Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST)

Neue Version des Massnahmenpaketes "gefährliche Hunde": die Tierärzte sind zufrieden

    Bern (ots) - Mit Befriedigung hat die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) die Entscheidung von Bundesrat Joseph Deiss zur Kenntnis genommen: Im Rahmen des Massnahmenpaketes "gefährliche Hunde" wird auf die rassenspezifischen Massnahmen verzichtet. Die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte begrüsst die Überlegung, welche zu dieser Entscheidung geführt hat und freut sich, dass ihre Argumente erhört wurden.

    Seit dem tragischen Unfall in Oberglatt hat die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte einen klaren Standpunkt vertreten: Alle Massnahmen, welche die Sicherheit der Bevölkerung gegenüber Hunden wirklich verbessern können, müssen unterstützt werden, solange sie praktisch durchführbar sind. In diesem Zusammenhang unterstützt die GST alle Vorschläge, welche darauf abzielen, Zucht und Haltung der Hunde aller Rassen zu verbessern, sowie die Hundehalter zu sensibilisieren und deren Verantwortungsgefühl zu wecken. Sie ist auch für eine Früherkennung von eventuell gefährlichen Hunden und das Ergreifen von gezielten Massnahmen diesen gegenüber.

    Die GST hat sich aber gegen diejenigen Massnahmen gestellt, welche nur auf bestimmte Rassen abzielen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien und Erfahrungen der Nachbarländer zeigen, dass diese sozusagen nutzlos und in der Praxis schwer durchführbar sind.

    Die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte begrüsst daher die Überlegung, welche zum Rückzug dieser ihrer Ansicht nach unangemessenen Massnahmen vom Projekt geführt hat. Sie ermutigt den Bundesrat und die für die Umsetzung zuständigen Kantone dazu, spezielles Gewicht auf die Unfallverhütung durch Hundebisse zu legen. Sie ruft ausserdem alle Hundehalter dazu auf, ihre Verantwortung wahrzunehmen, um Unfälle zu vermeiden. Unter diesen Umständen sind die Tierärzte bereit, ihre Rolle zu spielen.

ots Originaltext: Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und
                            Tierärzte GST
Internet:              www.presseportal.ch

Kontakt:
Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte GST
Brunnmattstrasse 13
Postfach 45
3174 Thörishaus
E-Mail: media@gstsvs.ch
Herr med. vet. Charles Trolliet
Präsident GST: +41/79/205'32'91



Weitere Meldungen: Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST)

Das könnte Sie auch interessieren: