BBMEDTECH

euro adhoc: BB Medtech AG
Geschäftsberichte
Provisorischer Jahresbericht per 31.12.2002 (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung vom 28. Januar 2003

Dank Fokussierung gut gehalten

Das Jahr 2002 wurde geprägt von grossen Unsicherheiten und starken Kursverlusten an den europäischen und US-amerikanischen Börsen. Wichtige Marktindizes wie S&P 500, Nasdaq, DAX oder SMI verloren zwischen 23% und 47%. Selbst der eher konjunkturunabhängige Medizintechnologie-Sektor geriet unter Druck - so fiel der S&P Medical Devices Index um 13% (28% in CHF) und der World Healthcare Index um 22% (36%). Dank unserer fokussierten Titelauswahl konnte sich BB MEDTECH diesem negativen Trend teilweise entziehen. Der Innere Wert der Aktie verlor über das Jahr in CHF 4.9% (in EUR nur 2.8%). Aufgrund der schlechten Börsenstimmung vergrösserte sich hingegen der Abschlag (Discount) des Aktienkurses zum Inneren Wert auf rund 15%. Der Schlusskurs der BB MEDTECH-Aktie von CHF 21.95 (EUR 14.80) lag damit um 13.6% (9% in EUR) unter dem Vorjahreswert.

Um auf eine erhoffte Erholung des Marktumfeldes flexibler reagieren zu können, haben wir im Laufe des Jahres Massnahmen ergriffen, die das langfristige Wachstumspotenzial von BB MEDTECH sicherstellen. Dazu gehörte unter anderem der Ausstieg aus dem eher zyklischen Laborausrüstungs-Bereich und eine Fokussierung auf grössere, etablierte Unternehmen mit einem breiten Produkteportfolio, stabilen Wachstumsaussichten und einem erfahrenen Management.

Dass es auch in einem widrigen Umfeld Aktien gibt, die gegen den Strom schwimmen können, zeigt unsere wichtigste Beteiligung Nobel Biocare. Der Anstieg des Aktienkurses um 29% im Jahresverlauf liess den Anteil dieser Position an unserem Gesamtportfolio auf 72.8% anwachsen. Diese Performance widerspiegelt, dass das Unternehmen seine gesteckten Ziele erfüllen oder sogar übertreffen konnte. Durch die erfolgreiche Restrukturierung wurde der operative Gewinn der Gesellschaft erheblich gesteigert. Weitere signifikante Profitabilitätsverbesserungen werden auch 2003 erwartet. Mit der Lancierung einer vollkommen neuen Produktlinie und einer neuen, integrierten Verkaufsstrategie hat sich das Unternehmen zudem für eine Wachstumsbeschleunigung gut positioniert.

Die Kursperformance der anderen Kernbeteiligungen, deren Gewichtung jedoch reduziert wurde,  blieb unter unseren Erwartungen. Dennoch zählen die in der Osteosynthese bzw. in der Kardiologie führenden Synthes-Stratec und St. Jude Medical weiterhin zu unseren Favoriten. Zu den Neuzugängen im Portfolio zählen der Schweizer Hörgeräte-Anbieter Phonak und das deutsche Unternehmen Drägerwerk, ein Spezialist für Narkosegeräte und Intensivmedizin. Beide Gesellschaften werden von neuen Chefs geführt, die in ihren bisherigen Tätigkeiten bewiesen haben, dass sie die Profitabilität markant verbessern können. Die Beteiligungen an Zimmer und Centerpulse wurden im Schlussquartal verkauft. Da erst ein Teil dieser frei gewordenen Mittel wieder investiert worden ist, verfügen wir per Ende Jahr über Flüssige Mittel in Höhe von CHF 66 Mio.

Im Verwaltungsrat der BB MEDTECH stehen dieses Jahr einige Veränderungen an. Nach zwei Jahren erfolgreicher, aktiver Mitgestaltung an der Zukunft von Nobel Biocare ist der Zeitpunkt für eine Konzentration der Kräfte gekommen. Heliane Canepa stellt sich bei BB MEDTECH nicht mehr zur Wiederwahl, um sich voll auf ihre Führungsrolle bei Nobel Biocare konzentrieren zu können. Im gleichen Zuge wird sich auch Hansjörg Wyss, Mehrheitsaktionär und Verwaltungsratspräsident unserer Kernbeteiligung Synthes-Stratec, aus unserem Verwaltungsrat zurückziehen. Wir werden der Generalversammlung neue Mitglieder zur Wahl vorschlagen.

Die langfristigen Aussichten für den Investor in der Medizintechnologie und der Gesundheitsbranche bleiben anhaltend intakt. Wir sind zuversichtlich, dass unsere bestehenden Beteiligungen eine ausgezeichnete Kombination aus langfristigem Wachstumspotenzial und solider Ertragskraft bieten. Zudem bieten die heutigen tiefen Bewertungen an den Aktienmärkten selektiv viel Raum für neue Investments.

Das Portfolio der BB MEDTECH setzt sich per 31. Dezember 2002 prozentual wie folgt zusammen:

KERNBETEILIGUNGEN
Nobel Biocare                        72.8%
Synthes-Stratec                      4.3%
St. Jude Medical                    2.8%

KLEINERE BETEILIGUNGEN
Baxter                                    1.5%
Drägerwerk                              0.7%
Phonak                                    0.7%
Pozen                                      0.5%
Durect                                    0.4%

Flüssige Mittel                    16.6%
Total Wertschriften und Flüssige Mittel: CHF 399 Mio.

Der vollständige provisorische Jahresbericht ist auf www.bbmedtech.com verfügbar. Der ausführliche, definitive Jahresbericht erscheint Mitte März.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 28.01.2003
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Bellevue Asset Management, Grafenauweg 4, 6301-Zug/CH Edwin van der Geest, Tel. +41 41 724 59 59

Branche: Pharma
ISIN:      CH0000428661
WKN:        898194
Index:    Investment Index (IGSP), Nemax All Share
Börsen:  SWX Swiss Exchange / Amtlicher Markt
              Frankfurter Wertpapierbörse / Neuer Markt



Weitere Meldungen: BBMEDTECH

Das könnte Sie auch interessieren: