Nuvera

UHDENORA und Nuvera entwickeln fortschrittliches Energiesparsystem für die Elektrochemiebranche

Mailand, Italien und Cambridge, Massachusetts (ots/PRNewswire) - - Firmen vereinbaren gemeinsame Entwicklung eines modularen Brennstoffzellensystems für verbesserte ökologische Effizienz von Chloralkalianlagen Die Nuvera Fuel Cells, Inc., ein internationales Unternehmen für die Entwicklung von Reformer-Technologie für verschiedene Brennstoffe und PEM (Proton Exchange Membrane)-Brennstoffzellentechnologie, und die UHDENORA SpA, ein weltweit anerkannter Entwickler und Anbieter von elektrochemischen Anlagen für die Produktion von Chlor und Ätznatron, gaben heute bekannt, dass sie ein modulares Brennstoffzellensystem entwickeln möchten, das die ökologische Effizienz von Chloralkalianlagen steigern soll. Das neue Brennstoffzellensystem wird mit überschüssigem Wasserstoff arbeiten, der als Nebenprodukt von Herstellungsprozessen anfällt, um so sauberen, effizienten Strom zu produzieren. Im Rahmen der Vereinbarung werden sich Nuvera und UHDENORA in einer dreiphasigen gemeinsamen Initiative engagieren, um ein robustes System für Basislasten zu schaffen, das den Stromverbrauch einer Anlage um etwa 20 Prozent senken kann. Das neue System wird in der Lage sein, aus verfügbaren Wasserstoff Gleichstrom zu produzieren und so ohne Umweltbelastung hoch effiziente Elektrizität zu liefern. Das System soll sich seiner Konzeption nach auch sicher und zuverlässig mit Chloralkali-Elektrolyseuren integrieren lassen und so etwaige Störungen laufender Produktionsvorgänge in Anlagen vermeiden. Die Unternehmen möchten die ersten Tests des Brennstoffzellensystems im Mai 2005 aufnehmen. "Mit dieser Vereinbarung können wir unseren Kunden die fortschrittlichsten Technologien zur Energieeinsparung in neuen und existierenden Anlagen bieten. Dies betont unsere Verpflichtung zur Innovation", meinte Adrian Schervan, Geschäftsführer bei UHDENORA. "Mit UHDENORAs strategischer Zusammenarbeit haben wir uns für die Entwicklung eines innovativen Projekts positioniert, das Bedürfnisse und Zielsetzungen der Elektrochemiebranche erfüllt und zugleich einen Beitrag zur globalen Verringerung der CO2-Emissionen leistet", kommentierte Roberto Cordaro, Präsident und CEO bei Nuvera Fuel Cells. Nuvera ist global führend in der Entwicklung und Weiterentwicklung von Technologien zur Verarbeitung verschiedener Brennstoffe und Brennstoffzellentechnologie. Nuvera unterhält in Italien und den USA Büros. Das Unternehmen ist der erweiterten kommerziellen Nutzung von Wasserstoff-Brennstoffzellenmodulen für Industriefahrzeuge und -ausrüstungen sowie stationäre Anwendungen bis 2006, der Nutzung von Erdgas-Brennstoffzellensystemen für Kogenerationsanwendungen bis 2007 und der Nutzung integrierter Benzin-Brennstoffsysteme und Brennstoffzellen-Stacks in Automobilanwendungen bis 2010 verpflichtet. Nuvera Fuel Cells Europe verfügt über Zertifizierung nach ISO 9001:2000 für "Forschung, Entwicklung, Design, Produktion und Wartung von Brennstoffzellen-Stacks und Brennstoffzellensystemen". Die UHDENORA SpA ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Uhde (Deutschland) und der Gruppo De Nora (Italien). Sie beschäftigt weltweit 70 Mitarbeiter. Die Aktivitäten des Unternehmens konzentrieren sich auf Design und Bau chemischer und anderer Industrieanlagen in folgenden Bereichen: Chloralkali-Electrolyse, Chlorwasserstoff-Electrolyse und Bleichchemikalien. Website: http://www.nuvera.com ots Originaltext: Nuvera Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Robert Derby, Director, Marketing Communications, Nuvera Fuel Cells, +1-617-245-7571, Fax, +1-617-245-7511, Mobiltelefon: +1-508-254-9668, derby.r@nuvera.com

Das könnte Sie auch interessieren: