Swisscontact

Berufsbildung - das Schweizer Modell als Exportschlager?

Zürich (ots) - Eine Diskussionsveranstaltung von Economiesuisse und Swisscontact mit Vertretern aus Wirtschaft und internationaler Zusammenarbeit sowie einer Berufsschülerin aus Kosovo. Moderation: Filippo Leutenegger. Zürich, 25. November, 16.30-18.30 Uhr. Das Schweizer Modell der Berufsbildung wird von Fachleuten weltweit bewundert, einzelne halten es gar für die Grundlage des Wohlstands in unserem Land. Gemeint ist die duale Berufslehre in der Berufsschule und im Lehrbetrieb. Swisscontact exportiert das Modell seit Jahrzehnten erfolgreich in Entwicklungs- und Schwellenländer. Dies im Gegensatz zum entwicklungspolitischen Mainstream, welcher in den Neunzigerjahren die Berufsbildungsförderung zu vergessen schien. Inzwischen erkennt Swisscontact einen Silberstreifen am Horizont und versucht vermehrt, Privatunternehmen als Partner zu gewinnen für Projekte der Berufsbildungsförderung. Die Argumente liegen auf der Hand: Wer gut ausgebildet ist, hat wesentlich bessere Chancen auf eine ausreichend bezahlte Arbeit. Und Unternehmen schaffen dort Arbeitsplätze, wo sie die Arbeitskräfte finden, die ihre Anforderungen erfüllen. Thomas Daum referiert, Filippo Leutenegger moderiert. In ihrer jährlichen Veranstaltung haben Swisscontact und Economiesuisse Fachleute zum Gespräch eingeladen, die das Thema aus verschiedenen Perspektiven kennen: Thomas Daum, Direktor des Arbeitgeberverbands und Walter Grüebler, Verwaltungsratspräsident Sika AG decken die unternehmerische Perspektive ab. Die Entwicklungszusammenarbeit vertreten Rudolf Batliner, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Nachdiplomstudiums für Entwicklungsländer der ETH und Urs Egger, Geschäftsführer Swisscontact. Fitore Beluhli Handelsberufsschülerin in Pristina, Kosovo gibt Einblick in die Herausforderungen der jungen Generation in Europas ärmstem Staat. Das Gespräch leitet Verleger und Nationalrat Filippo Leutenegger. 25. November 2010 16.30-18.30 Uhr Alte Börse, Bleicherweg 5, 8001 Zürich Begrüssung Peter Grüschow, Präsident Swisscontact Key Note Thomas Daum, Direktor Schweizer Arbeitgeberverband Film Berufsbildung in Burkina Faso Kurzreferat Dr. Rudolf Batliner, NADEL Podiumsdiskussion Walter Grüebler (Sika AG), Thomas Daum (Arbeitgeberverband), Rudolf Batliner (NADEL), Dr. Urs Egger (Swisscontact) und Fitore Behluli (Berufsschülerin Kosovo) Moderation Filippo Leutenegger Schlusswort Gerold Bührer, Präsident Economiesuisse ots Originaltext: Swisscontact Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Ulrike Gminder, Swisscontact Tel.: +41/44/454'17'65 E-Mail: ulrike.gminder@swisscontact.ch

Das könnte Sie auch interessieren: