Fraport AG

Fraport-Verkehrszahlen im April: Passagierzahlen in Frankfurt leicht erholt
Erneut Monatsrekord bei Pünktlichkeit erzielt

Frankfurt (ots) - Obwohl die Finanz- und Wirtschaftskrise die Luftverkehrsbranche weltweit weiter im Griff hat, zog aufgrund des Osterferienreiseverkehrs im April vorübergehend die Nachfrage im Passagierverkehr am Flughafen Frankfurt an und verzeichnete mit einem Minus von 4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat die bisher geringste Rückgangsrate in 2009. Insgesamt nutzten 4,26 Millionen Passagiere im vergangenen Monat den Flughafen. Noch im Januar und Februar 2009 verzeichnete die Fraport AG am Standort Frankfurt Rückgänge von 10,4 bzw. 13,3 Prozent und im März immer noch ein Minus von 9,2 Prozent. Die Zahl der Flugbewegungen ging im April um 6,1 Prozent auf 38.350 zurück, die Höchststartgewichte am Flughafen Frankfurt reduzierten sich um 5,4 Prozent. Gleichzeitig wurden hier 135.206 Tonnen Luftfracht (-25,1 Prozent) sowie 6.506 Tonnen Luftpost (-11,4%) gezählt. Von Januar bis April nutzten insgesamt 15,2 Millionen Passagiere den Flughafen Frankfurt, was einer Abnahme gegenüber den ersten vier Monaten des Vorjahres um 9,2 Prozent entspricht. Die Flugzeugbewegungen reduzierten sich in diesem Zeitraum um 6,4 Prozent auf 147.104 Starts und Landungen, das Volumen der Luftfracht um 23,9 Prozent auf 527.998 bzw. das der Luftpost um 13,3 Prozent auf 26.188 Tonnen. Einen Rekordwert erzielte Fraport im April am Standort Frankfurt bei der Pünktlichkeit: 85,8 Prozent aller Ankünfte und Abflüge waren "on time". Dieser Wert übertraf den bisherigen April-Höchstwert von 2004 um 2,3 Prozentpunkte, den Vorjahreswert sogar um 10,6 Prozentpunkte. Ein großer Anteil dieser positiven Entwicklung ging auf das Konto des operativen Betriebs in Frankfurt mit seinen Optimierungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit Flugsicherung und Airlines. Bei den Flughäfen mit Fraport-Mehrheitsbeteiligung entwickelten sich die Passagierzahlen im Monat April durchweg positiv. Antalya konnte bei den Passagieren ein Plus von einem Prozent ausweisen, der Airport Lima verzeichnete einen Zuwachs um 13,1 Prozent, die Schwarzmeerflughäfen Burgas und Varna wuchsen um 62,2 bzw. 0,7 Prozent. Die positiven Auslandsentwicklungen haben zur Folge, dass die Konzernflughäfen einschließlich Frankfurt auch im April einen vergleichsweise moderaten Passagierrückgang von 2,1 Prozent zu verzeichnen hatten. ____________________________________________________________________ Druckfähiges Bildmaterial zum Flughafen Frankfurt und zur Fraport AG steht im Internet unter www.fraport.de, Menüpunkt "Presse", Unterpunkt "Bildarchiv" kostenlos zum Download zur Verfügung. Unter http://fraport.cms-gomex.com bieten wir für Fernsehredaktionen außerdem kostenloses Footage-Material zum Download an. ____________________________________________________________________ Verkehrszahlen im April 2009 am Flughafen Frankfurt | |Veränder-| |Veränder- | | April |ung 2 |Jan. - |ung 2 | | 2009 |April09/ | April |Jan.- April | | |April08 | 2009 | 09/08 | | | | | | |Passagiere1 | 4.258.201 | -4,7 % |15.176.777| -9,2 % | | | | | | | |Luftfracht1 | 135.206 | -25,1 % | 527.998| -23,9 % | |in Tonnen | | | | | | | | | | | |Luftpost | 6.506 | -11,4 % | 26.188| -13,3 % | |in Tonnen | | | | | | | | | | | |Flugbewegungen3| 38.350 | -6,1 % | 147.104| -6,4 % | | | | | | | |Höchststartge- | 2.249.325 | -5,4 % | 8.549.572| -6,3 % | |wichte (MTOW) | | | | | |in Tonnen | | | | | | | | | | | |Pünktlichkeit | | | | | |Anteil pünkt- | 85,8 | | 83,5 | | |licher Ankünfte| | | | | |und Abflüge in | | | | | |Prozent | | | | | 1 Gesamtverkehr (an + ab + Transit) 2 Veränderungen zum Vorjahr 3 ohne Militärflüge Verkehrszahlen des Fraport-Konzerns im April 2009 | | | | | | | | | |Passagiere|Veränder-|Cargo |Veränder-|Beweg- |Veränder-| | |1 |ung |(t) |ung in % |ungen |ung | | |abs. |in % |abs. | |abs. |in % | | | | |(Fracht| | | | | | | |& Luft-| | | | | | | |post) | | | | | | | | | | | | |Frankfurt|4.257.942 | -4,7 |139.787| -24,9 |38.350 | -6,1 | | | | | | | | | |Antalya2 | 515.865 | 1,0 | n.a. | n.a. | 3.927 | -8,9 | | | | | | | | | |Burgas | 5.814 | 62,2 | 262 | 94,9 | 307 | -5,8 | | | | | | | | | |Lima3 | 704.066 | 13,1 |15.910 | -5,0 | 8.726 | 8,1 | | | | | | | | | |Varna | 33.768 | 0,7 | 5 | -24,1 | 605 | -11,4 | | | | | | | | | |Konzern |5.517.455 | -2,1 |155.963| -23,2 | 51.915| -4,3 | ----------------------- 1 Passagiere (Gewerblicher Verkehr an+ab+Transit) 2 Terminal 1 + Domestic-Terminal 3 Eigene Angaben von Lima ots Originaltext: Fraport AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Fraport AG Unternehmenskommunikation Pressestelle (UKM-PS) 60547 Frankfurt am Main Telefon: 069 690-70555 Telefax: 069 690-55071

Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: