eBay GmbH

eBay Inc. gibt die Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2001 bekannt: eBay weiterhin auf Erfolgskurs

    San José (Kalifornien) / Dreilinden (bei Berlin) -

    * Rekord beim Quartals-Nettoumsatz: 180,9 Mio. US-Dollar     * Pro-Forma-Gewinn je Aktie (EPS): 0,12 US-Dollar     * Umsatz- und Gewinn-Schätzung für 2001 angehoben          eBay Inc. (Nasdaq: EBAY; www.eBay.com), der weltweite Online-Marktplatz, hat die Finanzergebnisse für das zum 30. Juni 2001 beendete zweite Quartal bekannt gegeben. Danach erwirtschaftete das Unternehmen im zweiten Quartal 2001 einen konsolidierten Nettoumsatz in Höhe von 180,9 Mio. US-Dollar, was einen Anstieg um 84 Prozent gegenüber 98,2 Mio. US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet. Der konsolidierte Nettogewinn betrug in dem Quartal 24,6 Mio. US-Dollar; der dillutierte Gewinn je Aktie (EPS) lag bei 0,09 US-Dollar. Bestimmte Aufwendungen herausgerechnet, beliefen sich der konsolidierte Pro-Forma-Nettogewinn auf 33,5 Mio. US-Dollar und der dillutierte Gewinn je Aktie (EPS) auf 0,12 US-Dollar.

    "Es ist deutlich erkennbar, dass sich unser Geschäft hervorragend entwickelt", erklärte Meg Whitman, die Präsidentin und CEO (Chief Executive Officer) von eBay: "Wir sehen ein kontinuierliches Wachstum all unserer Kategorien und Handelsformate sowie unseres internationalen Geschäfts."          Zentrale Finanz- und Betriebskennzahlen des zweiten Quartals 2001 im Überblick:

    * Online-Nettoumsatz: eBays Online-Nettoumsatz erreichte im Berichtsquartal 170 Mio. US-Dollar. Dies entspricht einer 92-prozentigen Zunahme gegenüber 88,6 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal des Vorjahres und einem 15-prozentigen Zuwachs im Vergleich zu 147,4 Mio. US-Dollar im ersten Quartal 2001.

    * Bruttogewinn: Der Bruttogewinn lag im Berichtsquartal bei insgesamt 148 Mio. US-Dollar bzw. bei 82 Prozent des Nettoumsatzes. Im zweiten Quartal 2000 hatte die Bruttomarge 75 Prozent betragen.

    * Pro-Forma-Nettogewinn: eBays Pro-Forma-Nettogewinn lag, bestimmte Aufwendungen herausgerechnet, bei 33,5 Mio. US-Dollar; der dillutierte Gewinn je Aktie (EPS) belief sich auf 0,12 US-Dollar. Dies bedeutet eine Zunahme um 235 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres, als der Pro-Forma-Nettogewinn bei zehn Mio. US-Dollar lag.

    * Handelsvolumen (der Wert der bei eBay gehandelten Waren und Dienstleistungen): Im zweiten Quartal 2001 setzten die eBay-Nutzer auf der Plattform ein Rekord-Handelsvolumen in Höhe von 2,25 Mrd. US-Dollar um; dies entspricht einer Steigerung um 74 Prozent gegenüber dem 2000er Vergleichsquartal (1,29 Mrd. US-Dollar) und einem 14-prozentigen Zuwachs gegenüber den 1,98 Mrd. US-Dollar des ersten Quartals dieses Jahres. Auf den deutschen und britischen eBay-Sites wurden im Berichtszeitraum Handelsvolumina in Höhe von 193 Mio. US-Dollar bzw. 42 Mio. US-Dollar umgesetzt. Dies entspricht Steigerungen um 20 Prozent bzw. 36 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2001.

    * Registrierte Nutzer: eBay gewann im Berichtsquartal mehr als 4,4 Mio. registrierte Nutzer neu hinzu; ihre Gesamtzahl lag am Quartalsende bei 34,1 Mio. Die 3,1 Mio. registrierten Nutzer von iBazar sind in dieser Zahl noch nicht enthalten; sie werden künftig hinzugerechnet, sobald die jeweiligen Länder-Sites in die eBay-Plattform eingegliedert sind. Diese 34,1 Mio. Nutzer bedeuten eine 15-prozentige Zunahme gegenüber dem ersten Quartal und einen 116-prozentigen Zuwachs im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal. Unter Berücksichtigung aller Sales- und Marketing-Aufwendungen lagen die durchschnittlichen Akquisitionskosten je neu registriertem Nutzer im Berichtsquartal bei etwa 14 US-Dollar. eBay Deutschland und eBay Grossbritannien schlossen das zweite Quartal mit 2,6 Mio. Nutzern bzw. 534.000 Nutzern ab.

    * Angebotene Artikel: Im abgelaufenen Quartal wurden 98,7 Mio. Artikel bei eBay angeboten - ein 58-prozentiger Zuwachs im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal und eine elfprozentige Zunahme gegenüber dem ersten Quartal des Jahres 2001. Im Berichtszeitraum wurden auf der deutschen eBay-Site 10,4 Mio. Artikel und auf der britischen eBay-Site 2,4 Mio. Artikel angeboten.     

    Operative Highlights des zweiten Quartals 2001:

    * iBazar S.A.: Abschluss der Übernahme von iBazar S.A., dem europäischen Pionier des Online-Handels, am 18. Mai

    * Internationales Wachstum: eBays internationales Geschäft stellte sich weiterhin ausserordentlich erfolgreich dar - der Nettoumsatz aus den internationalen Geschäftsaktivitäten steuerte 14 Prozent zum konsolidierten Nettoumsatz des Berichtszeitraums bei, verglichen mit zwölf Prozent im Quartal zuvor. Das internationale Wachstum wurde durch die starke Leistung in eBays etablierteren Ländern erzielt, darunter Deutschland, Kanada und Grossbritannien.

    * Half.com und "Sofort-Kaufen!": Start einer erweiterten
Half.com-Festpreisplattform mit Millionen neuer Artikel in vier
Hauptkategorien: Computer, Unterhaltungselektronik, Sportartikel und
Sammelkarten. Am Quartalsende wurden bei Half.com mehr als 50
Millionen Artikel zum Verkauf angeboten. "Sofort-Kaufen!" - eine
Funktion, die es Interessenten ermöglicht, einen angebotenen Artikel
unverzüglich zu kaufen - stiess weiter auf zunehmendes Interesse und
wurde zum Beispiel im Juni bei etwa 35 Prozent aller Artikel
angeboten. Das Handelsvolumen von Half.com und "Sofort-Kaufen!"
machte im Berichtsquartal elf Prozent des gesamten Handelsvolumens
aus.
    * eBay Stores: Launch von eBay Stores am 11. Juni und damit Start
eines neuen Shopping-Erlebnisses, das die Teilnahme am Auktions- oder
Festpreishandel einfacher und aufregender macht. Etwa 18.000 Händler
haben sich für das erste Pilotprogramm angemeldet.
    * Online-Zahlungsservice: Der Billpoint-Zahlungsservice wurde
erneut in zunehmendem Mass angenommen: Um 81 Prozent wuchs die Zahl
der Transaktionen, die mittels dieses Services abgeschlossen wurden,
gegenüber dem ersten Quartal 2001.
    * Umsätze aus Online-Werbung: Die Umsätze aus der auf der
eBay-Plattform geschalteten Online-Werbung, die im ersten Quartal
noch bei acht Prozent des gesamten Nettoumsatzes gelegen hatten,
erreichten im Berichtszeitraum einen Anteil von zehn Prozent. Dies
dokumentiert den raschen Erfolg der strategischen Zusammenarbeit mit
AOL Time Warner, eBays Exklusivpartner für den Verkauf von
Online-Werbeplätzen.
    * Technologische Infrastruktur: Die Verlagerung der
Datenbankstruktur der Website in eine verteilte Architektur wurde
abgeschlossen. Trotz starker Traffic-Ströme auf der Website konnte
eine Rekordmenge an Veränderungen der Site-Architektur und
-Funktionen umgesetzt werden. Gleichzeitig wurde auch bei der
Seitenverfügbarkeit ein Rekord erzielt: Im Berichtsquartal lag sie
bei über 99 Prozent.
    * Allianz mit Terra Lycos: Mit Terra Lycos wurde eine Vereinbarung
von mehrjähriger Dauer geschlossen mit dem Ziel, alle eBay-Angebote
und -Kategorien in die Auktionskanäle von Lycos zu integrieren.
    * "Antiques Roadshow": Am 15. May gab eBay bekannt, dass das
Unternehmen künftig als Sponsor der "Antiques Roadshow" auftreten
wird. Mit 15 Mio. Zuschauern pro Woche ist diese Sendung die
meistgesehene Prime-Time-Serie des Senders PBS.
    
    eBay ist der weltweite Online-Marktplatz. 1995 gegründet, hat sich
eBay zum grössten und leistungsstärksten Marktplatz für den Verkauf
von Gütern und Dienstleistungen durch Privatpersonen und Unternehmen
entwickelt. Gemäss Nielsen/NetRatings vom April 2001 ist eBay "die
meistbesuchte Einzelhandels-Website der Welt". Jeden Tag werden in
Tausenden von Kategorien Millionen von Artikeln angeboten. eBay
ermöglicht den Handel auf regionaler, nationaler und globaler Ebene.
Hierzu stehen weltweit 13 länderspezifische Handelsplätze in den USA
sowie in Kanada, Grossbritannien, Irland, Frankreich, Italien,
Österreich, der Schweiz, Südkorea, Japan, Australien und Neuseeland
zur Verfügung. Auch in Deutschland ist eBay Marktführer und betreibt
neun innerdeutsche Regionalmärkte. Die 1999 gegründete eBay GmbH
(www.eBay.de) mit Sitz in Dreilinden bei Berlin betreut unter der
Leitung von Philipp Justus, Vorsitzender der Geschäftsführung, und
Jörg Rheinboldt, Mitgründer, den deutschsprachigen Raum inklusive der
eBay-Marktplätze in Österreich (www.eBay.at) und der Schweiz
(www.eBay.ch).
      
ots Originaltext: eBay GmbH
Internet: www.newsaktuell

Kontakt:
Joachim M. Guentert, eBay GmbH
Marktplatz 1, D-14532 Europarc-Dreilinden, Tel: +49(0)331-7042-161,
Fax: +49(0)331-7042-444, E-Mail: guentert@eBay.de, Web: www.eBay.de,
www.eBay.at, www.eBay.ch, www.eBayPro.de
    
PR-Agentur:
Dripke.Wolf.Weissenbach. Office Rhein-Main, Mühlhohle 2,
D-65205 Wiesbaden, Fon: +49(0)611-973150, Fax: +49(0)611-719290,
E-Mail: team@dripke.de, Web: www.dripke.de



Weitere Meldungen: eBay GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: