Circus KNIE - Schweizer National-Circus AG

Circus Knie - Tournee-Ende 2006

Die 88. Tournee in Folge geht zu Ende Lugano (ots) - Vergangene Nacht ist der Schweizer National-Circus Knie nach rund 34 Wochen Tournee und 356 Vorstellungen im ganzen Land nach Rapperswil heimgekehrt. Mit zwei Extrazügen der SBB sowie per Strasse sind die Tiere, Artisten und Mitarbeiter sowie das gesamte Material wohlbehalten im Winterquartier am Zürichsee angekommen. Das grösste Schweizer Zirkusunternehmen darf auf eine sehr erfolgreiche Tournee - sowohl in der Deutschschweiz wie auch in der Romandie und im Tessin - zurückschauen. Rückblick Tournee 2006 Nachdrücklich stand es in grossen Buchstaben auf allen Plakaten: das inzwischen allseits bekannte „sooo guet!" des umtriebigen Fredi Hinz... Und ebenso gut hat sich Viktor Giacobbo, der hinter der Figur steht, auch in die Herzen des Deutschschweizer Zirkuspublikums gespielt. Er wurde aber auch in der grossen Zirkusfamilie als geschätztes Mitglied aufgenommen; nur ungern wurde er nach seinem letzten Auftritt in Brunnen aus dem Manegenrund verabschiedet. Die subtile Komik seiner Figuren und das umwerfende Zusammenspiel mit der Kameldame Suleika haben perfekt die übrigen Darbietungen des diesjährigen Programms ergänzt. Auch die beiden Komiker Jacky & Roger, welche die Vorstellungen in der Westschweiz und im Tessin bestritten haben, wurden überall frenetisch gefeiert. Die Botschaft «le cirque sans frontières», die den beiden vermeintlichen Zollbeamten natürlich nicht so geheuer war, fand in Form der vielen Artisten aus der ganzen Welt ihre effektvolle Verkörperung. Grenzenlose Freude bereitete allen auch die Geburt von Chris Rui, dem Sohn von Franco Knie jun. und seiner Frau Linna Knie-Sun. Er ist, zusammen mit Ivan Frédéric, nun bereits der zweite Vertreter der achten Generation der Schweizer Zirkus-Dynastie. Derweil beging der artistische Direktor, Fredy Knie jun., seinen sechzigsten Geburtstag. In Lausanne fand zu seinen Ehren ein grosses Fest mit der gesamten Belegschaft, Freunden und Bekannten statt. Ein weiterer unvergesslicher Anlass war die Benefiz-Gala zuhanden des Tierparks Dählhölzli in Bern. Ein buntes Spezialprogramm wurde zur Bekanntmachung der projektierten Papageitaucheranlage zusammengestellt. Auch wurden, wie jedes Jahr, rund 35 000 behinderte, betagte und sozial benachteiligte Menschen gratis in unsere Vorstellungen eingeladen. Erwähnenswert ist auch der in diesem Jahr erstmals praktizierte Transport eines Grossteils der Tiere auf der Strasse. Die flexible und sichere Beförderung mit sieben speziell konstruierten Transportern zum Wohle der Tiere hat sich gut bewährt. Vorschau Tournee 2007 Wenn der Circus Knie nach der Winterpause - genau gesagt am 23. März 2007 - wieder die lange Reise quer durch das Land antreten wird, können sich insbesondere die Kinder freuen: Das wiederum neu zusammengestellte Programm wird von zwei exzellenten Musik-Clowns aus Frankreich bereichert. Traditionelle Clown-Duos wie "Les Rossyann" findet man fast keine mehr - und sie bringen mit ihren virtuosen Tönen, den wundervollen Kostümen sowie dem Zusammenspiel von Weissclown und dummem August jedermann zum Lachen. Aber auch Freunde der Schweizer Komiker-Szene kommen in diesem Jahr nicht zu kurz. Das Duo '"Lapsus" - ambitionierte Newcomer aus Zürich - wird den Zirkusbetrieb mit seinen köstlichen Interventionen zeitweise etwas auf den Kopf stellen; mit kleineren und grösseren Mengen Sägemehl im Getriebe ist zu rechnen! Sie werden auch im Tessin zu sehen sein. Das Publikum in der französischsprachigen Schweiz darf sich auf "Les Peutch" aus Lausanne freuen. Die drei jungen Kabarettisten fallen nur schon dadurch auf, dass ihr Durchschnittsalter um die achtzig ist; entsprechend kauzig fällt daher auch ihre Manegenpräsenz aus. Präsent in der Manege - und dies wie jedes Jahr - ist auch die Familie Knie. Vorgeführt werden die neu einstudierten Nummern mit den Tieren. Neben den wundervollen Pferden und den beeindruckenden Elefanten werden nächstes Jahr auch sechs Zebras zu bestaunen sein. Ausserdem werden Weltklasse-Nummern in der Luft und der Manege für den nötigen Nervenkitzel sowie die unvergesslichen Ahs und Ohs sorgen. Die 89. Tournee des Schweizer National-Circus hält also von neuem viele Überraschungen für Jung und Alt bereit. Los geht's am 23. März 2007 mit der grossen Premiere in Rapperswil. Die gesamte Tournee dauert ca. 34 Wochen, und es werden 46 Spielorte in der Schweiz besucht. Der Billettvorverkauf wird jeweils drei Wochen vor dem Gastspielbeginn eröffnet. ots Originaltext: Gebrüder Knie, Schweizer National-Circus AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Niklaus Leuenberger Medienverantwortlicher Gebrüder Knie, Schweizer National-Circus AG 8640 Rapperswil Tel. 0848'56'43'24 Fax 0848'56'43'30 Mobile +41/79/543'43'78 E-Mail: medien@knie.ch Interviews: ab Montag, 20. November, 14 Uhr Bildmaterial:http://www.knie.ch/de/medien.php Passwort: kimali

Das könnte Sie auch interessieren: