Fraport AG

Verkehrszahlen im September 2001 am Flughafen Frankfurt

    Frankfurt am Main (ots) -
    
    
                September 2001 Veränderung Jan. - Sept. Veränderung
                                        (2)                                  (2)
                                        Sept. 01/            2001      Jan. - Sept.
                                        Sept. 00                          01/00
                  
    
    Passagiere
    in Mio.            4,4      -7,2 %                 38,1        1,4 %
    
    Luftfracht
    in tausend
    Tonnen            120,6    -13,3 %            1.104,0    -4,6 %
    
    Luftpost
    in tausend
    Tonnen            10,5        -9,9 %                 102,3      0,6 %
    
    Flugbe-
    wegungen
    (1) in
    Tausend          39,4        -1,4 %                 346,9      0,4 %
    
    Höchst-
    Start-
    gewichte
    (MTOW)
    in tausend
    Tonnen         2.201,7      1,8 %              19.493,7      2,6 %
    
    Pünkt-
    lichkeit
    Anteil
    pünktlicher
    Ankünfte
    und Abflüge
    in Prozent    74,0                                    76,0
    
    Die Verkehrsergebnisse standen im September unter dem Eindruck der
Terroranschläge in den USA. Auf Monatsvergleichsbasis ergab sich ein
Minus von 7,2 Prozent bei den Passagieren. Vergleichbare Einbrüche
wurden zuletzt während des Golfkriegs verzeichnet. Bis zu den
Anschlägen zeichnete sich eine Erholung der Nachfrage ab. Danach
brach das Passagieraufkommen spürbar ein. Nach Öffnung des
amerikanischen Luftraums kam es mit dem Abbau des Nachfragestaus zu
einer weitgehenden Normalisierung. Nach dem 20. September waren
wieder zweistellige Rückgänge zu verzeichnen.
    
    Die Frachtentwicklung ging auf allen Strecken deutlich zurück.
    
    Die Zahl der Flugzeugbewegungen sank nur geringfügig, wobei eine
deutliche Verschlechterung der Auslastung zu beobachten war. Die
Fluggäste pro Passagierflug gingen von 132 im Vorjahresmonat auf 123
zurück. Die Pünktlichkeit am Frankfurter Flughafen konnte erneut
gesteigert werden.
    
    Prognosen über die weitere Entwicklung des Verkehrsaufkommens bis
zum Jahresende und des Unternehmensergebnisses 2001 kann die Fraport
AG derzeit noch nicht abgeben.
    
    (1) ohne Militärflüge
    (2) Veränderungsraten basieren auf nicht gerundeten Zahlen

ots Originaltext: Fraport AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Fraport AG
Presse und Publikationen  (VSP)
Telefon: +49 69 6 90 - 7 05 55
Telefax: +49 69 6 90 - 5 50 71
60547 Frankfurt am Main



Das könnte Sie auch interessieren: