OTI

OTI und BP erweitern GMS Netzwerk um die Länder Sambia und Tansania

    ROSH PINA, ISRAEL (ots) - OTI (Neuer Markt: OT5) hat heute bekannt gegeben, dass ihre Tochtergesellschaft OTI Africa Aufträge von BP Sambia und BP Tansania erhalten hat, in den beiden Ländern 26 Tankstellen mit dem FuelMaster-System auszustatten. FuelMaster ist der Markenname, unter dem BP das Kraftstoffmanagementsystem GMS von OTI auf dem afrikanischen Markt eingeführt hat. Es wird erwartet, dass nach der Erweiterung des Netzwerks tausende von zusätzlichen Fahrzeugen an das System angeschlossen werden. Darüber hinaus werden BP und OTI das Abrechnungssystem bei einigen wichtigen Flottenkunden direkt vor Ort installieren, damit diese sowohl unterwegs als auch an ihren firmeneigenen Stützpunkten über FuelMaster abrechnen können. In Sambia werden die Installationen während des dritten Quartals durchgeführt, die Markteinführung ist für das vierte Quartal vorgesehen.

    Diese Aufträge sind Teil einer Dreijahres-Vereinbarung zwischen den beiden Gesellschaften, deren Ziel es ist, das FuelMaster-Netzwerk im südöstlichen Teil des afrikanischen Kontinents zu verbreiten. OTI erzielt dabei neben den Umsätzen für die Installation und Wartung der Systeme auch Transaktionsgebühren für die abgerechneten Tankfüllungen. Der Ausbau von FuelMaster in weiteren Regionen des Kontinents ist Ergebnis der erfolgreichen Umsetzung des Systems in Südafrika. Seit der Markteinführung Ende des vergangenen Jahres wurden hier mehr als 10.000 Fahrzeuge mit dem System ausgestattet und über 6.000 FuelMaster Express-Karten herausgegeben. Mit Hilfe des FuelMaster-Systems ist es BP gelungen, ihren Marktanteil in den betreffenden Regionen zu erhöhen. Während FuelMaster das Programm für bequemes Abrechnungs-Management von Flottenbetreibern ist, zielt FuelMaster Express auf den Markt der privaten Autofahrer.

    "Mit der Nachfrage der Flottenbetreiber nach einer Ausweitung des Netzes auf die angrenzenden Länder hat OTI den Beweis für den Erfolg erhalten," so Charlotte Hambly-Nuss, Managing Director von OTI Africa. "Die Fortführung der Expansion nach Sambia und Tansania mit Installationen an Tankstellen und Flottenstützpunkten bietet den Spediteuren einen unübertroffenen Service, wo immer sie ihre Geschäfte auch hinbringen mögen."

    "Die neu angeschlossenen Stationen bauen unsere Partnerschaft mit BP South Africa aus. Gleichzeitig ist dies ein weiterer Schritt in Richtung unseres Ziels, aus unseren Projekten unterschiedliche Umsatzströme zu  generieren, zu denen auch Service- und Abwicklungsgebühren gehören," kommentierte Oded Bashan, President und CEO von OTI. "Mit Projekten unter anderem in der Türkei, in Ecuador sowie in Südafrika hat GMS seinen Erfolg bereits weltweit unter Beweis gestellt."

    OTI liefert an BP die Installation an der Tankstelle, gewährt technische Unterstützung bei der kontinuierlichen Pflege der Systeme und derWeiterentwicklung des FuelMaster-Programms.

    Wie FuelMaster funktioniert

    Jedes mit FuelMaster ausgestattete Fahrzeug erhält eine ringförmige Antenne an der Tanköffnung, die mit einer im Fahrzeug installierten Smart Card verbunden ist. Die Smart Card gewährleistet die individuelle Identifizierung der einzelnen Fahrzeuge und zeichnet Informationen wie beispielsweise den Kilometerstand auf. Eine weitere Antenne an der Tankpistole ist mit dem Computer der Servicestation verbunden. Während der Betankung kommuniziert die Smart Card mit dem Computer. Die Abgabe von Kraftstoff startet dabei erst, wenn der Computer überprüft hat, dass ein autorisierter Fahrer ein legitimiertes Fahrzeug mit dem vorgesehenen Treibstoff betanken möchte. Alle relevanten Daten werden während des Tankvorgangs vom Computer aufgezeichnet. Mit demHerausziehen der Zapfpistole aus dem Fahrzeug stoppt sofort die Treibstoffabgabe. Die aufgezeichneten Daten über Fahrleistungen und Verbrauch werden in regelmässigen Abständen an den Flottenbetreiber weitergeleitet.

    Wie FuelMaster Express funktioniert

    Das FuelMaster Express Programm nutzt OTI's intelligente Schlüsselanhänger, in denen die Zahlungsinformationen des Fahrers gespeichert sind. Der Schlüsselanhänger wird einfach an die Antenne der Tankpistole gehalten. Das Lesegerät überprüft die Daten auf dem Schlüsselanhänger; sobald die Autorisierung erfolgt, startet der Tankvorgang. Nach  dem Tankvorgang wird der Schlüsselanhänger freigegeben und der Fahrer kann unmittelbar weiterfahren. Es ist nicht notwendig einen Beleg zu unterschreiben, eine Quittung kann jedoch auf Wunsch ausgedruckt werden.

    Über OTI

    Das 1990 gegründete Unternehmen On Track Innovations Ltd. (OTI) entwickelt und produziert mikroprozessorbasierte Technologie für Smart Cards und bedient eine grosse Zahl unterschiedlicher Märkte mit seinen Produkten. OTI hat zahlreiche einzigartige Anwendungen im Bereich der Smart-Card-Technologie entwickelt, wie z.B. bargeldlose Zahlungssysteme im ÖPNV, Parksysteme, Kraftstoffmanagementsysteme, Kundentreuesysteme, Identifikationssysteme und Zugangskontrollsysteme. OTI unterhält ein weltweites Unternehmensnetz, zu dem Vertriebs- und Kundendienstbüros in Europa, den USA, dem asiatisch-pazifischen Raum und Afrika gehören. OTI wurde 1998 und 2000 mit dem ESCAT Award für die innovativste Neuentwicklung im Bereich der Smart-Card-Technologie ausgezeichnet. OTI hat eine Internet-Präsenz unter www.oti.co.il.

    Über OTI Africa

    OTI Africa ist eine Tochtergesellschaft von OTI Limited und für den Vertrieb, die Installation und die Wartung von OTI-Produkten und -Technologie auf den afrikanischen Märkten zuständig. Den OTI-Kunden steht dabei ein erfahrenes Führungsteam zur Verfügung, das Vertrieb, Marketing, Installation, Wartung, Entwicklung und Anwenderunterstützung leitet und koordiniert.

ots Originaltext: OTI
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Frank Schwarz
Kirchhoff Consult AG
Tel. +49 69 7474 8615
E-Mail: frank.schwarz@kirchhoff.de



Weitere Meldungen: OTI

Das könnte Sie auch interessieren: