Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

RTL II

GRIP - Das Motormagazin: "Rekordversuch im Krankenfahrstuhl - Reloaded!"

GRIP - Das Motormagazin: "Rekordversuch im Krankenfahrstuhl - Reloaded!"
GRIP - Das Motormagazin: "Rekordversuch im Krankenfahrstuhl - Reloaded!"/ Es ist einer der verrücktesten und gefährlichsten Guinness-Weltrekorde, die es gibt - und GRIP will ihn sich holen! Mit einem getunten Krankenfahrstuhl für Senioren wollen wir die 180 km/h-Schallmauer brechen. Der aktuelle Rekord liegt bei 173,16 Kilometer pro Stunde - ...

München (ots) -

   - Sendetermin: Sonntag, 23. Juli 2017, um 18:00 Uhr bei RTL II 

Einer der verrücktesten und gefährlichsten Guinness-Weltrekorde, die es gibt - und GRIP will ihn sich holen! Mit einem getunten Krankenfahrstuhl für Senioren will das Team die 180 km/h-Schallmauer brechen. Der aktuelle Rekord liegt bei 173,16 Kilometer pro Stunde - aufgestellt auf der Isle of Man. Eine gemütliche Kaffeefahrt wird dieser Rekordversuch nicht, soviel steht bereits vor dem ersten Meter fest.

Zur Erinnerung: Im letzten Jahr hat der ambitionierte Record Run mit Helge Thomsen auf dem heißen Krankenfahrstuhl nicht geklappt. Um gerade mal 10 km/h hat Harakiri-Helge den Rekord verfehlt. Doch die Erbauer des gedopten Krankenfahrstuhls haben den Winter genutzt, um dem Mobility Scooter mit seinem 750er-Motorradmotor Feinschliff zu verpassen. Nun folgt ein neuer Anlauf: Auf der 2,2 Kilometer langen Gerade des DEKRA-Test-Ovals im brandenburgischen Klettwitz will das GRIP-Team um Konstrukteur Rudi Dietl und Fahrer Sven Ohler einen neuen Tempo-Weltrekord für Senioren-Fahrstühle aufstellen - unter den wachsamen Augen von Guinness-Schiedsrichterin Lena Kuhlmann! Kann sich GRIP mit dem "kranken Fahrstuhl" den Rekord sichern?

Außerdem in dieser Sendung: Der Lamborghini Huracán Performante ist ein Supersportwagen vom anderen Stern. An was es ihm auf keinen Fall fehlt, ist Performance. In 2,9 Sekunden ist der kantige Stier 100 km/h schnell. Das ist noch nicht alles: Auf der legendären Nordschleife hat er einen neuen - inoffiziellen - Rundenrekord für benzinbetriebene Serienfahrzeuge in den Asphalt gebrannt - und damit leistungsstärkere Konkurrenten lässig abgehängt. Das bringt GRIP zu der Frage: Warum ist der Huracán Performante so schnell? Testfahrer Matthias Malmedie findet genau das heraus und packt den 640 PS starken Huracán Performante auf der Asphaltachterbahn von Imola an den spitzen Hörnern. Und zwar in einem High-Speed-Battle gegen den Cheftestfahrer von Lamborghini, der in einem "normalen" Kampfstier antritt. Wer hängt hier wen ab?

Kontakt:

RTL II Programmkommunikation
Hannes Gräbner
089 - 64185 6522
hannes.graebner@rtl2.de


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: RTL II

Das könnte Sie auch interessieren: