Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST)

Unerwünschte Vorkommnisse mit Tierarzneimitteln: Ihr Tierarzt weiss, wie vermeiden

    Thörishaus (ots) - Mit Interesse hat die GST das heute von der Swissmedic veröffentlichte Pressecommuniqué über unerwünschte Vorkommnisse mit Tierarzneimitteln zur Kenntnis genommen.

    Speziell hervorzuheben ist die Tatsache, dass gut die Hälfte der gemeldeten Fälle Produkte gegen Parasiten betreffen, welche hauptsächlich bei Hunden und Katzen angewandt werden. Die Tierärztinnen und Tierärzte ergreifen die Gelegenheit, daran zu erinnern, dass Behandlungen gegen Parasiten nicht harmlos sind. Sie müssen unter Berücksichtigung von zahlreichen spezifischen Faktoren (Rasse, Alter, Gewicht, Art der Parasiten, Umgebung) ausgewählt und angewandt werden. Nur die Tierärztinnen und Tierärzte haben alle nötigen Kenntnisse auf diesem Gebiet und sind gern bereit, diese auch unabhängig von einer Konsultation mit ihren Kunden und deren Tieren zu teilen. Sie ermuntern daher die Tierbesitzerinnen und Tierbesitzer im Interesse ihrer Gefährten, sich für alle Fragen zur Beseitigung von Parasiten an sie zu wenden.

    Generell erinnern uns die - glücklicherweise seltenen - Fälle von unerwünschten Vorkommnissen mit Tierarzneimitteln daran, dass der Einsatz dieser Produkte immer gut überlegt und auf der professionellen Diagnose einer Tierärztin oder eines Tierarztes abgestützt werden muss. Nur unter diesen Bedingungen können die Produkte mit der nötigen Sicherheit angewandt werden; dies im Interesse sowohl der Tiere und ihrer Besitzerinnen und Besitzer als auch im Interesse der Konsumentinnen und Konsumenten von Nahrungsmitteln tierischen Ursprungs.

ots Originaltext: Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Herr med. vet. Charles Trolliet
Präsident GST
Tel.: +41/79/205'32'91

Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte
Brunnmattstrasse 13
Postfach 45
3174 Thörishaus
E-Mail: media@gstsvs.ch



Das könnte Sie auch interessieren: