Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST)

Die Schweizer Tierärzte haben sich versammelt: mehrere Neuerungen im Dachverband

    Bern (ots) - Die Delegierten der Gesellschaft Schweizerischer Tierärzte sind am 20. November 2003 zu ihrer Generalversammlung zusammengekommen. Anlässlich dieser Versammlung wurden insbesondere die neuen Statuten der Gesellschaft beraten und der ehemalige Direktor des Bundesamtes für Veterinärwesen (BVET) zum Ehrenmitglied ernannt. Die Anstellung des neuen Vorsitzenden der Geschäftsleitung wurde ebenfalls zur Kenntnis gebracht. Es handelt sich um Herrn Christophe Darbelley, derzeitiger Vize-Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft und kürzlich zum Nationalrat gewählt, welcher sein Amt im Frühjahr 2004 antritt.

    Die neuen Statuten sind das Ergebnis eines langwierigen Arbeitsprozesses. Mit der  Statutenrevision wurde in der Tat vor drei Jahren begonnen. Verschiedene Modelle wurden ausgearbeitet, welche darauf abzielten, die Effizienz und Transparenz der Gesellschaft gegenüber ihren Mitgliedern wie auch gegenüber der Öffentlichkeit zu verbessern. Es kam während dieses Zeitraums zu zahlreichen Diskussionen, die auch in dieser heutigen Versammlung fortgesetzt wurden. Angesicht der vielen Änderungen wurde beschlossen, die heutig verfasste Version anlässlich einer ausserordentlichen Delegiertenversammlung, die am 12. Februar 2004 stattfinden wird, zur definitiven Abstimmung zu bringen. Die neuen Statuten treten erst ab 1. Januar 2005 in Kraft, um den Sektionen der GST die notwendige Zeit zu lassen, ihre eigenen Anpassungen vorzunehmen, wie es der neuverfasste Text vorsieht.

    Zudem haben die Delegierten Herrn Professor Dr. Ueli Kihm, ehemaliger Direktor der Bundesamtes für Veterinärwesen, welcher im Frühjahr diesen Jahres sein Amt zu Verfügung gestellt hat, den Titel Ehrenmitglied der Gesellschaft verliehen. In seiner Ansprache betonte der Präsident der GST, Dr. Andrea Meisser, die zentrale Rolle, welche Professor Kihm bei der Entwicklung des Bundesamtes gespielt hat. Er unterstrich insbesondere die Entwicklung des ehemaligen Bundesimpfinstituts, aus welchem das Institut für Virologie und Immunprophylaxe hervorging, das Einrichten einer bemerkenswerten Internetseite, die Modernisierung des  gesamten Bundesamtes in ein Dienstleistungszentrum im Rahmen des Veterinärdienstes Schweiz sowie das Erkennen der Notwendigkeit eines auf Risikoanalyse basierenden tierärztlichen Dienstes. Der Präsident der GST freute sich darüber hinaus über die guten Kontakte, welche  Professor Kihm mit der Tierärzteschaft und der Gesellschaft Schweizerischer Tierärzte während der Mandatszeit pflegte.

    Die Delegiertenversammlung wurde ebenfalls über den Ausgang der Wahl des Vorstands am 19. November 2003 im Hinblick auf die Anstellung eines neuen Vorsitzenden der Geschäftsleitung informiert. Die Wahl fiel auf Herrn Christophe Darbellay, derzeit Vize-Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft. Herr Darbellay, 1971 im Wallis geboren, ist ausgebildeter Ingenieur-Agronom an der ETH Zürich. Nach einer Zeit in der Privatwirtschaft wurde er Direktor der Vereinigung landwirtschaftlicher Genossenschaften und Organisationen in der Romandie (AGORA), bevor er 2003 zum Bundesamt für Landwirtschaft berufen wurde. Im Herbst dieses Jahres wurde er zum Nationalrat ernannt und im Frühjahr 2004 wird er bei der GST seine Tätigkeit aufnehmen.

    Schliesslich hat die Gesellschaft Schweizerischer Tierärzte entschieden, das vom Verband der Schweizer Ärzte lancierte Referendum gegen die Revision des KVG zu unterstützen.

ots Originaltext: Gesellschaft Schweizerischer Tierärzte (GST)
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Charles TROLLIET
Verantwortlicher für Kommunikation GST
Länggassstrasse 8
Postfach 6324
3001 Bern
Tel.      +41/31/307'35'35
Mobile  +41/79/205'32'91
Fax:      +41/31/305'35'39
E-mail: charles.trolliet@gstsvs.ch



Weitere Meldungen: Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST)

Das könnte Sie auch interessieren: