Verein Zürcher Museen

Zürcher Museen: Die Lange Nacht wird bunter

Zürich (ots) - Die lange Zürcher Kulturnacht bricht dieses Jahr am Samstag, 3. September 2005 punkt 19 Uhr an. Wiederum sind an die 40 Museen beteiligt. Erstmals wurden den beteiligten Häusern ein Leitmotiv zur Programmgestaltung gegeben. Das Motto: "Die Zürcher Museen gehen fremd". Dabei wurden die Programmgestalter eingeladen, das Motto frei zu interpretieren. Dieser thematische Ansporn hat neue Synergien freigesetzt. Einige Häuser wagten zum ersten Mal den Versuch, im eigenen Museum Beiträge eines Gastmuseums zu zeigen oder einen fremdländischen VIP vorzustellen. So lässt zum Beispiel das Museum Rietberg den sozial engagierten indischen Filmstar Nandita Das auftreten. Und das Johann Jakobs Museum im Seefeld serviert den seltenen und wohl teuersten Kaffee der Welt namens "Kopi Luwak". Dessen Bohnen gehen insofern fremd, als sie vor dem Rösten den Verdauungstrakt einer seltenen Schleichkatze passieren und dadurch ein himmlisches Aroma entwickeln. Eine genauso heisse Nacht verspricht das Mühlerama-Museum in der Mühle Tiefenbrunnen rund um seine Gewürzausstellung "Freurig rot - safrangelb". Ganz cool geht es hingegen im Museum der Anthropologie zu. Unter dem Titel "Fire & Ice" findet dort ein Stelldichein mit Eiszeitmenschen statt. Fremd gehen auch die Blicke von prominenten Fotografen, die ihre Welt-Bilder im Helmhaus präsentieren. Erstmals mit von der Partie sind zwei Gastmuseen. Das Mode-Museum "Miroir des modes" entführt die Besucherinnen in die Pariser Modesalons der goldenen Zwanzigerjahre. Und im "Cabaret Voltaire" an der Spiegelgasse sind Spuren von Elsa Freytag-Loringhofen in der New Yorker Dada-Szene zu sehen. Das Motto "Fremd gehen" findet auch einen kulinarischen Niederschlag. Exotische Köstlichkeiten sind in den meistens Häusern zu finden. "Fremd gehen" könnte auch das Motiv für die Museumswahl der Besucherinnen und Besucher sein. Nur wer in der Kulturlandschaft fremdgeht, entdeckt neue Erlebnisfelder und Anregungen für den Alltag. Die indische Schauspielerin Nandita Das spricht am 1. September 05 im Museum Rietberg. Anlässlich ihres Auftritts findet eine Medienorientierung statt, bei der auch allgemeine Informationen über die Lange Nacht abgegeben werden. Donnerstag, 1. September 2005, 11.00 Uhr, Museum Rietberg Zürich, Gablerstrasse 15, 8002 Zürich ots Originaltext: Verein Zürcher Museen Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Yves Schumacher Geschäftsführer Verein Zürcher Museen Tel. +41/(0)1/991'14'14 E-Mail: yves.schumacher@ysc.ch

Das könnte Sie auch interessieren: