Nautilus Biotech

Nautilus Biotech und HanAll Pharmaceutical geben Lizenzabkommen über die Entwicklung von drei Produkten von Nautilus Biotech in Südkorea bekannt

    Paris (ots/PRNewswire) - Nautilus Biotech, ein in der Wirkstoffentdeckung und -entwicklung führendes Unternehmen, gab heute die Zeichnung eines Kooperations- und Lizenzabkommens mit HanAll Pharmaceutical (KSE, 009420) über die Entwicklung und Vermarktung von drei Produkten von Nautilus Biotech in Südkorea bekannt. Dabei handelt es sich um Belerofon(R) (Interferon alpha), Vitatropin(R) (humanes Wachstumshormon) und Eporal(TM) (Erythropoietin).

    Das Abkommen mit HanAll Pharmaceuticals ist auf das Gebiet von Südkorea beschränkt und Nautilus Biotech beabsichtigt, die klinische Entwicklung der Produkte im Rahmen der weltweiten Vermarktungsstrategie des Unternehmens in den USA weiterzuführen.

    Nautilus Biotechs neuartige Technologie nimmt minimale und gezielte Veränderungen an der Aminosäurensequenz vor, die den Abbau des Proteins im Körper, im Blut, Gewebe oder Darm verlangsamen. Die drei firmeneigenen Proteine von Nautilus Biotech, die in das Abkommen aufgenommen wurden, sind auf eine lange Halbwertszeit und orale Verfügbarkeit ausgerichtet. Durch die Verringerung der Zahl und Häufigkeit der notwendigen Medikamenteneinnahme und die Möglichkeit einer oralen Verabreichung sind diese neuen Wirkstoffe patientenfreundlicher und fördern die Therapietreue.

    HanAll Pharmaceutical entwickelt und produziert verschreibungspflichtige und nicht verschreibungspflichtige Medikamente und vermarktet derzeit Interferon alpha in Südkorea.

    Bei einem der drei Produkte des Lizenzabkommens handelt es sich um Belerofon, Nautilus Biotechs langwirksames, humanes Interferon alpha, das therapeutisch bei einer Reihe von Erkrankungen wirksam ist, u.a. bei chronischer Hepatitis C (HCV). Nautilus Biotech hat nach dem IND-Antrag (Investigational New Drug - Arzneimittel im Forschungsstadium) für zu injizierendes Belerofon im Oktober 2006, im vorigen Monat einen IND-Antrag für oral einzunehmendes Belerofon eingereicht. HCV ist weltweit die häufigste Leberkrankheit und betrifft nach Angaben der Weltgesundheitsbehörde über 170 Millionen Menschen auf der Welt. Die Hälfte aller HCV-Patienten kommen derzeit in den Genuss einer Behandlung und man geht davon aus, dass der Markt von 2,2 Mrd. USD im Jahre 2005 auf 8,8 Mrd. USD im Jahre 2015 wachsen wird (Datamonitor).

    Das Lizenzabkommen mit HanAll Pharmaceutical umfasst auch Vitatropin, Nautilus Biotechs firmeneigene Variante des humanen Wachstumshormons (hGH), das zur Behandlung von Kindern und Erwachsenen mit Wachstumsstörungen eingesetzt wird. hGH ist derzeit nur in injizierbarer Form verfügbar und wird normalerweise täglich verabreicht. Injizierbares Vitatropin muss als therapeutisches Protein eventuell weniger häufig injiziert werden und Nautilus Biotech entwickelt Vitatropin darüber hinaus auch als oral einzunehmende Variante von hGH. Im Jahre 2005 lag der weltweite Umsatz von hGH bei 2,7 Mrd. USD.

    Nautilus Biotechs Abkommen mit HanAll Pharmaceutical umfasst auch die Entwicklung und Vermarktung von Eporal in Südkorea. Dabei handelt es sich um eine oral verfügbare Version des Hormons Erythropoietin, das den Körper zur verstärkten Produktion roter Blutkörperchen anregt und das zur Behandlung der Anämie eingesetzt wird. Erythropoietin ist derzeit nur in injizierbarer Form verfügbar. Erythropoietin ist mit einem weltweiten Umsatz von über 11 Mrd. USD im Jahre 2005 der am meisten verkaufte Proteinwirkstoff.

    Nautilus Biotech konzentriert seine Forschung auf die Entwicklung oraler Versionen dieser drei therapeutischen Proteine.

    Sung-soo Jun, HanAll Pharmaceuticals Executive Vice President, sagte zu dem Abkommen: "Wir sind sehr darüber erfreut, mit Nautilus Biotech zusammenarbeiten zu können. Diese Kollaboration unterstützt HanAll Pharmaceuticals Anstrengungen, die Position des Unternehmens als führender Akteur auf dem südkoreanischen Markt verschreibungspflichtiger Wirkstoffe zu festigen und auszubauen".

    Die Bedingungen des Abkommens sehen vor, dass HanAll Pharmaceutical die lizenzierten Produkte in Südkorea entwickelt, herstellt und vermarktet. Nautilus Biotech erhält eine Anzahlung, Meilenstein-Zahlungen im Zusammenhang mit der Entwicklung sowie Lizenzzahlungen auf die Nettoproduktumsätze in Südkorea.

    "Nautilus Biotech verfügt über eine einzigartige Technologie zur Verbesserung von Proteinmedikamenten und schleust derzeit seine führenden Produkte in den USA offensiv durch die klinische Entwicklung. HanAll Pharmaceutical verpflichtet sich, diese Medikamente in Südkorea auf den Markt zu bringen", sagte Manuel Vega, Chief Executive Officer von Nautilus Biotech. "Wir sind davon überzeugt, dass die Kollaboration zwischen Nautilus Biotech und HanAll Pharmaceutical dazu beitragen wird, dass wir die interessanten Fortschritte, die wir bei der Entwicklung unserer oralen therapeutischen Proteine für eine Reihe von Krankheiten bereits machen konnten, noch weiter ausbauen können".

    Informationen zu Nautilus Biotech

    Nautilus Biotech ist ein führendes Wirkstoffentdeckungs- und Entwicklungsunternehmen mit einer neuartigen Pipeline therapeutischer Proteine der nächsten Generation mit überragenden pharmakologischen Eigenschaften. Die Proteintechnologie des Unternehmens ermöglicht es, die Eigenschaften von Proteinwirkstoffen zu verbessern, ihre Stabilität zu erhöhen und die Verabreichung zu optimieren. Nautilus Biotech produziert auch erstklassige, proprietäre therapeutische Proteine der nächsten Generation, die für die orale Verabreichung geeignet sind. Nautilus Biotech ist auf dem Genopole(R)-Campus in Evry, Frankreich, ansässig. http://www.nautilusbiotech.com/

    Informationen zu HanAll Pharmaceutical

    HanAll Pharmaceuticals Kerngeschäft sind Forschung & Entwicklung, Herstellung sowie Vertrieb und Marketing rezeptpflichtiger Medikamente. Die Arzneimittelpalette des im November 1973 gegründeten und in Südkorea ansässigen Unternehmens deckt die meisten klinischen Therapiegebiete ab. Die F&E-Pipeline des Unternehmens umfasst u.a.: eine neue chemische Substanz für Antidiabetika auf AMPK-Aktivatorbasis (Activated Protein Kinase); ein nebenwirkungsfreies Immunsuppressivum gegen atopische Dermatitis; funktionale Verbindungen kardiovaskulärer Wirkstoffe (basierend auf Xenobiotik und Chronotherapie) sowie ein funktionales Wirkstoffverabreichungssystem, das auf modernen Rezepturtechnologien beruht. HanAll ist auf den Gebieten verschreibungspflichtiger parenteraler Ernährungsinfusionen, bei Cephalosporinen der dritten Generation und bei dermatologischen Heilmitteln führend. Zu den wichtigsten Forschungsgebieten von HanAll gehört die pharmazeutische Formulierung in der Medizinalchemie und Biotechnologie. HanAll Pharmaceutical ist in Seoul, Südkorea, ansässig. http://www.hanall.co.kr/

      Ansprechpartner Presse bei Nautilus Biotech:
      Lorna Watson, Account Director
      Northbank Communications
      85 Tottenham Court Road
      London W1T 4TQ, UK
      Tel.: +44-(0)20-7268-3245
      E-Mail: l.watson@northbankcommunications.com

ots Originaltext: Nautilus Biotech
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner Presse bei Nautilus Biotech: Lorna Watson, Account
Director, Northbank Communications, 85 Tottenham Court Road, London
W1T 4TQ, UK, Tel.: +44-(0)20-7268-3245, E-Mail:
l.watson@northbankcommunications.com



Weitere Meldungen: Nautilus Biotech

Das könnte Sie auch interessieren: