Deutsche Messe AG Hannover

Bundesregierung fördert Gemeinschaftsstände junger innovativer Unternehmen auf der HANNOVER MESSE 2010 (mit Bild)

Hannover (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert Messeteilnahme mit bis zu 80 Prozent der Kosten - Angebot gilt für mehrere Leitmessen der HANNOVER MESSE Die Bundesregierung unterstützt die Teilnahme junger innovativer Unternehmen an der HANNOVER MESSE vom 19. bis 23. April 2010. Im Rahmen eines Förderprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) werden die Gemeinschaftsstände für die Leitmessen Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, Industrial Supply und Research & Technology mit attraktiven Beteiligungskonditionen in den Fokus gerückt. Mit diesem Programm unterstützt die Bundesregierung junge deutsche innovative Unternehmen im weltweiten Exportmarkt. Die HANNOVER MESSE ist aufgrund ihrer internationalen Ausrichtung die ideale Plattform für junge deutsche Unternehmen, um innovative Produkte zu präsentieren sowie deren internationale Vermarktung zu steuern. Die Inanspruchnahme dieser Fördermaßnahmen des BMWi ist ausschließlich jungen deutschen innovativen Unternehmen vorbehalten, die sich auf einem Gemeinschaftsstand auf der HANNOVER MESSE präsentieren wollen. Für die Gemeinschaftsstände steht nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmerplätzen zur Verfügung. Kriterien für förderfähige Technologieunternehmen Um Fördermaßnahmen der Bundesregierung zu erhalten, müssen die Unternehmen einige Kriterien erfüllen. Herstellern von produkt- und verfahrensmäßigen Neuentwicklungen werden Fördermaßnahmen zugestanden. Unternehmen, die wesentliche Verbesserungen von Produkten, Verfahren und Dienstleistungen erbringen und deren Markteinführung forcieren werden ebenfalls im Fördertopf berücksichtigt. Darüber hinaus richten sich die Fördermaßnahmen an Unternehmen, die jünger als zehn Jahre sind und weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen. Der Jahresumsatz oder die Jahresbilanzsumme dieser förderwürdigen Unternehmen darf höchstens zehn Mio. EURO betragen. Förderfähig sind jeweils zwei Teilnahmen eines Unternehmens an der gleichen Messe. Es werden bis zu 80 Prozent der Kosten für Standmiete und Standbau gefördert, der Eigenanteil beträgt 20 Prozent. Gewährt wird eine Gesamtsumme von maximal 7 500,00 EURO pro Aussteller und Messe. Die Standfläche sollte bei zehn bis 15 Quadratmetern liegen, jedoch mindestens sechs Quadratmeter betragen. Der Verkaufspreis beträgt 480,00 EURO pro Quadratmeter. Von den Gesamtkosten der Messeteilnahme eines Ausstellers sind die vom Messeveranstalter in Rechnung gestellten Kosten für Standmiete und Standbau sowie die im Beteiligungspaket enthaltenen Serviceleistungen im Rahmen des Gemeinschaftsstandes förderfähig. Über die HANNOVER MESSE Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010. ots Originaltext: Deutsche Messe AG Hannover Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Ansprechpartnerin für die Redaktion: Silke Tatge Tel.: +49 511 89-31614 E-Mail: silke.tatge@messe.de Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter: www.hannovermesse.de/presseservice

Das könnte Sie auch interessieren: