Deutsche Messe AG Hannover

Riesenerfolg für die Fachmessen Metal Working and CNC Machine Tool Show, Industrial Automation Show und Energy Show 2008

    Shanghai/Hannover (ots) -

    - 1 008 Aussteller beeindruckt von der Qualität der Fachbesucher     - 20 Prozent mehr Ausstellungsfläche

    Die Metalworking and CNC Machine Tool Show (MWCS), die Industrial Automation Show (IAS) und die Energy Show (ES) schlossen am 8. November im Shanghai New International Expo Centre als Fachmessen der China International Industry Fair 2008 ihre Tore. Mit 1 008 Ausstellern auf einer Gesamtfläche von 80 500 Quadratmetern konnte die diesjährige Veranstaltung gegenüber dem Vorjahr beeindruckende 20 Prozent Zuwachs verzeichnen. Die fünftägige Ausstellung erzielte mit 93 500 registrierten Besuchern ein erstklassiges Publikumsergebnis.

    Die drei Fachmessen mit den Schwerpunkten Metallverarbeitung, Automation und Energietechnik übten sowohl auf die Aussteller als auch auf die Besucher eine starke Magnetwirkung aus. In- und ausländische Aussteller präsentierten sich mit zukunftsweisenden Produkten und Technologien aus den entsprechenden Branchen. Die MWCS zählte dieses Jahr 448 Aussteller aus 14 Ländern und Regionen rund um den Globus. Als Höhepunkt der Veranstaltung zog der Laserschnittsektor eine große Anzahl internationaler Marktführer in seinen Bann. Die dreiachsige Lasermaschine mit linearem Motorantrieb von AMADA erwies sich als Star der Messe. Mit seinem linearen Antrieb auf der X-, Y- und Z-Achse bot dieses Konzept eine konkurrenzlos hohe Geschwindigkeit von 13,386 IPM. Auch der TruLaser 3030 von Trumpf, eine moderne und universell einsetzbare Laserschneidemaschine, stach unter all den Laserschneidemaschinen hervor. Ein führender chinesischer Anbieter auf diesem Sektor, Han's Laser, präsentierte mit dem "High Speed Gantry Dual-Drive Transmission Metal Laser Cutter G3015HD" ein chinesisches Spitzenprodukt, das der unumstrittene Blickfang des Messestandes war. Darüber hinaus zeigten namhafte Aussteller wie Mitsubishi, Chiron, Flow, Haeger, Gasparini, Hankwang und Bystronic ihre Produkte aus dem Metall verarbeitenden Sektor.

    Begünstigt vom schwunghaften Wachstum der industriellen Automation in China, konnte die IAS 2008 446 Aussteller aus 14 Ländern und Regionen verzeichnen, darunter nicht nur bekannte Marktführer wie Siemens, ABB, Rittal, Pheonix, TURCK, Lenze, Beckhoff, WAGO, Harting, Weidmueller, Wieland, Leuze, Banner, ifm, Pepperl+fuchs oder SANKEN L.D., sondern auch chinesische Automationsspezialisten wie Beijing Hollysys oder SICK China. Das zentrale Thema "Robot Sector" wurde professionell in Szene gesetzt durch den M-710iC-Roboter von Funac und die dreidimensionale VGR-Technologie (Visual Guided Robot) von ABB. Die zukunftsweisende Technologie unterstützt den Roboter, kleine Fehlbearbeitungen in drei Dimensionen zu finden. Damit erreicht sie einen Maximalstandard, der mit dem herkömmlichen 2-plus-dimensionalen Visual-Robot-System nicht zu vergleichen ist, und erhöht dadurch das Sicherheitsniveau in der industriellen Fertigung erhöht.

    Die ES 2008 bot mit 114 Ausstellern - darunter renommierte Unternehmen wie Shanghai Liangxin, Shilin, Fato, RENLE, Hangshen und Tai'an - eine hochkarätige internationale Kommunikations- und Geschäftsplattform für einschlägige Unternehmen und Fachleute aus Asien und speziell China. Die meisten Aussteller waren von der professionellen Organisation der drei Messen und dem starken Publikumsandrang beeindruckt. Sie lobten den hohen Nutzen dieser Veranstaltung und sagten ihre Teilnahme für das kommende Jahr bereits zu. "Zum dritten Mal haben wir jetzt an der MWCS teilgenommen und sind sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Trotz des Drucks durch die Finanzkrise hatten wir durch die MWCS eine exzellente Gelegenheit, in Kontakt mit chinesischen Kunden zu kommen. Wir wollen die Krise zusammen mit unseren Kunden mit vereinten Kräften meistern und werden im nächsten Jahr definitiv wieder teilnehmen", so Toshio Takagi, Managing Director & COO bei Amada Co., Ltd.

    "Ich denke, die IAS ist nicht nur deswegen eine gute Plattform, weil wir Ideen und Technologien austauschen können, sondern auch, weil sie für uns von großer Tragweite ist und neue Maßstäbe setzt. Deshalb ist es meiner Ansicht nach wichtig für uns, hier mitzumachen - natürlich auch im nächsten Jahr", erläutert Victor Wan, General Manager bei Weidmüller. Die brillanten Präsentationen, die die drei Messen boten, wurden von einer Reihe hochkarätiger Konferenzen ergänzt, die auf die aktuellen Bedürfnisse von Ausstellern und Besuchern zugeschnitten waren. Dazu gehörten das Application of Laser Cutting Forum mit dem Fokus auf Automotive, Luft- und Weltraumfahrt, das Wireless Technology Forum und das 4. Forum on Power Distribution Intelligence. Diese Angebote, die sich den aktuellen Trends und Themen in den Bereichen Metallverarbeitung, Automation und Energie widmeten, wurden von einer Vielzahl von Teilnehmern genutzt.

    Die Deutsche Messe Hannover und Hannover Fairs Shanghai waren als Organisatoren sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Veranstaltung. "Besonders hervorzuheben ist die verbesserte Besucherqualität. Obwohl die Finanzkrise weltweit Wirkung zeigt, haben sich diese drei hochrangigen, unter einem Dach stattfindenden Messen wieder einmal als professionelle Marketingplattform für Aussteller und Besucher erwiesen", berichtete Wolfgang Lenarz, Geschäftsbereichsleiter der Deutschen Messe.

    MWCS, IAS und ES 2008 sind eine gemeinsame Veranstaltung der Deutschen Messe, Hannover-Messe International GmbH, Hannover Fairs Shanghai Ltd. und Shanghai World Expo (Group). Die nächste Veranstaltung findet vom 3. bis 7. November 2009 in Shanghai statt.


ots Originaltext: Deutsche Messe AG Hannover
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Brigitte Mahnken-Brandhorst
Tel.: +49 511 89-3 10 24
E-Mail:  brigitte.mahnken@messe.de



Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: