SurfControl GmbH

SurfControl kündigt neues Web-Filter für Microsofts ISA-Server an

    Wien (ots) - SurfControl, weltweit führend bei Internet- und E-Mail-Filtern, bringt als neuestes Produkt den SuperScout Web-Filter 4.0 für Microsofts Internet Security and Acceleration Server 2000 (ISA-Server) auf den Markt.

    Die neueste Version von SuperScout Web-Filter für den ISA-Server erlaubt zum ersten Mal so genanntes Threshold Blocking. Netzwerk-Manager können damit den Internet-Zugang in Abhängigkeit von der zeitlichen Dauer und der zur Verfügung stehenden Bandbreite festlegen. So kann ein Unternehmen etwa seinen Mitarbeitern gestatten, auf Einkaufsseiten im Internet zuzugreifen, solchen Seiten aber eine niedrigere Priorität zuordnen als geschäftsrelevanten Seiten, die wiederum werden dann mit Vorrang behandelt. SuperScout Web-Filter für den ISA-Server hat ein verbessertes Berichtssystem, damit ist eine umfangreiche Bandbreitenanalyse möglich.

    SurfControl ist weltweit führend bei Internet- und E-Mail-Filterlösungen für Unternehmen, Ausbildungseinrichtungen und private Anwender. Die SurfControl-Produktlinien verwenden hochwertige Filter, Pass-Through- und Pass-By-Technologien zur Schaffung einer produktiven Internet-Umgebung auf dem Arbeitsplatz einerseits, und einer für Kinder sicheren Umgebung zu Hause und in der Schule. Diese umfassende Linie von Internet-Überwachungsprodukten und Lösungen für das Internet-Zugriffmanagement beinhaltet SuperScout Web-Filter und SuperScout E-Mail-Filter für Unternehmen und große Organisationen, weiters CyberPatrol für Heim- und Schulanwender. Internet Service Providern (ISPs) steht als Lösung die SurfControl Content Filtering Engine SDK zur Verfügung.

    SurfControl beschäftig weltweit 380 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in den USA, Kalifornien und Massachusetts; in Großbritannien, in Manchester und London; in den Niederlanden, in Rotterdam; in Österreich, in Wien; in Deutschland, in Frankfurt; und in Australien, in Sydney. SurfControl ist seit 1998 ein börsennotiertes Unternehmen (London: SRF/NASDAQ Europe: SRFC). Im Geschäftsjahr 2000/2001, das am 30. Juni 2001 geendet hat, hat das Unternehmen einen Umsatz von 42,2 Mio. US-Dollar gemacht; das entspricht einer Steigerung von 196 Prozent innerhalb eines Jahres. SurfControl hält bei Web- und E-Mail-Filterlösungen für Unternehmen einen Marktanteil von 17 Prozent und liegt damit deutlich an erster Stelle. SurfControl wurde unter die Top-25-Unternehmen jener Softwarefirmen gereiht, die Sicherheitslösungen anbieten. Das dynamische Wachstum wurde mit einer höchst erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklungsstrategie erreicht: durch starkes organisches Wachstum und Akquisitionen von Unternehmen, die sich durch ergänzende Technologien, erweiterte globale Reichweite und Präsenz in allen Sektoren auszeichnen. SurfControl arbeitet weltweit mit einer großen Zahl namhafter Partner zusammen, wie AT&T, Check Point Software (NASDAQ: CHKP), Cisco Systems (NASDAQ: CSCO), Hewlett-Packard (NYSE: HWP), IBM (NYSE: IBM), Intel (NASDAQ: INTC) und Microsofts Web TV (NASDAQ: MSFT).

ots Originaltext: SurfControl GmbH
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
SurfControl GmbH
Heinz Drstak
Telefon: +43-(0)1-513'44'15
E-Mail: heinz.drstak@surfcontrol.com
Internet: http://www.surfcontrol.at
[ 004 ]



Weitere Meldungen: SurfControl GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: