Duden

Das neue "Große Vornamenlexikon" von Duden informiert über Herkunft und Bedeutung von 8 000 Vornamen

    Mannheim (ots) -

    - Querverweis: Bild ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Leon, Tim oder Nelio? Marie, Sophie oder Alana? Wie soll das Kind nur heißen? "Das große Vornamenlexikon" von Duden mindert die Qual der Wahl. Die 3., völlig neu bearbeitete Auflage des Standardwerks erläutert auf 528 Seiten Herkunft und Bedeutung von 8000 Vornamen. Bei den 2 000 Neuaufnahmen wurden besonders Vornamen aus fremden Sprachen und Kulturen wie beispielsweise Shakira oder Gilad berücksichtigt. Neu sind grafisch hervorgehobene Informationen für werdende Eltern sowie grafische Darstellungen zur Vornamengebung in Deutschland von 1900 bis 2000. Der Serviceteil informiert über standesamtliche Bestimmungen und Schreibweisen von Namen, gibt Tipps zur Namenwahl und enthält Hitlisten der beliebtesten Vornamen in 22 Ländern. Circa 250 Abbildungen bekannter Namensträger(innen) runden den Band ab, der für 14,95 Euro im Handel erhältlich ist.

    Das "Große Vornamenlexikon" bietet seinen Leserinnen und Lesern zunächst wichtige Ausführungen zu Namenmoden, ihrer Entstehung und ihrem Wandel. Überblicksweise wird die Herkunft unserer Vornamen dargestellt und die richtige Namenschreibung sowie die rechtlichen Bestimmungen zur Vornamengebung werden erklärt. Tipps zur Namenwahl schließen die Einleitung ab.

    Darauf folgt der zentrale, über 400 Seiten starke Lexikonteil, der 8 000 weibliche und männliche Vornamen von A bis Z verzeichnet. Dabei reicht das Spektrum von bekannten und beliebten Vornamen wie Julia, Lena oder Maria, Alexander, David oder Felix bis zu ausgefallenen, internationalen und seltenen Namen wie Shiloh, Dakota, Penelope, Cem oder Nemo. Im Vergleich zur Vorgängerauflage präsentiert sich das Lexikon um mehr als 2 000 neue Namen erweitert. Besonders berücksichtigt wurden dabei Vornamen arabischer, asiatischer, indianischer und afrikanischer Herkunft. Zur optimalen Übersicht erscheinen männliche und weibliche Vornamen auf jeder Seite blau bzw. rot hervorgehoben.

    Das Lexikon klärt für jeden Vornamen, aus welcher Sprache er stammt, über welche andere Sprache er vermittelt wurde, seit wann er bei uns gebräuchlich ist und was er bedeutet. Der in Deutschland sehr beliebte weibliche Vorname Elisabeth beispielsweise kommt aus dem Hebräischen, ist in Deutschland bereits im Mittelalter weit verbreitet und bedeutet "Gott ist Vollkommenheit". Typische Kurz-, Neben- und Koseformen (für Elisabeth z. B. Lisa, Elly, Elsa, Sissi oder Lisbeth), Namenskombinationen sowie Namenstage werden stets mit aufgeführt. Darüber hinaus enthält das Nachschlagewerk die wichtigsten Entsprechungen der verzeichneten Vornamen in anderen Sprachen, zum Beispiel im Englischen, Italienischen oder Russischen (Eliza, Elisabetta oder auch Liska).

    Neu sind die in den Lexikonteil eingebetteten informativen Kästchenartikel für werdende Eltern zu Themen wie "Wie entstehen Modenamen?", "Name und Persönlichkeit", "Welche Namen empfinden wir als schön?", "Lieber einen ausgefallenen oder einen beliebten Vornamen?" oder "Benennung nach dem Vater oder dem Paten?" Circa 250 größtenteils farbige Abbildungen zeigen bekannte Namensträger und stellen Persönlichkeiten aus Geschichte, Literatur, Musik, Wissenschaft oder Medienwelt vor, die mit ihrem Namen Trends in der Namengebung ausgelöst haben (z. B. Elisabeth II. von England, Christoph Kolumbus, Vincent van Gogh, Kevin Costner oder Marlene Dietrich).

    Das Duden-Vornamenlexikon enthält außerdem Tabellen zu den am häufigsten vergebenen Vornamen in Deutschland von 1900 bis 2000 sowie zu den Spitzenreitern der Namengebung in anderen europäischen Staaten und in den USA.

    Wie lauteten beispielsweise die in Deutschland beliebtesten Vornamen in den Jahren 1957/1958? Das neue zweiseitige Tabellenverzeichnis am Ende des Dudenbandes führt mit entsprechenden Seitenangaben schnell zu der gesuchten Information. Praktisch für den schnellen Überblick ist auch das auf den eigentlichen Lexikonteil folgende alphabetische Verzeichnis aller im Buch aufgeführten weiblichen und männlichen Vornamen. Das nach Endungen sortierte Gesamtregister ermöglicht es außerdem, gezielt nach Namen mit gleichen Endungen wie beispielsweise Patrick, Yannick oder Frederick zu suchen. Die Verzeichnisse mit biblischen Namen oder Namen aus der griechischen, römischen oder germanischen Mythologie ermöglichen schnelles thematisches Suchen und Finden.

    "Das große Vornamenlexikon" von Duden ist das optimale Geschenk für werdende Eltern und eine Fundgrube für alle, die an Namensforschung im weitesten Sinne interessiert sind.

    Mehr Informationen zum kompletten Frühjahrsprogramm 2007 gibt es auf der Duden-Homepage unter www.duden.de/neuerscheinungen .

    Duden - Das große Vornamenlexikon Herkunft und Bedeutung von 8 000
                 Vornamen
    3., völlig neu bearbeitete Auflage
    Über 8 000 Stichwörter
    Ca. 250 Abbildungen, mit 34 Tabellen
    528 Seiten
    Gebunden
    15 x 22,7 cm
    ISBN 978-3-411-06083-2
    Ladenpreis 14,95 EUR [D] oder 15,40 EUR [A] oder 26.90 CHF
    Dudenverlag Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich 2007


ots Originaltext: Duden
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Angelika Böhm
Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dudenstraße 6
68167 Mannheim
Telefon: +49 621 3901-383
Telefax: +49 621 3901-395
E-Mail: angelika.boehm@duden.de
Internet: www.duden.de



Weitere Meldungen: Duden

Das könnte Sie auch interessieren: