Fraport AG

Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen steigen im November erneut deutlich an: Fluggast- und Frachtaufkommen bewegen sich weiter auf Rekordniveau

    Frankfurt am Main - Den Frankfurter Flughafen (FRA) nutzten im November 2003 mit rund 3,8 Millionen Fluggästen fünf Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahresmonat. Damit hält die deutliche Erholung der Nachfrage in Frankfurt an, das Fluggastaufkommen bewegt sich weiter auf dem Niveau des Rekordjahres 2000. Bereits im Vormonat verzeichnete die Fraport AG hier mit etwa 4,6 Millionen Passagieren und einem Plus von 2,4 Prozent den besten Oktober seit Bestehen des Airports. Hohe Wachstumsraten verzeichnete besonders der Interkontinental-Verkehr nach Nordamerika, Fernost und Afrika. Auch der Touristik-Verkehr registrierte im November starke Zuwächse, beispielsweise nach Ägypten, Griechenland, Portugal, in die Karibik und Türkei.

    Von Januar bis November lag in Frankfurt das Passagieraufkommen mit rund 44,9 Millionen nur noch um 0,4 Prozent unter der Vorjahreszahl. "Mit dieser positiven Entwicklung konnte nach dem Irak-Krieg und den Auswirkungen von SARS niemand rechnen", erklärte Dr. Wilhelm Bender, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Für das Gesamtjahr erwartet er ein Minus von höchstens 0,5 Prozent. "Dieser Erfolg ist auch ein Produkt hoher Professionalität und grossen Engagements aller Mitarbeiter", sagte der Fraport-Chef.

    Bei der Luftfracht verzeichnete Fraport am Frankfurter Flughafen im November ebenfalls deutliche Zugewinne. 147.110 Tonnen Fracht wurden im letzten Monat in FRA umgeschlagen, ein Plus von 3,2 Prozent. Insbesondere Angebotsausweitungen nach Asien, Zentral- und Südafrika sowie Mittelamerika brachten starke Zuwächse. Von Januar bis November wurden insgesamt über 1,4 Millionen Tonnen Luftfracht umgeschlagen, ein Plus von zwei Prozent gegenüber 2002. Nach wie vor rückläufig entwickelte sich das Luftpost-Aufkommen im November: Vor allem aufgrund der weiteren Ausdünnung des Nachtpoststerns wurden mit 11.275 Tonnen 12,3 Prozent weniger Luftpost umgeschlagen.

    Die Zahl der Flugbewegungen liegt noch leicht unter Vorjahresniveau. Im November wurden 37.538 Starts und Landungen am Frankfurter Flughafen gezählt, 0,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Höchststartgewichte stiegen um 1,3 Prozent auf rund 2,1 Millionen Tonnen.

    Verkehrszahlen im November 2003 am Flughafen Frankfurt

                          November  Veränderung(2) Jan. - Nov.  Veränderung(2)
                              2003         Nov. 03/            2003          Jan. - Nov.
                                              Nov. 02                                  03/02

Passagiere         3.760.779         5,0%          44.844.365          -0,4%

Luftfracht            147.110         3,2%            1.416.040            2,0%
in Tonnen

Luftpost                 11.275      -12,3%                113.879         -10,5%
in Tonnen

Flugbewegungen(1)  37.538        -0,4%                423.355            0,2%

Höchststart-      2.068.911         1,3%          23.393.504            2,0%
gewichte(1)
(MTOW) in Tonnen

Pünktlichkeit            78,6                                    78,1
Anteil pünktlicher
Ankünfte und Abflüge
in Prozent

(1) ohne Militärflüge (2) Veränderungen zum Vorjahr


ots Originaltext: Fraport AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Fraport AG
Presse und Publikationen  (VSP)
60547 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0 69) 6 90 - 7 05 55
Telefax: +49 (0 69) 6 90 - 5 50 71



Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: