SurfControl GmbH

Spammer übernehmen Tricks der Hacker

Wien (ots) - Spammer bedienen sich mittlerweile aus der Trickkiste der Hacker und nutzen unter anderem Headerfälschung, HTML, Adressberechnung und Betreffzeilenänderung, um viele der einfachen Filterprogramme zu umgehen und in Firmennetzwerke einzudringen. David Jones, kürzlich ernannter Vice President for Global Research bei SurfControl, berichtete bei einem SurfControl Spam-Seminar, dass Spamming ein sehr lukratives Geschäft für wahre "Gangs" geworden sei, die massenhaft Spam-Mails erzeugen. "Die Gangs werden für jede E-Mail-Adresse und für jede Antwort via Website-Formular bezahlt, wobei niedrigere Antwortquoten und einfache Filterprogramme tatsächlich noch mehr Spamming auslösen können", teilte Jones beim Seminar mit. Die Tricks der Spam-Gangs beinhalteten unter anderem auch das Versenden von Spam-Mails in kleineren Mengen, womit sie einer Entdeckung durch die üblichen, seitens der ISPs angewendeten Mechanismen zur Identifizierung von Junk-E-Mails entgingen, fügte er hinzu. Jones war einer von vielen Experten zum Thema Spamming, die im Rahmen des SurfControl Spam-Seminars referierten. Internet-Forscherin Monica Whitty berichtete den Seminarteilnehmern, dass Mitarbeiter von Unternehmen sehr oft mit Spamming konfrontiert würden: 75 Prozent hätten bereits Spam bei der Arbeit erhalten, 49 Prozent der Mitarbeiter nicht jugendfreie E-Mails. Laut Whitty würden es 63 Prozent der Mitarbeiter begrüssen, wenn anstössiges Material aus ihren E-Mails gefiltert würde. Die jährlich durch Spam verloren gegangene Produktivität pro Mitarbeiter werde auf 960 US-Dollar geschätzt, die Gesamtmenge von Spam-Mails verdoppele sich alle sechs Monate, und bis zu 50 Prozent der Spam-Inhalte seien rechtswidrig oder nicht jugendfrei. Laut Charles Heunemann, Managing Director bei SurfControl, gibt es im Kampf gegen Spam keine Wunderwaffe. "Weltweit werden jeden Tag 10 Milliarden Spam-Mails verschickt, wobei die den Unternehmen entstehenden Kosten in die Höhe schnellen", so Heunemann. SurfControl E-Mail Filter sind der einzige Schutz gegen Spam, der Unternehmen eine intelligente und vielschichtige Verteidigung gegen diese teure Plage bietet. SurfControl E-Mail Filter verhindert, dass E-Mail-Server der Unternehmen als eine Quelle für Spamming benutzt werden, überprüft, dass die Domäne des Absenders mit der IP-Adresse im Header übereinstimmt, und ermöglicht die Kompilierung von Listen verbotener Absender. Die einzigartige Fingerabdruckerkennung des Anti-Spam-Agenten garantiert eine Genauigkeit von nahezu 100 Prozent. Die erweiterte Boolesche Logik von LexiMatch bewertet einzelne Wörter und alle nicht jugendfreien Abbildungen. Spam-Mails werden mittels des auf der so genannten Adaptive Reasoning Technology basierenden Virtual Learning Agent gestoppt. SurfControl E-Mail Filter kostet bei 500 Anwendern rund 36 US-Dollar pro Anwender und ist unter anderem mit Mail-Servern wie Microsoft Exchange, Lotus Notes Domino, Netscape Mail Server und Sendmail kompatibel. SurfControl ist der einzige Anbieter im Sicherheitssektor, der eine ganzheitliche Content-Sicherheitslösung bereitstellt, die WWW- und E-Mail-Filtertechnologie mit der grössten, akkuratesten und relevantesten Content-Datenbank der Branche und adaptiven Logik-Tools für die Automatisierung der Content-Erfassung kombiniert. SurfControl ist das führende Content-Sicherheitsunternehmen innerhalb der Branche des sicheren Content-Managements, für das Marktanalytiker Prognosen von rund 6,2 Mrd. USD bis zum Jahr 2007 voraussagen. Die Lösungen von SurfControl zur Internet-Überwachung und Vorschriftenbefolgung sind flexibel, skalierbar und systemübergreifend, um die unterschiedlichen Anforderungen vielfältiger Absatzmärkte zu erfüllen, darunter Unternehmen, Bildungsanstalten, Privatverbraucher und OEM-Kunden. SurfControl lässt sich in jeder beliebigen Netzwerkumgebung installieren und bietet eine Auswahl plattformunabhängiger und integrierter Lösungen. SurfControl verfügt über erstklassige Geschäftspartner wie Microsoft, Check Point, Cisco, IBM und Nokia sowie einen Kundenstamm, der mehrere der weltgrössten Konzerne umfasst. SurfControl bietet eine anspruchsvolle und dennoch äusserst bedienerfreundliche Technologie, gründliche Kenntnisse der Absatzmärkte und eine in der Branche unerreichte globale Reichweite. SurfControl wurde im Rahmen der Deloitte & Touche European 2002 Technology Fast 500 als eines von 100 Top-Unternehmen mit dem schnellsten Wachstum und bei den 2002 techMARK Awards als Company of the Year ausgezeichnet. ots Originaltext: SurfControl GmbH Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: SurfControl GmbH Heinz Drstak Tel. +43/1/513-44-15 E-Mail:heinz.drstak@surfcontrol.com Internet: http://www.surfcontrol.com

Das könnte Sie auch interessieren: