Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST)

Tiermedizin und Landwirtschaft spannen zusammen: Rind, Schwein und Huhn am 19. und 20. Oktober hautnah erleben

Chommle bei Sursee (ots) - Rind, Schwein und Huhn - live und hautnah erleben 19. und 20. Oktober: Hof-Tour auf der Chommle bei Sursee

Tiermedizin und Landwirtschaft spannen zusammen und erlauben einen unmittelbaren Einblick in die Lebensbedingungen von Rind, Schwein und Geflügel. Auf sieben Betrieben erwarten die Tierhalter zusammen mit Tierärzten die Besucher. Zentrum und Ausgangspunkt der Hof-Tour ist ein Festzelt, in dem an verschiedenen Ständen Produkte aus der Region und ergänzende Informationen angeboten werden. Eine einzigartige Gelegenheit, sich ein Bild von der Tierhaltung in unserem Land zu machen.

Wo schläft das neugeborene Ferkel? Wie findet der Melkroboter die Zitzen der Kuh? Begegnet die Legehenne je einem Hahn? Auf diese und fast alle anderen Fragen rund um den Alltag unserer Nutztiere gibt es auf der Hof-Tour kompetent Antwort. In vielen Fällen sogar ganz ohne Worte. Denn die Besucherinnen und Besucher können sich selber ein Bild machen. Reinschauen können sie bei Mutterkuh, Kalb und Milchkuh, bei Muttersau, Ferkel und Mastschwein, bei Legehenne, Hahn und Mastpoulet. Insgesamt sieben Betriebe sind am Samstag und am Sonntag für das Publikum offen. Gemeinsam mit den Tierhaltern erläutern Tierärztinnen und Tierärzte, wie sie für das Wohl und die Gesundheit der Tiere sorgen.

Anlass zu der zweitägigen Aktion gab das 200-jährige Bestehen der Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte. Direkt auf den Betrieben kann am besten gezeigt werden, welch zentrale Rolle der Tierarzt heute in der Lebensmittelproduktion einnimmt. Er eilt nicht erst herbei, wenn ein Tier krank ist. Gemeinsam mit dem Tierhalter sorgt er dafür, dass der Bestand gesund bleibt. Das geschieht im Interesse der Tiere, es ist aber auch im Interesse des Tierhalters, der Kosten spart. Nicht zuletzt ist es auch im Interesse der Konsumenten, die gute und gesunde Nahrungsmittel wünschen. Was die Besucherinnen auf der Hof-Tour zu sehen bekommen, entspricht dem heutigen Standard in der Lebensmittelproduktion. Es werden also nicht ausgewählte Musterhaltungen vorgeführt, sondern lauter Betriebe in nächster Nähe der Chommle.

Zentrum und Ausgangspunkt der Hof-Tour ist das Festzelt auf der Chommle. Mit Kleinbussen werden die Besucher in Gruppen von Hof zu Hof geführt. Für all jene, die sich zusätzlich ins Thema vertiefen möchten, finden im Festzelt Kurzvorträge und Diskussionen statt. Wer von der Hof-Tour auch etwas Handfestes nach Hause tragen möchte, hat an den verschiedenen Verkaufsständen mit Qualitätsprodukten aus der Region die Qual der Wahl. Für Stärkung vor oder nach der Hof-Tour ist die Festwirtschaft da, die von der Männerriege Gunzwil und vom Einachserclub-Landessender gemeinsam betreut wird. Die enge Zusammenarbeit zwischen Vereinen, Gewerbe, Landwirtschaft und Tierärzten ermöglicht einen einmaligen Einblick in Tiermedizin und Landwirtschaft. Davon profitieren auch die Schulen: Gegen zwanzig Klassen aus der Region erfahren schon am Freitag, wie das mit Ferkel, Melkroboter, Hahn und Henne genau läuft.

Eckdaten

Dauer:

Sa/So. 19./20. Oktober 2013, 10.00-16.00 Uhr

Ausgangspunkt:

Chommle, Festzelt bei der Vianco, 6222 Gunzwil

Sieben Nutztierhaltungen:

Milchkuh, Mutterkuh, Tränkkalb, Muttersau, Mastschwein, Legehenne, Mastpoulet.

Begleitprogramm (im Festzelt auf der Chommle):

Kurzvorträge und Diskussionen zur Haltung von Nutztieren; Verkaufsstände mit Qualitätsprodukten aus der Region; Festwirtschaft

www.hof-tour.ch

Kontakt:

Veterinärmedizin, Xaver Sidler
E-Mail: sidler@kaktus.ch
Tel.: 044 635 82 22

Landwirtschaft, Stefan Heller
E-Mail: stefan.heller@luzernerbauern.ch
Tel.: 041 925 80 25

Medien, Ruedi Helfer
E-Mail: ruehel@gmx.ch
Tel.: 079 479 23 22


Das könnte Sie auch interessieren: