Telco Systems Inc.

Telco Systems präsentiert beim SDN & OpenFlow World Congress eine neue NFV-Konzeptbestätigung in Zusammenarbeit mit Orange, Cisco, Intel und Netrounds

Mansfield, Massachusetts (ots/PRNewswire) - Die Unternehmen werden in der ETSI NFV PoC Zone der Konferenz eine gemeinsame, aufeinander abgestimmte Service-Assurance-Lösung präsentieren, die mit NFV (Network Functions Visualization) betrieben wird und eine einklagbare Servicebereitstellung und ein

besseres Kundenerlebnis ermöglicht.

Telco Systems [http://www.telco.com], der führende Anbieter innovativer Edge-Lösungen für SDN und NFV [http://www.telco.com/index.php?page=open-metro-edge], Multiservice Carrier Ethernet 2.0 und MPLS, gab heute bekannt, dass es die Aufgabe übertragen bekommen hat, in der ETSI NFV PoC Zone [http://www.layer123.com/etsi-nfv-poc-zone] des SDN & OpenFlow World Congress [http://www.layer123.com/sdn] eine NFV-Konzeptbestätigung in Zusammenarbeit mit Orange, Cisco, Intel und Netrounds vorzustellen.

     (Logo:  http://photos.prnewswire.com/prnh/20150311/732930 )

Diese gemeinsame Konzeptbestätigung für eine "aufeinander abgestimmte Service Assurance unter Einsatz von NFV" durch Telco Systems und seine Ökosystem-Partner zeigt auf, wie Kommunikationsdienstleister ihre Servicebereitstellung, ihre Einhaltung der Dienstgütevereinbarung (DGV) und das gesamte Kundenerlebnis drastisch verbessern können, indem sie eine modellbasierte Abstimmung und virtuelle Prüfmittel (Virtual Test Agents, VTAs) einsetzen, um Leistungserfüllung und Service Assurance zu gewährleisten.

Die Konzeptbestätigung wird unterstützt von Orange und verbindet Ciscos Network Services Orchestrator auf Tail-f-Basis mit Netrounds' Virtual Test Agents sowie Telco Systems' Virtualisierungsgerät CloudMetro [http://www.telco.com/index.php?page=product-description&product=cloudmetro100#.VgpXMS6qqko] , das auf Intel-Hardware läuft.

Die Präsentation beim SDN & OpenFlow World Congress wird aufzeigen, auf welche Weise die NFV eine aufeinander abgestimmte Service Assurance ermöglicht, indem sie Aufgaben im Hinblick auf Leistungserfüllung und Service Assurance automatisiert. Die Konzeptbestätigung verwendet verteilte x86-Computerressourcen als Hosts für Virtual Test Agents, die Serviceaktivierungstests und aktive Netzwerküberwachung ausführen. So kann sichergestellt werden, dass die Dienste den Kunden auf Anhieb korrekt bereitgestellt werden; ausserdem ermöglicht dies eine konstante Erfassung einzelner Dienste und liefert Leistungskennzahlen und Dienstgüteniveaus der Netzwerke. Telco Systems' Gerät CloudMetro ermöglicht eine aktive ferngesteuerte Überwachung und Prüfung des Zugriffs auf die Kundenseite und bietet eine höhere Auflösung von Netzwerkkonnektivität und laufenden Diensten sowie Informationen, die sich zur praktischen Problemlösung einsetzen lassen.

"Programmierbare Netzwerke sind die Zukunft der Telekommunikationsbranche, und wir freuen uns darüber, dass wir bei dieser wichtigen Konzeptbestätigung mit den Branchenführern zusammenarbeiten", so Fredrik Lundberg, Director of Strategy and Planning bei Cisco. "Telco Systems setzt die Servicevirtualisierung damit nicht nur in die Tat um, sondern macht sie mit seinem standardisierten und programmierbaren NETCONF-Interface extrem einfach zu programmieren."

Die Konzeptbestätigungs-Präsentation zeigt auch die Nachteile der gängigen Vorgehensweisen auf, die von Kommunikationsdienstleistern bislang verwendet werden und separate Abläufe für Netzwerkkonfiguration, Serviceaktivierungs-Prüfung, Überwachung und Abstimmung einsetzen. Die aktuellen Methoden beruhen auf teuren Prüfgeräten und -Sonden sowie Service-Assurance-Systemen, deren Zähler, Traps und Statistiken vorwiegend auf Hardwarebasis funktionieren. In Verbindung mit veralteten Geräten führt dies zu eher schlecht abgestimmten Schätzungen im Hinblick auf die exakte Qualität für den Endkunden, und Kommunikationsdienstleister riskieren höhere Betriebskosten sowie Kundenfrust und -abwanderung.

"Wir haben beträchtliche Ressourcen investiert, um eine komplette Palette an SDN- und NFV-Technologien und -Lösungen auf den Markt zu bringen, die Telefongesellschaften und anderen Kommunikationsdienstleistern dabei helfen soll, eine bessere Servicebereitstellung anzubieten, und ihnen neue Mehrwertdienste zu ermöglichen", erklärt Gal Ofel, Head of Software Solutions bei Telco Systems. "Wir sind stolz darauf, dass wir dazu ausgewählt wurden, die Stärken unseres innovativen SDN- und NFV-Angebots innerhalb eines Ökosystems in Zusammenarbeit mit unseren branchenweit führenden Partnern bei dieser wichtigen internationalen Veranstaltung präsentieren zu können."

Die ETSI NFV PoC Zone findet im Rahmen des SDN & OpenFlow World Congress vom 12. bis 16. Oktober in Düsseldorf statt.

Um einen Termin für eine Konzeptbestätigungspräsentation von Telco Systems' "aufeinander abgestimmte Service Assurance unter Einsatz von NFV" bei der ETSI NFV PoC Zone oder ein Treffen mit Telco Systems im Rahmen des SDN & OpenFlow World Congress an Stand 37 zu vereinbaren, klicken Sie bitte hier [http://www.telco.com/index.php?page=schedule-meeting].

Zu erleben sind ausserdem Vorträge von Moshe Shimon, Vice President für Product Management and Marketing, mit dem Titel "White Box Switches: Too Pale for NFV?" innerhalb der "SDN + NFV INFRASTRUCTURE"-Sitzung am Donnerstag, den 15. Oktober um 15:55 Uhr [http://www.layer123.com/sdn-agenda-day3] sowie von Rami Yaron, Vice President of Strategy and Business Development sowie Mitvorsitzender des MEF Global Marketing Committee, bei der MEF-Sitzung am Freitag, den 16. Oktober [http://www.layer123.com/sdn-agenda-day4] um 11:35 Uhr zum Thema "Lifecycle Service Orchestration" (Vortragender) und um 12:15 Uhr unter dem Titel "LSO within Open Source Project" (Diskussionsteilnehmer).

Über Telco Systems  

Telco Systems liefert ein branchenführendes Portfolio mit Abgrenzungs-, Aggregations- und Edge-Lösungen, die auf Carrier Ethernet und MPLS basieren. Dadurch werden Serviceanbieter in die Lage versetzt, intelligente, CE 2.0-fähige Netzwerke mit garantiertem Service für mobile Backhaul-Dienste, geschäftliche Dienste und Cloud-Netzwerke anzubieten. Das Portfolio von Telco Systems mit End-to-End-Ethernet- und SDN- und NFV-Produkten liefert beträchtliche Vorteile für Serviceanbieter, Versorgungsunternehmen und kommunale Netzbetreiber, die in einem Markt konkurrieren, der sich rapide weiterentwickelt.  Telco Systems ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von BATM Advanced Communications .

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie Telco Systems auf http://www.telco.com oder folgen Sie Telco Systems auf Twitter [https://twitter.com/TelcoSystems], LinkedIn [http://www.linkedin.com/company/166299?trk=ape_s000001e_1000] oder Facebook [https://www.facebook.com/TelcoSystems].

 
Pressekontakt: 
Talia Rimon 
Marketing Communications Manager 
Telco Systems 
+972-4-909-6434 
talia@telco.com 
 

 


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20150311/732930 
 

 


Das könnte Sie auch interessieren: