Duden

Jetzt deutlich schneller und mit neuem Worttrennungsmodus: der "Duden Korrektor" für Adobe InDesign und InCopy

    Mannheim (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Ab sofort im Handel und im Downloadshop von Duden erhältlich

    Der "Duden Korrektor" für Adobe InDesign und InCopy ist in neuer 5.0-Version erschienen. Die Korrekturgeschwindigkeit ist in dieser Version merklich höher als bisher. Als eine der Neuerungen bietet die Software den Worttrennungsmodus "ästhetisch" an, der bei zusammengesetzten Wörtern nur an Wort- oder Sinngrenzen wie in "Erd-beer-marmelade" trennt. Die Festlegung dieser Trennstile ist bei der neuen Version für Nutzer von Adobe CS3 auch für einzelne Absatzformate möglich und weiterhin (unter CS2 und CS3) für einzelne Absätze änderbar. Der "Duden Korrektor" für Adobe InDesign und InCopy ist für 199,95 Euro als CD-ROM im Handel und als Download unter http://www.duden.de/downloadshop erhältlich. Für Besitzer der Vorversion bietet der Dudenverlag für 99,95 Euro eine Updateversion im Downloadshop an: http://www.duden.de/downloadshop. Zum Ausprobieren gibts außerdem eine kostenlose und voll funktionsfähige 30-Tage-Testversion des Programms auf der Produktseite der Software unter http://www.duden-korrektor.de.

    Fünf Prüfstile für eine korrekte deutsche Rechtschreibung

    Der "Duden Korrektor" für Adobe InDesign und InCopy ermöglicht es Profis in Satz und Layout, ihre Texte in korrekter deutscher Rechtschreibung und Grammatik zu setzen. Besonders nützlich für effizientes Arbeiten ist zudem die zuverlässige und flexible Worttrennung. Mit den fünf Prüfstilen des "Duden Korrektors" lässt sich darüber hinaus festlegen, wie die Rechtschreibprüfung bei Schreibvarianten reagiert. Die seit August 2006 verbindliche Rechtschreibregelung lässt in einigen Fällen für ein Wort mehrere Schreibweisen zu, beispielsweise "Grafik" und "Graphik". Speziell für Medienunternehmen und Journalisten von großem Nutzen ist dabei der Korrekturmodus "Presse". Er lässt nur diejenige Schreibweise gelten, die von den meisten Nachrichtenagenturen seit August 2007 einheitlich eingesetzt wird, in dem Fall "Grafik".

    Zuverlässige Worttrennung mit vier Trennstilen

    Die Trennung mit dem "Duden Korrektor 5.0" für Adobe InDesign und InCopy integriert sich nahtlos in die vorhandene Trennfunktion, ist aber deutlich verlässlicher als sie. Neben dem neuen Trennstil "ästhetisch" sorgen drei weitere für zuverlässige Worttrennung nach persönlichen Vorlieben: Der Trennmodus "gesprochen" trennt nach Sprechsilben (beispielsweise "hi-nü-ber"), der Trennstil "alle" lässt alle Trennungen zu außer unästhetische wie "Funkti-onswäsche" oder "Reim-port". Der Trennstil "alle inkl. unästhetischer Trennungen" akzeptiert zusätzlich auch diese Trennungen.

    Hohe Fehlererkennungsrate durch satzbezogene Prüfung

    Der "Duden Korrektor" für Adobe InDesign und InCopy prüft Texte - als Plug-in in die beiden Adobe-Programme eingebunden - wahlweise im Hintergrund oder im Dialogfenster auf Rechtschreibung und Tippfehler. Die satzbezogene Prüfung sorgt mithilfe ausgefeilter Algorithmen zur Analyse von Satzbau und Wortbildung zusätzlich für eine besonders hohe Fehlererkennungsrate bei Grammatik und Zeichensetzung. Die Stilprüfung markiert darüber hinaus zu lange Sätze und Wendungen aus der Umgangssprache, aus Dialekten, veraltete Ausdrücke sowie Fremd- und Fachwörter.

    Netzwerklösungen für Redaktionen und Unternehmen

    Für die Software sind auch Netzwerklizenzen erhältlich. Auf diese Weise können Unternehmen die Rechtschreibkompetenz ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steigern und eine einheitliche und korrekte Rechtschreibung in der internen wie externen Kommunikation sicherstellen. Die Software ist über das Netzwerk installierbar und konfigurierbar. Netzwerkfähige Benutzerwörterbücher ermöglichen es zudem, die Rechtschreibkorrektur an die unternehmensweit übliche Terminologie anzupassen. Informationen zu den Netzwerklösungen inklusive Konditionen können über die E-Mail-Adresse sprachtechnologie@duden.com angefordert werden.

    Neue Versionen für Adobe FrameMaker und OpenOffice / StarOffice

    Im Dezember 2008 und im Februar 2009 werden auch der "Korrektor" für Adobe FrameMaker bzw. der "Korrektor" für OpenOffice und StarOffice in neuer 5.0-Version vorliegen.

    Der "Duden Korrektor" für Microsoft Office und die Erweiterung "Duden Korrektor Upgrade Recht und Verwaltung" sind bereits in der Version 5.0 erschienen.

    Weitere Informationen zum aktuellen (Software)programm von Duden finden sich auf der Website des Dudenverlags unter http://www.duden.de/neuerscheinungen.

    Online bietet Duden auch eine aktuelle und informative Übersicht zur "Duden Korrektor"-Familie auf einen Blick als PDF-Datei zum Herunterladen an: http://www.duden.de.

    "Duden Korrektor" für Adobe InDesign und InCopy ISBN 978-3-411-06716-9 199,95 Euro (D); 199,95 Euro (A); 346.- CHF (unverbindliche Preisempfehlung)

    Systemvoraussetzungen

    Windows:

    - Windows XP mit SP2 / Vista     - Adobe InDesign oder InCopy CS2 oder CS3     - 300 MB freier Festplattenspeicherplatz

    Mac:

    - Mac OS X 10.4/10.5
    - Adobe InDesign/InCopy CS2 auf Power-PC, Adobe InDesign/InCopy
        CS3 auf Power-PC oder Intel-Mac
    - 300 MB freier Festplattenspeicherplatz

    Adobe CS4 wird ab Januar 2009 unterstützt. Kunden, die das Produkt jetzt kaufen, erhalten dann ein kostenloses Update, das die CS4-Unterstützung nachliefert.


ots Originaltext: Duden
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:

Carsten Schulz-Tauberschmidt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Digitale Produkte
Telefon: +49 621 3901-382
Telefax: +49 621 3901-395
E-Mail: schulz-tauberschmidt@duden.de
Internet: http://www.duden.de/presse und
http://www.duden.de/presse/rss



Weitere Meldungen: Duden

Das könnte Sie auch interessieren: