Fraport AG

Fraport-Verkehrszahlen: Juni und erstes Halbjahr 2013

Frankfurt (ots) -

- Querverweis: Die Fraport Verkehrszahlen Juni 2013 liegen in der    digitalen Pressemappe zum Download vor und sind unter
  http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar - 

In Frankfurt Passage leicht im Minus, Fracht leicht im Plus / Im Juni neuer Höchstwert bei Fluggästen / Konzernweit seit Jahresbeginn über 45 Millionen Passagiere

Der Flughafen-Betreiber Fraport verzeichnete im Juni an seinem Heimatstandort Frankfurt eine positive Verkehrsentwicklung: 5,4 Millionen Fluggäste bedeuteten ein Plus um rund 40.000 Passagiere im Vorjahresvergleich und bescherten den passagierstärksten Juni in der Geschichte des Flughafens. Und dass, obwohl der traditionell verkehrsreiche hessische Sommerferienstart im vergangenen Jahr bereits in den Juni gefallen war. Dieser Effekt wird im laufenden Jahr erst im Juli zu Buche schlagen. Die Zahl der Flugbewegungen verringerte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,4 Prozent auf 42.131 Starts und Landungen. Beim Cargo-Aufkommen gab es im Juni erneut einen Anstieg: 184.948 Tonnen bedeuten im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 2,7 Prozent.

Das erste Halbjahr 2013 war am Standort Frankfurt unverändert von den Konsolidierungsmaßnahmen verschiedener Fluggesellschaften betroffen. Darüber hinaus wirkte sich eine Vielzahl von witterungs- und streikbedingten Annullierungen, von denen rund 340.000 Passagiere betroffen waren, negativ aus. Diese Faktoren hatten insgesamt einen Passagierrückgang von einem Prozent auf 27,1 Millionen Passagiere zur Folge. Ohne diese Störereignisse hätte man das Vorjahresergebnis erreicht. Die Zahl der Flugbewegungen sank aufgrund der oben beschriebenen Faktoren in den ersten sechs Monaten um 3,8 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2012. Gezählt wurden 229.293 Starts und Landungen. Wie sich bereits im ersten Quartal angedeutet hat, scheint die aktuelle, konjunkturelle Talsohle bei der Fracht durchschritten: Mit einem Cargo-Aufkommen von über einer Million Tonnen konnte eine Steigerung um rund ein Prozent erzielt werden.

An den Konzernstandorten mit Mehrheitsbeteiligung entwickelte sich die Summe der Passagierzahlen im vergangenen Monat um 4,6 Prozent nach oben. Die Airports Frankfurt, Antalya, Burgas, Varna und Lima wurden von insgesamt 10,8 Millionen Passagieren genutzt. Gleichzeitig wurden an diesen Flughäfen 205.119 Tonnen Cargo (plus 1,9 Prozent) umgeschlagen. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 1,4 Prozent auf fast 90.000.

Von Jahresbeginn bis Ende Juni begrüßte der Fraport-Konzern über 45,6 Millionen Passagiere, was einem Plus von 3,2 Prozent im Vorjahresvergleich entspricht. Das Cargo-Geschäft verzeichnete ein Plus von 1,2 Prozent auf rund 1,15 Millionen Tonnen. Konzernweit gab es im ersten Halbjahr einen leichten Rückgang der Flugbewegungen um 0,2 Prozent auf 382.278 Starts und Landungen. Wachstumstreiber waren erneut der peruanische Flughafen Lima (Passage plus 12,6 Prozent, 7,1 Millionen Fluggäste) und der türkische Flughafen Antalya (Passage plus 8,8 Prozent, 10,3 Millionen Fluggäste). Mit mehr als 630.000 Passagieren berichtete der bulgarische Flughafen Burgas ein Plus von 5,3 Prozent und Varna ebenfalls ein Plus von 17,2 Prozent auf über 388.000 Fluggäste.

Kontakt:

____________________________________________________________________

Honorarfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung finden Sie
unter: http://www.presseportal.de/pm/31522/2431273/
Weiteres honorarfreies Bildmaterial zum Flughafen Frankfurt und zur
Fraport AG steht im Internet unter www.fraport.de, Menüpunkt
"Presse", Unterpunkt "Bildarchiv" kostenlos zum Download zur
Verfügung.
Unter http://fraport.cms-gomex.com bieten wir für Fernsehredaktionen
außerdem kostenloses Footage-Material zum Download an.
____________________________________________________________________

Fraport AG
Mike Peter Schweitzer
Unternehmenskommunikation
Pressesprecher
60547 Frankfurt am Main

Telefon +49 69 690-70555
m.schweitzer@fraport.de
www.fraport.de



Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: