Red Bull AG

Red Bull Music Academy 2001: Sonja Lohman aus Bern und Christopher Sauder aus St. Gallen fliegen nach New York.

    Baar (ots) - Die Würfel sind gefallen. Die Teilnehmer für die Red Bull Music Academy 2001 in New York stehen fest. Die Auswahl war gar eine musikalische Weltreise. Insgesamt wollten rund 1'600 junge und begeisterte Nachwuchs-DJs die Gelegenheit ergreifen, um sich mit ihren 30-minütigen Mix-Tapes für die Red Bull Music Academy 2001 zu qualifizieren. Auch in der Schweiz wurde kreativer  Sound gemixt. 50 Tapes hatten einen Schweizer Absender. Die Glücksgöttin Fortuna lässt nun Sonja Lohmann aus Bern und Christopher Sauder aus St. Gallen im September für zwei Wochen nach New York fliegen. Bereichert mit Plattentellertricks- und Tipps von internationaler Plattenprominenz, werden sie aus den USA zurückkehren, und sind damit bestens ausgerüstet, um auf das Fundament ihrer jungen DJ-Karriere zu bauen.

    Mit der Red Bull Music Academy entstand ein neues, dynamisches Spannungsfeld an Themen, Austauschmöglichkeiten, Kontakten, Sichtweisen und musikalischen Herausforderungen für junge internationale DJs.

    1998 wurde die Red Bull Music Academy in Berlin ins Leben gerufen. Damals fand sie in kleinem Rahmen statt und wurde von knapp 30 DJs aus dem deutschsprachigen Raum besucht. Die grosse Wertschätzung in der DJ-Szene bestärkte die Organisatoren, diese Ausbildungsstätte für junge DJs jährlich auf internationaler Ebene weiterzuführen. 1999, erneut in Berlin, nahmen bereits 65 DJs aus aller Welt teil, darunter auch fünf Schweizer Nachwuchstalente. Nach der Music Academy 2000 in Dublin findet sie heuer im September zum vierten Mal in der Metropole New York statt.

    Das Ziel ist simpel - die weltbesten Nachwuchs-DJs und -Produzenten versammeln sich in einem 14-tägigen Workshop mit technischer Theorie/Praxis, Musikgeschichte, Business und Skills in New York. Die DJ-Studenten treffen auf jede Menge internationale Plattenprominenz, welche ihnen Plattentellertricks und -tipps verrät und ihr technisches Können demonstriert. Namen, die, wenn man sie nennt, wie Zuckerwatte auf der Zunge zergehen: John Acquaviva, Christian Vogel, Tim Love Lee, Tom Middleton, Claude Young und, und, und.

    Die Red Bull Music Academy bietet mehr als nur Theorie. Den Studenten wird die Möglichkeit geboten, das Erlernte noch während der Academy in die Praxis umzusetzen, d. h. mit Live-Performances in Clubs, auf Radiosendern und an anderen trendbestimmenden Orten.

ots Originaltext: Red Bull
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Red Bull
Nathalie Lüthi
Poststrasse 3
CH-6341 Baar
Tel. +41 41 766 36 22
Fax  +41 41 766 36 60
E-Mail: nathalie.luethi@ch.redbull.com
[ 001 ]



Weitere Meldungen: Red Bull AG

Das könnte Sie auch interessieren: