzern das kantonale Projekt „Zubringer Rontal“.

    Der Anschluss Buchrain ist Teil des Gesamtkonzeptes „Anschlüsse Luzern Nord“. Bereits 2003 genehmigte der Bundesrat das generelle Projekt für den Neubau des Anschlusses Rothenburg und den Umbau des Anschlusses Emmen-Nord auf der Nationalstrasse N 2.

    Die Gesamtkosten von 20 Mio. Franken für den Anschluss Buchrain werden über die Nationalstrasse finanziert. Die Kosten für den „Zubringer Rontal“ gehen vollumfänglich zu Lasten des Kantons.

UVEK Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie, Kommunikation Presse- und Informationsdienst

Auskünfte: Bundesamt für Strassen, Informationsdienst, Telefon 031 324 14 91



Weitere Meldungen: Bundesamt für Strassen ASTRA

Das könnte Sie auch interessieren: