Fraport AG

Zuwächse bei den Auslandsbeteiligungen - streikbedingter Rückgang bei der Passage in Frankfurt

Frankfurt (ots) -

- Querverweis: Die Verkehrszahlen liegen in der digitalen
  Pressemappe zum Download vor und sind unter
  http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar - 

Im April 2013 haben knapp 4,7 Millionen Passagiere den Frankfurter Flughafen genutzt. Dies entspricht einem Rückgang von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, der auf die frühe Lage der Osterfeiertage im März und den somit verschobenen Osterreiseverkehr sowie vor allem auf den Streik des Bodenpersonals der Deutschen Lufthansa AG zurückzuführen ist: Von rund 950 streikbedingten Annullierungen am 22. April waren in Frankfurt über 100.000 Fluggäste betroffen. Ohne diesen Sondereinfluss hätten die Passagierzahlen etwa auf Vorjahresniveau gelegen.

Nahezu unverändert präsentiert sich das Cargo-Aufkommen: Es lag im Berichtsmonat bei gut 174.000 Tonnen und damit 0,1 Prozent unter dem Aprilwert des Vorjahres. Die Zahl der Flugbewegungen ging - ebenfalls streikbedingt - um 2,2 Prozent auf rund 39.250 Starts und Landungen zurück.

Insgesamt zählten die Flughäfen mit Fraport-Mehrheitsbeteiligung im vergangenen April fast 7,4 Millionen Fluggäste (plus 0,6 Prozent). Weiterhin positiv entwickeln sich dabei insbesondere die Flughäfen in Lima (Peru) mit gut 1,13 Millionen und in Antalya (Türkei) mit knapp 1,54 Millionen Passagieren. Die Flughäfen Varna und Burgas an der bulgarischen Schwarzmeerküste verzeichneten gemeinsam gut 47.000 Fluggäste.

Kontakt:

Fraport AG
Mike Peter Schweitzer
Unternehmenskommunikation
Pressesprecher
60547 Frankfurt am Main

Telefon +49 69 690-70555
m.schweitzer@fraport.de
www.fraport.de



Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: