EUROSPORT

Eurosport Gruppe gründet "Eurosport Events"
Tochterunternehmen übernimmt Entwicklung und Vermarktung von internationalen Events

München (ots) - Die Eurosport Gruppe hat mit "Eurosport Events" eine Tochterfirma gegründet, die sich um die Entwicklung, Promotion und Vermarktung internationaler Sportevents kümmern wird. Präsident und CEO von Eurosport Events ist Jacques Behar, Geschäftsführer und CFO der Eurosport S.A. mit Sitz in Paris. Eurosport Events hat seine Tätigkeit bereits aufgenommen und ist derzeit vor allem im Bereich Motorsport, zum Beispiel in der FIA Tourenwagen WM (FIA WTCC) und der Intercontinental Rallye Challenge (IRC) aktiv. Verbindungen, wenn auch indirekter Art, bestehen auch zur International Formula Master und CIK-FIA Kart EM (jeweils durch Minderheitenbeteiligungen oder entsprechenden Verträgen). Eurosport Events wird bei allen diesen und bei zukünftigen Events im Portfolio alle Aspekte der Organisation - von der TV Produktion bis zum Programmvertrieb (über das Eurosport-eigene Team für Sublizensierung)-, aber auch die Vermarktung(*) und die internationale Kommunikation übernehmen. Laurent-Eric Le Lay, Präsident und CEO der Eurosport Gruppe, sagt: "Eurosport Events sorgt für eine neue Dimension unserer Aktivitäten in der Promotion von Events. Mit Eurosport Events haben wir die Möglichkeit, ausgewählte Events zu entwickeln und zum Durchbruch zu verhelfen. Zu Gute kommt uns dabei unser Know-how in diesem Bereich. Wir können unsere programmliche und redaktionelle Strategie damit gezielter an den jeweiligen Sportarten ausrichten. Hauptziel bei allen Events wird es sein, ihnen vor Ort und in den Medien zum Erfolg zu verhelfen." * Die Vermarktungsrechte der FIA WTCC liegen beim Eurosport-Vermarkter Eurosales. Das Event-Portfolio von Eurosport Events Die FIA Tourenwagen WM (FIA WTCC). Eine von lediglich drei Meisterschaften mit WM-Status der FIA neben der Formel 1 und der Rallye WM. 2007 startete die WTCC in ihre dritte Saison und erlebt einen weltweit wachsenden Zuschauerzuspruch. Die Saison besteht aus 11 Rennwochenden und 22 Läufen auf drei Kontinenten. Die Intercontinental Rallye Challenge (IRC). Die IRC ist eine neue internationale Rallye-Serie unter FIA Hoheit. Zur Serie gehören neun Events auf drei Kontinenten. Sie gibt sowohl erfahrenen Piloten als auch Nachwuchsfahrern die Möglichkeit gegeneinander bei klassischen und neuen Rallies anzutreten. Die International Formula Master (IFM). Diese neue Formel-Rennserie mit Mono-Cocks tritt im Rahmenprogramm von acht europäischen Runden der FIA WTCC an. Die CIK-FIA Kart EM. Die Referenz im Kartsport in Europa. Bei vier Events treffen die besten Piloten und Teams aufeinander. ots Originaltext: Eurosport Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: EUROSPORT Presse Werner Starz (wstarz@eurosport.com) Tel: +49 89 958 29 204 Alle Presseinformationen online: www.eurosportpress.de

Das könnte Sie auch interessieren: