Schweiz. Gesellschaft für Mikrobiologie

Mikrobenforscher tagen in Basel

    Basel (ots) -  Mehr als 500 Mikrobiologinnen und Mikrobiologen treffen sich am 6./7. März in der Messe Basel zum ersten gemeinsamen Kongress der drei Schweizerischen Gesellschaften für Mikrobiologie (SGM), für Infektiologie (SGInf) und für Tropenmedizin/Parasitologie (SGTMP). Über 250 wissenschaftliche Beiträge aus Forschung, Entwicklung oder Diagnostik, aus Human- und Veterinärmedizin, aus Lebensmittel- und Umweltwissenschaften sowie aus der Biotechnologie vermitteln ein repräsentatives Bild der Mikrobiologie in der Schweiz.

    Mikroben, Pflanzen, Tiere und Menschen haben im Lauf der Evolution ganz spezifische Lösungen für bestimmte Probleme des (Über)Lebens entwickelt, doch weisen sie bezüglich biologischer Grundfunktionen auch sehr viele Gemeinsamkeiten auf. Ein Hauptmotiv für diesen ersten gemeinsamen Kongress war es deshalb, den Blick über die Grenzen der eigenen Spezialdisziplinen hinaus zu öffnen. Die Idee ist auf fruchtbaren Boden gefallen, wie die hohe Teilnehmerzahl beweist.

    In allen drei Gesellschaften geniesst die Nachwuchsförderung einen hohen Stellenwert. Der Anlass ist deshalb nicht nur Stelldichein, sondern auch Gelegenheit für Lob und Anerkennungen. Der Basler Patrick Viollier, ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Schweizerischen Gesellschaft für Mikrobiologie, begann seine wissenschaftliche Karriere bei Werner Arber und bei Charles Thompson am Biozentrum. Zur Zeit studiert er in Stanford die Lebensfunktionen komplexer Bakterien. Am Institut für Tierpathologie der Universität Bern arbeitet Sven Rottenberg, der Empfänger des Förderpreises der Schweizerischen Gesellschaft für Tropenmedizin/Parasitologie. Er erforscht an der Wirt-Erreger Beziehung des Blutparasiten Theileria grundlegende Mechanismen der biologischen Signalübermittlung. Gleich vier Forschende dürfen Preise der Gesellschaft für Infektiologie entgegennehmen. Ausgezeichnet werden auch die drei besten wissenschaftlichen Posterpräsentationen; die Organisatoren wollen damit unterstreichen, dass die visuelle Kommunikation auch für die Wissenschaft von zunehmender Bedeutung ist.

    Programm, Medieninformation und Abstracts der Preisträger auf: http://www.swissmicrobiology.ch (Navigation: joint annual meeting und society news)

    Es wird keine Pressekonferenz stattfinden. Medienschaffende sind natürlich trotzdem herzlich willkommen. Melden Sie sich am Registration Desk.

ots Originaltext: Interpharma
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Heinz K. Müller
SGM, OK Präsident
Mobile +41/79/301'73'90
[ 008 ]



Das könnte Sie auch interessieren: