Fraport AG

Erstes Quartal: Passagierzahlen und Frachtumschlag in FRA steigen
Fraport-Konzern seit Jahresbeginn mit positiver Verkehrsentwicklung

    Frankfurt (ots) - Der Frankfurter Flughafen hat das erste Quartal 2008 mit einem Passagierplus von 3,6 Prozent abgeschlossen. Insgesamt nutzten in den ersten drei Monaten des Jahres 12.248.854 Fluggäste das internationale Luftverkehrsdrehkreuz. Beim Frachtumschlag gab es in FRA von Januar bis März einen Anstieg um 4,4 Prozent auf 513.331 Tonnen. Das Luftpostaufkommen sank erwartungsgemäß um ein Prozent auf 22.846 Tonnen. Während die Zahl der Flugbewegungen um 0,3 Prozent auf 116.288 Starts und Landungen zurückging, stieg die Summe der Höchststartgewichte um 1,7 Prozent auf 6.749.557 Tonnen.

    Konzernweit kam Fraport im ersten Quartal 2008 auf 16.100.323 Passagiere (plus 4,4 Prozent) und 615.915 Tonnen Cargo (plus 7,3 Prozent). Die Zahl der Flugbewegungen stieg an den sechs als Mehrheitsbeteiligung ausgewiesenen Flughafenstandorten um 2,8 Prozent auf 160.423.

    Im März verzeichnete der Frankfurter Flughafen einen leichten Passagerückgang von 0,2 Prozent auf 4.438.327 Fluggäste. Die Fracht wuchs im gleichen Zeitraum um zwei Prozent auf 188.557 Tonnen und erreichte für den Monat März eine neue Bestmarke. Das Luftpostaufkommen von 7.462 Tonnen bedeutet ein kalkuliertes Minus von 7,6 Prozent. 40.187 Flugbewegungen stehen für einen Rückgang um vier Prozent. Die Summe der Höchststartgewichte blieb im vergangenen Monat mit 2.352.898 Tonnen um 1,1 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Warnstreiks im öffentlichen Dienst und Wettereinflüsse führten über den Monat März hinweg zu etwa 300 Flugausfällen.

    Aufgrund der Osterreisewelle legten im Passagierverkehr des zurückliegenden Monats touristische Ziele in Süd- und Südosteuropa sowie in Nordafrika außerordentlich zu. Wachstumsträger in FRA bleibt weiterhin der Interkontverkehr (plus 1,9 Prozent). Wesentlichen Anteil hat aufgrund von Flugplanaufstockungen der Südamerikaverkehr (plus 36,9 Prozent).

    Das Passageaufkommen der Fraport-Auslandsbeteiligungen entwickelte sich im März durchweg positiv. Im peruanischen Lima bedeuten 696.201 Fluggäste einen Anstieg um 15 Prozent. Die Fraport-Terminals im türkischen Antalya waren mit 395.397 Passagieren um 7,1 Prozent besser ausgelastet als vor einem Jahr. Die stärksten Zuwachsraten verzeichneten die beiden bulgarischen Ferienflughäfen in Burgas und Varna. Burgas zählte im vergangenen Monat 1.354 Fluggäste (plus 25,6 Prozent). In Varna nutzten 22.751 Passagiere den Airport (plus 16,7 Prozent). Einen Passagierrückgang gab es dagegen am Flughafen Frankfurt-Hahn im Hunsrück. Hier wurden im März 289.253 Fluggäste begrüßt (minus sieben Prozent). Insgesamt nutzten im zurückliegenden Monat 5.842.886 Passagiere (plus 1,6 Prozent) die Flughäfen Frankfurt, Frankfurt-Hahn, Antalya, Lima, Burgas und Varna. Der Cargo-Umschlag an diesen Standorten betrug im selben Zeitraum 223.071 Tonnen (plus vier Prozent).

    Verkehrszahlen im März 2008 am Flughafen Frankfurt

|                      |              |Verän-      |                |Verän-      |
|                      |März        |derung(2) |Jan. -      |derung(2) |
|                      |2008        |März 08/  |März         |Jan. -      |
|                      |              |März 07    |2008         |März         |
|                      |              |                |                |08/07        |
|                      |              |                |                |                |
|Passagiere(1) |4.438.327|-0,2 %      |12.248.854|3,6 %        |
|                      |              |                |                |                |
|Luftfracht(1) |188.557  |2,0 %        |513.331    |4,4 %        |
|in Tonnen        |              |                |                |                |
|                      |              |                |                |                |
|Luftpost         |7.462      |-7,6 %      |22.846      |-1,0%        |
|in Tonnen        |              |                |                |                |
|                      |              |                |                |                |
|Flugbewegungen|40.187    |-4,0 %      |116.288    |-0,3 %      |
|(3)                 |              |                |                |                |
|                      |              |                |                |                |
|Höchst-          |2.352.898|-1,1 %      |6.749.557 |1,7 %        |
|startgewichte |              |                |                |                |
|                      |              |                |                |                |
|(MTOW) in        |              |                |                |                |
|Tonnen            |              |                |                |                |
|Pünktlichkeit |              |                |                |                |
|Anteil            |71,1        |                |68,9         |                |
|pünktlicher    |              |                |                |                |
|Ankünfte         |              |                |                |                |
|und Abflüge in|              |                |                |                |
|Prozent          |              |                |                |                |

(1) Gesamtverkehr (an + ab + Transit) (2) Veränderungen zum Vorjahr (3) ohne Militärflüge

    Verkehrszahlen des Fraport-Konzerns im März 2008

|                |Passa-      |Verän-  |Cargo (t) |Ver-        |Bewe-      |Verän-
|                |giere(1)  |derung  |abs.         |änderung |gungen    |derung
|                |abs.         |in %      |(Fracht & |in %        |abs.        |in %  
|                |                |            |Luftpost) |              |              |        
|                |                |            |                |              |              |        
|Frankfurt |4.437.930 |-0,2      |193.985    |1,7         |40.187    |-4,0  
|                |                |            |                |              |              |        
|Antalya(2)|395.397    |7,1        |n.a.         |n.a.        |3.189      |9,5    
|                |                |            |                |              |              |        
|Burgas      |1.354        |25,6      |264          |n.a.        |290         |57,6  
|                |                |            |                |              |              |        
|Frankfurt |289.253    |-7,0      |11.044      |18,6        |2.979      |-14,2
|-Hahn        |                |            |                |              |              |        
|                |                |            |                |              |              |        
|Lima(3)    |696.201    |15,0      |17.779      |24,0        |8.258      |12,6  
|                |                |            |                |              |              |        
|Varna        |22.751      |16,7      |n.a.         |n.a.        |562         |26,9  
|                |                |            |                |              |              |        
|Konzern(4)|5.842.886 |1,6        |223.071    |4,0         |55.465    |-1,3
  
(1) Passagiere (Gewerblicher Verkehr an+ab+Transit)
(2) Terminal 1 + Domestic-Terminal (Basiswert 2007 angepasst)
(3) Eigene Angaben von Lima
(4) Basiswert 2007 = Konzernflughäfen (Mehrheitsbeteiligungen)
      Stand 2007 plus Antalya Domestic-Terminal

    Druckfähiges Bildmaterial zum Flughafen Frankfurt und zur Fraport AG steht im Internet unter www.fraport.de, Menüpunkt "Presse", Unterpunkt "Bildarchiv" kostenlos zum Download zur Verfügung.

    Unter http://fraport.cms-gomex.com bieten wir für Fernsehredaktionen außerdem kostenloses Footage-Material zum Download an.


ots Originaltext: Fraport AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Fraport AG
Unternehmenskommunikation
Pressestelle (UKM-PS)
60547 Frankfurt am Main
Telefon: 069 690-70555
Telefax: 069 690-55071



Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: