Fraport AG

September-Verkehrszahlen am Frankfurter Flughafen: Fraport erwartet für die kommenden Monate steigende Passagierzahlen

    Frankfurt am Main (ots) - Die Verkehrszahlen am Frankfurter Flughafen (FRA) weisen im September rund 4,7 Millionen Passagiere aus, ein Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahresmonat. Die Luftfracht ging um 2,6 Prozent auf 128.577 Tonnen zurück, die Luftpost um 10,3 Prozent auf 9.774 Tonnen. Im Vergleich zum September 2002 zählte Fraport in FRA ein Prozent weniger Starts und Landungen, insgesamt 39.652. Die Höchststartgewichte stiegen leicht um 0,1 Prozent auf rund 2,2 Millionen Tonnen.

    Während Fraport in den nächsten Monaten aufgrund der Nachfrageerholung nach den Ereignissen vom 11. September, Irak- Krieg, SARS etc. wieder positive Passagierzahlen erwartet, zählten die Airport-Manager im September weniger Fluggäste als im September 2002. Erwartungsgemäss konnte sich der ferienbedingte Aufwärtstrend des Vormonats (plus 2,7 Prozent) besonders wegen der anhaltenden Nachfrageschwäche nicht fortsetzen.

    Die Reisebranche vermeldet derzeit jedoch deutlich steigende Buchungszahlen für die kommenden Monate. Fraport ist deshalb zuversichtlich, dass für das Gesamtjahr 2003 die Passagierzahl in Frankfurt mit einem Minus von maximal einem Prozent fast an den Wert von 2002 heranreichen wird. Von Januar bis September lag das Fluggastaufkommen nur noch 1,3 Prozent unter der Vorjahreszahl.

    Wegen der schwachen Konjunktur, dem starken Euro und den daraus resultierenden Wirkungen auf die deutsche Exportwirtschaft ging im September das Luftfrachtaufkommen am Frankfurter Flughafen zurück. Während deutliche Zugewinne im Frachtverkehr mit Nahost erzielt wurden, entwickelte sich das Frachtaufkommen auf den Nordamerika- Routen rückläufig. In den ersten neun Monaten zählte Fraport rund 1,1 Millionen Tonnen Luftfracht in FRA, 1,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

    Im September wurden am Flughafen Frankfurt 9.774 Tonnen Luftpost umgeschlagen, aufgrund der Ausdünnung des Nachtpoststerns 10,3 Prozent weniger als im September 2002.

    Die Flugzeugbewegungen verzeichneten im September einen Rückgang, in den ersten neun Monaten insgesamt liegen sie leicht im Plus. Die Höchstartgewichte legten leicht zu. Fraport zählte besonders wegen der rückläufigen Geschäftsreisetätigkeit und der Ausdünnung der Nachtpoststrecken weniger Inlandsflüge, während Routen nach Nah- und Fernost, Nordamerika und in die Karibik stärker frequentiert wurden.

Verkehrszahlen im September 2003 am Flughafen Frankfurt

                          September  Veränderung(2) Jan.-Sep.    Veränderung(2)
                              2003          Sep. 03/              2003        Jan. - Sep.
                                                Sep. 02                                  03/02


Passagiere          4.688.628        -1,0 %         36.493.641         -1,3 %

Luftfracht              128.577        -2,6 %          1.126.226          1,8 %
in Tonnen

Luftpost                    9.774      -10,3 %                91.776        -10,5 %
in Tonnen

Flugbewegungen(1)    39.652        -1,0 %              345.613          0,4 %

Höchststart-        2.213.320         0,1 %         19.089.146          2,3 %
gewichte(1)
(MTOW) in Tonnen

Pünktlichkeit              80,1                                    78,7
Anteil pünktlicher
Ankünfte und Abflüge
in Prozent

(1) ohne Militärflüge (2) Veränderungen zum Vorjahr

ots Originaltext: Fraport AG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Fraport AG
Presse und Publikationen  (VSP)
60547 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0 69) 6 90 - 7 05 55
Telefax: +49 (0 69) 6 90 - 5 50 71



Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: