Circus KNIE - Schweizer National-Circus AG

Circus Knie: Die 86. Tournee in Folge geht zu Ende

Rapperswil (ots) - Nach erfolgreichen 262 Spieltagen mit insgesamt 375 Vorstellungen ist der Circus Knie in der Nacht vom Sonntag auf den Montag nach Rapperswil in sein Winterlager zurückgekehrt. Die 86. Tournee des Schweizer National-Circus geht mit schönen Souvenirs in die Zirkus Geschichte ein. Die Familie Knie, welche dieses Jahr in der 6. und 7. Generation in der Manege stand, ist rundum zufrieden mit dem erspielten Resultat. Rückblick Tournee 2004 Was die rund 40 Artistinnen und Artisten dieses Jahr zu bieten hatten, fand sowohl in der Presse als auch beim Publikum eine begeisterte Resonanz. Neben hochstehenden Akrobatik-Nummern aus aller Welt überzeugte die Familie Fredy Knie jun. mit ihren vielseitig inszenierten Pferdedressuren. Auch Franco Knie, sein Sohn Franco Knie jun. und dessen Frau Linna wussten zusammen mit ihren 7 Elefanten zu bezaubern. Eine prägende Note erhielt das Programm in der deutschen Schweiz durch die chaotisch-liebenswürdige Anwesenheit des Regional-Circus Fischbach. Das Komiker-Duo war bereits zum zweiten Mal mit dem Circus Knie auf Tournee und fühlte sich daher im Rund der Manege äusserst wohl. In der französischen und italienischen Schweiz mischte sich die aus dem Fernsehen bekannte Marie-Thérèse Porchet unter das Manegenvolk. Auch sie war, wie bereits vor drei Jahren, mit ihrem schrägen Charme für zahlreiche Lacher zuständig. Die dreiwöchige Verlängerung der Tournee war trotz vereinzelter Verwirrung eine gute Entscheidung. Die Verschiebungen wurden gut kommuniziert und die Vorstellungen waren sehr gut besucht. Für die Elefanten ist die Rückkehr ins Rapperswiler Winterlager dieses Jahr besonders spannend: sie finden nämlich neue und vergrösserte Stallungen und Gehege vor. Dem rücksichtsvollen und würdigen Umgang mit diesen sensiblen Tieren wird mit dieser bereits lange geplanten Massnahme noch mehr Rechnung getragen. Vorschau Tournee 2005 Für die 87. Tournee hat unsere artistische Direktion tief in die Wundertüte der Clowns gegriffen. Niemand geringerer als der Zirkus-Clown FUMAGALLI wird uns begleiten. Zum ersten Mal in einem Schweizer Zirkus auf Tournee, wird er mit seiner umwerfenden Komik Gross und Klein zum Lachen bringen. Wie es sich für einen traditionsreichen Zirkus gebührt, werden in unserer Manege und unter unserer Kuppel auch nächstes Jahr erstklassige Akrobaten ihr Können präsentieren. Wir dürfen mit Stolz sagen, dass wir wieder die besten Darbietungen für unser Publikum ausgesucht haben. Als kleiner Star können wir nächstes Jahr zum ersten Mal Ivan Frédéric Knie gemeinsam mit seinem Grossvater Fredy Knie jun. in einer Nummer begrüssen. Der vierjährige Sohn von Géraldine und Ivan Pellegrini Knie ist als erster Vertreter der 8. Generation bereits ein begnadeter Reitschüler. Wie bereits sein Grossvater und seine Mutter gibt er sein Zirkus-Debut in einer legendären Circus-Nummer genannt "Gross und Klein". Die grosse Première findet am 18. März 2005 in Rapperswil statt. Die Tournee wird 33 Wochen dauern. Es werden an 248 Spieltagen 50 Spielorte besucht. Der Vorverkauf der Eintrittskarten beginnt jeweils drei Wochen vor dem Vorstellungstermin. ots Originaltext: Circus Knie Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Niklaus Leuenberger Medienverantwortlicher Gebrüder Knie, Schweizer National-Circus AG 8640 Rapperswil Telefon: 0848 56 43 24 Fax: 0848 56 43 30 Mobile: +41-79 543 43 78 E-Mail: medien@knie.ch Interviews ab Montag 6. Dezember, 14 Uhr Bildmaterial: www.knie.ch/de/media.php Passwort: kimali

Das könnte Sie auch interessieren: