Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft

1. MS Charity-Challenge: Oldtimer fahren für MS-Betroffene

    Schwyz (ots) - Gegen 100 Oldtimerfahrer zeigten sich dieses Wochenende an der 1. MS Charity-Challenge solidarisch mit MS-Betroffenen. Mit stilvollen Klassikern legten sie während zwei Tagen ingesamt 333 Kilometer zurück. Auf der ganzen Strecke von Fribourg über Montreux, Martigny, Interlaken und Sarnen fanden Aktivitäten der lokalen MS-Regionalgruppen statt. Die Benefizfahrt endete heute Nachmittag mit einem grossen Abschlussfest auf dem Hauptplatz in Schwyz.

    Ein Rolls Royce Silver Ghost, Jahrgang 1920, führte die Equipe von 40 Oldtimern an. Entlang der Route staunten die Zuschauer nicht schlecht über die bunte Palette der Oldtimer-Marken: Alfa Romeo, Aston Martin, Bentley, Buick, Cadillac, Citröen, Ferrari, Ford, Jaguar, Maserati, Mercedes, MG, Morgan, Triumph und viele mehr; man wähnte sich in einem Film der 50er Jahre.

    Mit der Teilnahme an der 1. MS Charity-Challenge halfen die Oldtimerfreunde aber in erster Linie den über 10 000 Menschen in der Schweiz, die an MS erkrankt sind. Denn die Hälfte des Startgeldes, das dem Jahrgang des Oldtimers entsprach, kommt  Menschen mit MS zugute, die ja oft eingeschränkt sind in ihrer Bewegungsfreiheit.

    An den sechs Etappenorten Fribourg, Montreux, Martigny, Interlaken, Sarnen und Schwyz fanden Standaktionen der lokalen MS-Regionalgruppen statt. Informationen rund um Multiple Sklerose, ein Wettbewerb und ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen sowie Rundfahrten mit Oldtimern standen auf dem Programm.

    Die 1. MS Charity-Challenge bot den Teilnehmenden ein attraktives Begleitprogramm: Zwischenhalt bei der Firma Serono in Corsier-sur-Vevey, die den Anlass grosszügig unterstützte, ein Besuch der Oldtimer-Ausstellung im Museum der Fondation Pierre Gianadda in Martigny, Übernachtung im Waldhotel Doldenhorn in Kandersteg, Zwischenhalt in Interlaken vor dem Grand Hotel Victoria Jungfrau und ein grosses Abschlussfest in Schwyz.

    Auf der ganzen Strecke mussten die Rallyefahrer aber nicht nur ihr Können in Sachen Regemässigkeitsfahren sondern auch den sicheren Umgang mit dem Steuer unter Beweis stellen. Ein Preis ging an den schnellsten, ein zweiter an den schönsten der 40 registrierten Oldtimer.

    Unter den prominenten Gästen in Schwyz fanden sich der bekannte MS-Arzt, Prof. Dr. med. Jürg Kesselring, Howard Griffiths, Dirigent des Zürcher Kammerorchesters und Nationalrätin Maya Lalive d'Epinay.

    Das Rennen gegen MS geht weiter, auch wenn die Oldtimer ihre Motoren abgestellt haben. Das  Spendenkonto zu Gunsten MS-Betroffener bleibt weiterhin offen: PC 80-8274-9, Stichwort "Rallye".

    Bildmaterial: siehe Keystone vom Samstag 13.9.2003
                          Start der 1. MS Charity-Challenge in Fribourg.

                          Fotos von der ganzen Rallye unter
                          www.multiplesklerose.ch/medien
                          (ab Montag, 15.9.2003)

ots Originaltext: Multiple Sklerose Gesellschaft
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Annemarie Bürgi
Öffentlichkeitsarbeit
Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft
Tel.      +41/43/444'43'34
Mobile: +41/79/795'05'57
E-Mail: abuergi@multiplesklerose.ch oder

Mark Bächer
Leiter Kommunikation
Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft
Tel.      +41/43/444'43'33
Mobile: +41/78/601'56'08

Multipler Sklerose ist unheilbar. Ihre Ursache ist unbekannt. Sie ist
eine der häufigsten chronischen entzündlichen Erkrankungen des
zentralen Nervensystems. Die Schutzhüllen der Nervenbahnen und die
Nervenfasern werden durch Entzündungen an verschiedenen Stellen
zerstört. Dadurch kann es zu körperlichen Behinderungen wie
Sehstörungen oder Lähmungserscheinungen kommen. Die Schweiz.
MS-Gesellschaft unterstützt Betroffene und ihre Angehörigen und
strebt die grösstmögliche Selbständigkeit MS-Betroffener an. Sie
fördert die MS-Forschung und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit
von Institutionen und Fachleuten. Die MS Infoline für Fragen rund um
MS: 0844MSINFO (0844 674 636), Montag bis Freitag, 9 bis 13 Uhr.
www.multiplesklerose.ch



Weitere Meldungen: Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: