Eidg. Zollverwaltung

ezv: Schneller und wirkungsvoller: der erste mobile LKW-Scanner der Schweiz

Bern (ots) - 16. Okt 2003 (EZV) Diesen Herbst nimmt der Schweizer Zoll den ersten mobilen LKW-Scanner in Betrieb. Mit der neuen Anlage lassen sich Zollkontrollen wesentlich schneller und wirkungsvoller durchführen. Der Zoll reagiert damit auf die starke Zunahme des grenzüberschreitenden Verkehrs und setzt ein Zeichen in der Schmuggelbekämpfung. Auf dem Areal des Zollamtes Basel St. Louis Autobahn stellte die Eidg. Zollverwaltung den ersten mobilen LKW-Scanner der Schweiz vor. Dank der neuen Anlage muss der LKW bei einer Zollkontrolle grundsätzlich nicht mehr entladen werden. Stattdessen wird das Fahrzeug gescannt. Der Scanner ist vergleichbar mit den Anlagen, die in den Flughäfen eingesetzt werden, um die Gepäckstücke der Passagiere zu kontrollieren - mit dem Unterschied, dass der LKW- Scanner natürlich viel grösser ist. Die Anlage ermöglicht es dem Zoll, seine Kontrollen nicht nur wirkungsvoller, sondern vor allem auch viel schneller durchzuführen. So nimmt die Kontrolle mit dem Scanner nur noch einen Bruchteil der Zeit in Anspruch, die bei einer herkömmlichen Überprüfung nötig ist. Ein Vorteil, der angesichts des zunehmenden grenzüberschreitenden Warenverkehrs, immer wichtiger wird. Die durchschnittliche Wachstumsrate beim alpenquerenden Güterverkehr belief sich in den letzten Jahren auf sechs bis acht Prozent. Auch wenn der Verkehr gegenwärtig konjunkturbedingt leicht rückläufig ist, rechnet die EZV mittel- bis langfristig damit, dass das Verkehrsvolumen wieder ansteigen wird. Laut Oberzolldirektor Rudolf Dietrich will der Zoll mit dem LKW- Scanner in mehrfacher Hinsicht ein Zeichen setzen. "Der Wirtschaft zeigen wir, dass wir dort investieren, wo sie konkret profitieren kann. Beim Scanner bedeutet das kürzere Standzeiten bei besonders belasteten Grenzzollämtern. Dort soll die Anlage nämlich vor allem eingesetzt werden. Gleichzeitig steht die Investition für die Bemühungen der Schweiz im Kampf gegen den Schmuggel", so Dietrich. Aber auch der Zoll selber profitiere natürlich, indem mit der Anlage das Personal effizienter eingesetzt werden könne. Man prüfe laufend Massnahmen, die dazu beitragen sollen, die Abfertigung an der Grenze zu beschleunigen. Der mobile Scanner sei ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Auskunft: Eric Rochat, Eidg. Zollverwaltung, Telefon: 031 322 53 33 Eidgenössische Zollverwaltung EZV Oberzolldirektion Monbijoustrasse 40 CH-3003 Bern http://www.zoll.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: