Fraport AG

Petersburger Dialog 2009
Prof. Bender unterzeichnet MoU für Flughafenkonzession in St. Petersburg

Frankfurt/München (ots) - Der Vorstandsvorsitzende der Fraport AG, Prof. Dr. Wilhelm Bender, und die Gouverneurin der Stadt St. Petersburg, Valentina Matvienko, haben heute im Rahmen des Petersburger Dialogs 2009 in München im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem russischen Präsidenten Dmitri Medvedev ein "Memorandum of Understanding" (MoU) unterzeichnet. Die Absichtserklärung drückt das Bestreben der Stadt St. Petersburg und der Fraport AG aus, die Verhandlungen über den Konzessionsvertrag zur Entwicklung, Modernisierung und zum Betrieb der Anlagen des Flughafens Pulkovo zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Damit hat die Fraport AG beste Chancen, ab 2010 die Verantwortung für den Betrieb des viertgrößten russischen Flughafens Pulkovo zu übernehmen. Die Stadt St. Petersburg, derzeitiger Besitzer und Betreiber des Flughafens Pulkovo, hatte bereits Ende Juni nach einer internationalen Ausschreibung das Konsortium "Northern Capital Gateway", dem Fraport mit 35,5 Prozent angehört, als bevorzugten Bieter benannt. "Die Unterzeichnung des MoU ist ein weiteres deutliches Signal, das mich zuversichtlich stimmt, dass das Fraport-Konsortium nach den finalen Verhandlungen auch den endgültigen Zuschlag erhält", erklärte Fraport-Chef Bender. "Wir wollen mit unserem weltweit anerkannten Know-how den Flughafen Pulkovo als Hauptverkehrsknotenpunkt in einer der beliebtesten russischen Touristenregionen und einem stetig wachsenden russischen Luftverkehrsmarkt ausbauen und betreiben. Die Unterzeichnung des Memorandums bildet eine solide Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen unseres Konsortiums und der Stadt St. Petersburg." Der Konzessionsvertrag für die Entwicklung, Modernisierung und den Betrieb des Flughafens in der zweitgrößten russischen Metropole soll bis Ende des Jahres unterzeichnet werden und eine Laufzeit von 30 Jahren haben. Die erste Phase der Konzession sieht im Wesentlichen den Neubau eines Passagierterminals, die Erweiterung der Vorfeldflächen, die Immobilienentwicklung auf dem angrenzenden Flughafenareal und die Modernisierung der bestehenden Infrastruktur vor. Der Flughafen Pulkovo ist mit 7,1 Millionen Passagieren in 2008 der viertgrößte russische Flughafen und verzeichnete über die letzten Jahre ein kontinuierliches Passagierwachstum. Er verfügt über zwei unabhängige Start- und Landebahnen sowie ein nationales und ein internationales Passagierterminal. Druckfähiges Bildmaterial zum Flughafen Frankfurt und zur Fraport AG steht im Internet unter www.fraport.de, Menüpunkt "Presse", Unterpunkt "Bildarchiv" kostenlos zum Download zur Verfügung. Unter http://fraport.cms-gomex.com bieten wir für Fernsehredaktionen außerdem kostenloses Footage-Material zum Download an. ots Originaltext: Fraport AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Fraport AG Unternehmenskommunikation Pressestelle (UKM-PS) 60547 Frankfurt am Main Telefon: 069 690-70555 Telefax: 069 690-55071

Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: