SurfControl GmbH

Rechtsberatung zum Thema Internet und E-Mail am Arbeitsplatz

    Wien (ots) - SurfControl bietet Unternehmen eine kostenlose Rechtsberatung zum Thema Internet und E-Mail am Arbeitsplatz an, und zwar in München am 17. und 18. Oktober auf der Fachmesse Systems 2001.

    Bei Unternehmen herrscht viel Unsicherheit über die technischen Möglichkeiten und vor allem die rechtlichen Bedingungen, ob der stark zunehmende Internet-Verkehr und die E-Mail-Flut mit Hilfe moderner Filterlösungen gemanagt werden kann. Arbeitsrechtliche Aspekte sind ebenso zu berücksichtigen, wie Fragen des Datenschutzes. Der Filter-Hersteller SurfControl bietet EDV-Entscheidern auf der Fachmesse Systems 2001, München, am 17. und 18. Oktober die Möglichkeit, sich beraten zu lassen. An den beiden Messetagen wird eine Rechtsanwältin, die als Spezialistin für Internet und E-Mail am Arbeitsplatz sowie für Arbeitsrecht gilt, am Messestand von Surfcontrol, Halle C1, Stand 335, kostenlos Beratungen durchführen.

    SurfControl bietet Internet- und E-Mail-Filterlösungen für Unternehmen, Ausbildungseinrichtungen und private Anwender an. Die SurfControl-Produktlinien verwenden hochwertige Filter mit Pass-through- und Pass-by-Technologien zur Schaffung einer produktiven Internet-Umgebung auf dem Arbeitsplatz einerseits, und einer für Kinder sicheren Umgebung zu Hause und in der Schule. Zu dieser umfassenden Linie von Lösungen für das Internet-Zugriffsmanagement und von Filtern für E-Mail gehören SuperScout Web-Filter und SuperScout E-Mail-Filter für Unternehmen und grosse Organisationen, weiters CyberPatrol für Heim- und Schulanwender. Internet Service Providern (ISPs) steht als Lösung die SurfControl Content Filtering Engine SDK zur Verfügung.

    SurfControl ist seit 1998 ein börsennotiertes Unternehmen (London: SRF/NASDAQ Europe: SRFC). Im Geschäftsjahr 2000/2001, das am 30. Juni 2001 geendet hat, hat das Unternehmen einen Umsatz von 42,2 Mio. US-Dollar erwirtschaftet; das entspricht einer Steigerung von 196 Prozent innerhalb eines Jahres. SurfControl hält bei Web- und E-Mail-Filterlösungen für Unternehmen einen Marktanteil von 17 Prozent und liegt damit deutlich an erster Stelle. SurfControl wurde unter die Top-25-Unternehmen jener Softwarefirmen gereiht, die Sicherheitslösungen anbieten.

    Das dynamische Wachstum wurde mit einer höchst erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklungsstrategie erreicht: durch starkes organisches Wachstum und Akquisitionen von Unternehmen, die sich durch ergänzende Technologien, erweiterte globale Reichweite und Präsenz in allen Sektoren auszeichnen. SurfControl arbeitet weltweit mit einer grossen Zahl namhafter Partner zusammen, wie AT&T, Check Point Software (NASDAQ: CHKP), Cisco Systems (NASDAQ: CSCO), Hewlett-Packard (NYSE: HWP), IBM (NYSE: IBM), Intel (NASDAQ: INTC) und Microsofts Web TV (NASDAQ: MSFT).

    SurfControl beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in den USA, Kalifornien und Massachusetts; in Grossbritannien, in Manchester und London; in den Niederlanden, in Rotterdam; in Österreich, in Wien; in Deutschland, in Frankfurt; und in Australien, in Sydney.

ots Originaltext: SurfControl Software AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
SurfControl Software AG
Heinz Drstak
Tel. +43 1 513 4415
Fax +43 1 513 4402
E-Mail: heinz.drstak@surfcontrol.com
Internet: www.surfcontrol.at



Weitere Meldungen: SurfControl GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: