Monster Switzerland AG

jobpilot-Index® steigt auf 110 Punkte: Internet-Stellenangebot auf Höchststand seit fünf Jahren

Ein Dokument

    - Hinweis: Hintergrundinformationen kann im pdf-Format unter
        http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100001987 ;       
        kostenlos heruntergeladen werden -

    Zollikon (ots) - Der Schweizer Online-Stellenmarkt befindet sich im Hoch. Im April 2006 steigt der jobpilot-Index gegenüber dem Vorquartal um 12 auf 110 Punkte. Damit übertrifft er den Stand der Boomphase von April 2001 um 5 Punkte. Beide Teilindices steigen beträchtlich an, der Teilindex für die Rekrutierungsseiten der Unternehmen erreicht mit 135 Punkten gar einen neuen Rekordwert. Alle Berufsgruppen konnten zulegen. Der etablierte Stellenindex wird von Monster.ch publiziert. Die Erhebung wird von der Fachhochschule Nordwestschweiz gemeinsam mit der Universität Zürich durchgeführt.

    Teilindex für Unternehmen legt stärker zu als Teilindex für Jobbörsen Der Teilindex für Jobbörsen, der auf dem Angebot der spezialisierten Jobsites basiert, verbessert sich im April 2006 um 5 auf 98 Punkte. Das Stellenangebot auf den Rekrutierungsseiten der Unternehmen wächst besonders stark um 26 auf 135 Punkte und liegt damit deutlich über dem Niveau im April 2001 (114 Punkte). Die Gründe für den Anstieg liegen sicher im allgemeinen Aufwärtstrend auf dem Arbeitsmarkt aber auch darin, dass die Unternehmen in den letzten fünf Jahren offene Stellen vermehrt zusätzlich auf den eigenen Webseiten ausschreiben. Grafik: http://presse.monster.ch

    Das Stellenangebot wächst sowohl im Internet als auch in den Zeitungen Zum Vergleich mit der Entwicklung bei den Printmedien wird die Inseratestatistik der Werbemedienforschung (WEMF) als Messgrundlage für das Stellenangebot in der Tagespresse beigezogen. Damit wird dieselbe Datenquelle verwendet, auf der auch der mittlerweile eingestellte Manpower Stellenindex beruhte. Der von der Fachhochschule Nordwestschweiz berechnete und mit dem jobpilot-Index direkt vergleichbare normierte Print-Index steigt im aktuellen Quartal (Februar bis April 06) gegenüber dem Vorquartal um 12 auf 41 Punkte. Damit steigt die Zahl der offenen Stellen nicht nur im Internet, sondern erstmals auch wieder in den Printmedien.

    Grafik: http://presse.monster.ch

    jobpilot-Index wird differenzierter mit neu 15 Berufsgruppen Seit diesem Quartal wird der jobpilot-Index in nunmehr 15 Berufsgruppen untergliedert. Damit wird der zunehmenden Differenzierung der Struktur der Berufskategorien Rechnung getragen. Neu hinzugekommen sind zum Beispiel die Berufsgruppen Unternehmensdienste / Consulting / Rechtsberufe, Gastgewerbe / Tourismus oder Management / Kaderpositionen. Aufgrund der neuen Kategorisierung der Berufsgruppen wurde der Index für alle Berufsgruppen im Januar 2006 auf 100 gesetzt. Die Zahlen in der Tabelle geben also die Entwicklung der Berufsgruppen-Indizes gegenüber dem Stand von 100 im Januar 2006 an. Alle Berufsgruppen verzeichnen einen Zuwachs der Online-Stellenangebote gegenüber dem Vorquartal. Besonders zugelegt haben die Berufsgruppen Gewerbliche und industrielle Berufe (+22 Punkte), Berufe in Verkehr, Lager und Sicherheit (+36 Punkte), Berufe in Human Resource Management / Aus- und Weiterbildung (+23 Punkte) und Berufe in Körperpflege, Reinigung und Hauswirtschaft (+27 Punkte). Grafik: http://presse.monster.ch

    Download Pressemitteilung und Details zur Erhebung: http://presse.monster.ch

ots Originaltext: Monster Worldwide Switzerland AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Monster Worldwide Switzerland AG
Micol Rezzonico
Marketing Manager
Seestrasse 45
8702 Zollikon
Tel.:  +41/43/499'44'06
Fax:    +41/43/499'44'44
E-Mail: micol.rezzonico@monster.ch
Internet: http://presse.monster.ch



Weitere Meldungen: Monster Switzerland AG

Das könnte Sie auch interessieren: