Fraport AG

Flughafen Frankfurt legt bei Passagierzahlen weiter zu: Luftfracht ebenfalls im Plus - Airlines setzten wieder grössere Flugzeuge ein

Frankfurt (ots) - Die Verkehrszahlen am Frankfurter Flughafen setzten im Januar den Aufschwung der letzten Monate fort und wiesen in allen wichtigen Sparten wieder deutliche Zuwächse aus. So zählte die Fraport AG im ersten Monat 2003 über 3,5 Millionen Passagiere, sieben Prozent mehr als im Januar des Vorjahres. Hohe Wachstumsraten verzeichneten erwartungsgemäss Märkte, die von den Nachfrageeinbrüchen 2002 am stärksten betroffen waren: Ziele in der Dominikanischen Republik, auf den Kanaren und die preisgünstigen Urlaubsreiseziele in der Türkei und in Ägypten. Ebenso legte der Interkontinental-Verkehr stark zu, Wachstumsmotor hier waren der Nahost-, Nordafrika- und Nordamerikaverkehr. Auch der Fernostverkehr registrierte im Januar Zuwächse, aufkommensstärkste Länder waren China und Indien. Beim Frachtaufkommen setzte sich in FRA der Aufwärtstrend aus 2002 ebenfalls fort. Das Cargo-Aufkommen entwickelte sich im Januar weiter positiv mit 110'869 Tonnen Fracht (plus 5,2 Prozent). Insbesondere Angebotsausweitungen im Fernostverkehr bewirken mit 16,7 Prozent einen kräftigen Zuwachs, aber auch die über den Atlantik transportierte Frachtmenge steigt weiter stark an. Negativ entwickelte sich das Luftpost-Ergebnis im Januar: 11'565 Tonnen bedeuten ein Minus von 6,4 Prozent im Vergleich zu 2002. Grund hierfür ist das Auslandspostaufkommen, das im Januar 2003 um rund zehn Prozent zurückging. Mit 37'570 Starts und Landungen in Frankfurt verzeichnete die Fraport AG im Januar ein Plus von fünf Prozent. Dieser deutliche Anstieg hat zwei Ursachen: Zum einen ist die statistische Basis im Vorjahresmonat niedrig, zum anderen haben Airlines in der Wintersaison 2002/2003 ihr Angebot wieder aufgestockt. Mit dem Einsatz grösserer Flugzeuge stiegen auch die Höchststartgewichte weiter an auf rund zwei Millionen Tonnen (6,7 Prozent über der Vergleichszahl vom Januar 2002). Verkehrszahlen im Januar 2003 am Flughafen Frankfurt Januar 2003 Veränderung2 Jan. 03/Jan. 02 Passagiere 3'527'210 7,0 % Luftfracht in Tonnen 110'869 5,2 % Luftpost in Tonnen 11'565 -6,4 % Flugbewegungen1 37'570 5,0 % Höchststartgewichte (MTOW) in Tonnen 2'048'909 6,7 % Pünktlichkeit Anteil pünktlicher Ankünfte und Abflüge in Prozent 65,7 1 ohne Militärflüge 2 Veränderungen zum Vorjahr ots Originaltext: Fraport AG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Fraport AG Presse und Publikationen (VSP) D-60547 Frankfurt am Main Tel. +49/69/6 90-705-55 Fax +49/69/6 90-550-71 [ 001 ]

Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: