Fraport AG

Fraport-Verkehrszahlen im Oktober 2015

Frankfurt (ots) -

- Querverweis: Die Fraport Verkehrszahlen liegen in der digitalen
  Pressemappe zum Download vor und sind unter
  http://ots.de/LBg3o abrufbar - 

Passagierzahlen und Höchststartgewichte erreichen auch im Oktober neue Monats-Spitzenwerte für Frankfurt / Konzern-Flughäfen überwiegend im Plus

Im vergangenen Monat nutzten 5,7 Millionen Passagiere den Flughafen Frankfurt - so viele wie noch nie zuvor in einem Oktober. Im Vorjahresvergleich ist das Aufkommen um 4,3 Prozent deutlich angestiegen, allerdings war die Statistik im Oktober 2014 durch einen zweitägigen Pilotenstreik bei Lufthansa beeinträchtigt. Das spiegelt sich auch bei den Wachstumsraten für die Flugbewegungen und die Höchststartgewichte wider: Die Zahl der Flugbewegungen ist um 1,5 Prozent auf 42.572 Starts und Landungen angestiegen. Die Höchststartgewichte lagen kumuliert bei rund 2,7 Millionen Tonnen und damit 2,8 Prozent über dem Vorjahreswert. Auch diese Kennzahl verzeichnete einen neuen Höchstwert für einen Oktober in Frankfurt. Das Cargo-Aufkommen ging um 1,5 Prozent auf 185.222 Tonnen zurück.

An den internationalen Beteiligungsflughäfen entwickelten sich die Fluggastzahlen ebenfalls weitestgehend positiv. Ljubljana (Slowenien) verzeichnete ein deutliches Wachstum um 9,4 Prozent auf 128.478 Passagiere. Lima (Peru) zählte 1,6 Millionen Fluggäste und damit einen starken Zuwachs von 11,7 Prozent. Die beiden Schwarzmeer-Flughäfen Varna und Burgas (Bulgarien) begrüßten zusammen 86.290 Gäste und konnten ebenfalls im zweistelligen Prozentbereich um 10,5 Prozent zulegen. Einen leichten Rückgang um 0,8 Prozent musste Antalya (Türkei) hinnehmen, dort saßen im Oktober 2,8 Millionen Menschen in ankommenden und abfliegenden Maschinen. In St. Petersburg (Russland) ist weiterhin die Schwäche der heimischen Wirtschaft zu spüren, das Fluggastaufkommen ging um 5,1 Prozent auf 1,1 Millionen zurück. Die deutsche Beteiligung in Hannover hingegen konnte auch im Oktober ein Wachstum verbuchen, mit einem Plus von 1,8 Prozent kletterte die Passagierzahl auf 581.355. Auch in Xi'an (China) stieg die Passagierzahl abermals an, so bedeuteten 2,9 Millionen Fluggäste ein kräftiges Plus von 8,7 Prozent.

Kontakt:

Fraport AG
Christopher Holschier
Pressestelle
Unternehmenskommunikation
60547 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 690-70553
c.holschier@fraport.de
www.fraport.de


Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: