Loterie Romande

Die Loterie Romande hat ihren zukünftigen Generaldirektor gewählt

    Lausanne (ots) - Der Verwaltungsrat hat Jean-Luc Moner-Banet zum zukünftigen Generaldirektor ernannt. Für diese sehr anspruchsvolle Funktion sind mehr als 150 Bewerbungen eingegangen. Darunter jene des ehemaligen Vize-Generaldirektors, welcher die Loterie Romande letzten Sommer verlassen hatte, um dem amerikanischen Leader in Spielsoftware beizutreten.

    Anlässlich seiner Sitzung vom 6. Dezember hat der Verwaltungsrat Herrn Jean-Luc Moner-Banet zum zukünftigen Generaldirektor der Loterie Romande ernannt. Er wird Philippe Maillard folgen, welcher für Ende 2007 nach 25 Jahren Mitarbeit, während jenen die Loterie Romande eine bemerkenswerte Entwicklung gekannt hat, seinen Anspruch auf die Pensionierung geltend macht.

    Der Verwaltungsrat hat die Mercuri Urval AG, Schweizer- und Internationaler Führer in der Kaderselektion beauftragt, ihn bei der Suche nach einer Persönlichkeit für die Nachfolge des aktuellen Generaldirektors zu begleiten. Es wurden mehr als 150 Kandidaturen eingereicht, wovon mehrere Dutzend von grosser Qualität. Am Ende einer strengen Auswahlprozedur wurde die Bewerbung von Jean-Luc Moner-Banet zurückbehalten.

    Letzterer besetzte bis Mitte dieses Jahres die Funktion des Vize-Generaldirektors, bevor er der wichtigsten amerikanischen Spielsoftware-Firma beitrat. Die Verbundenheit mit der Westschweiz und der Loterie Romande haben jedoch für Jean-Luc Moner-Banet, dessen Qualitäten während den letzten bei der Lotteriegesellschaft verbrachten 8 Jahren einstimmig geschätzt wurden, mehr Gewicht gehabt.

    Jean-Luc Moner-Banet ist 42 Jahre alt. Er ist auf internationaler Ebene als einer der besten Spezialisten im Lotteriebereich anerkannt.

ots Orginaltext: Loterie Romande Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Jean-Pierre Beuret, Präsident
Tel.: +41/21/348'13'38



Weitere Meldungen: Loterie Romande

Das könnte Sie auch interessieren: