Deutsche Messe AG Hannover

Erstes gemeinsames Life-Science-Event von BIOTECHNICA AMERICA, INTERPHEX und PharmaMedDevice auf Erfolgskurs

Philadelphia/Hannover (ots) - - Positiver Anmeldestand fünf Wochen vor dem Start - Pharma- und Biotech-Kompetenz vereint unter einem Dach - Neu: Internationale Jobbörse für die Life-Science-Industrie Gut fünf Wochen vor dem Start der ersten gemeinsamen Life-Science-Veranstaltung von BIOTECHNICA AMERICA, INTERPHEX und PharmaMedDevice, zeichnet sich für die neue Gemeinschaftsveranstaltung ein positiver Anmeldestand ab. "Das Konzept, Pharma und Biotechnologie unter einem Dach zusammenzuführen, bietet Ausstellern und Besuchern in Philadelphia beste Möglichkeiten, den amerikanischen Pharma- und Biotech-Markt sowie neue internationale Kundengruppen zu erschließen", sagt Stephan Kühne, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG, Hannover. Alle drei Messen finden parallel vom 26. bis 28. März 2008 im Pennsylvania Convention Center in Philadelphia statt. Die Organisatoren Deutsche Messe und Reed Life Sciences erwarten rund 1 100 Aussteller auf einer Ausstellungsfläche von 235 000 Quadratfuß (ca. 21 831 Quadratmeter). Unternehmen aus 20 Nationen nutzen die dreitägige Veranstaltung, um die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen Pharma und Biotechnologie, darunter Produkte und Innovationen aus 1 500 Produktlinien, aufzuzeigen. An der Spitze der am stärksten vertretenden Länder stehen die USA, Kanada, China und Frankreich gefolgt von Deutschland, Indien, Japan, der Schweiz, Taiwan und Großbritannien. Zahlreiche Weltmarkführer wie Boehringer Ingelheim Pharma, Pfizer, Millipore Corporation, Mettler-Toledo, Sova Solexis, Thermo Fisher Scientific, Hoffmann La Roche, Sartorius, Eppendorf und GE Healthcare sind in Philadelphia dabei. Rund 10 000 Besucher werden erwartet, davon allein mehr als 2 000 Vertreter aus der biotechnologischen und biopharmazeutischen Industrie. "Die Kombination aus dreitägiger Ausstellung und begleitendem Kongress schafft Raum für die Förderung gemeinsamer Forschungspartnerschaften und zum Knüpfen von strategischen Allianzen", erklärt Kühne. Über 100 Vorträge vertiefen das Angebotsspektrum. Im Fokus des dreitägigen Konferenzprogramms stehen die Themen Biotechnologie, Nanotechnologie sowie Facility Design. Keynote-Sprecher aus den drei Life-Science-Industrien - Medizinische Geräte, Pharmazie und Biotechnologie - werden über neueste Forschungsergebnisse und erfolgreiche Trends aus der Praxis berichten. Dazu gehören G. Steven Burrill, CEO, Burrill & Company, Ray Krauss, CEO GlucoLight, Adrian Rawcliffe, Senior Vice President, GlaxoSmithKline, und David King, früherer CEO von BioRexis. Zudem präsentieren sich Vertreter der fünf Gewinner des diesjährigen "Facility of the Year Award (FOYA)" - darunter drei deutsche Unternehmen - in Halle D/Stand 4441 des Pennsylvania Convention Center. Der Preis, der am 1. Februar 2008 bereits zum vierten Mal von ISPE (International Society for Pharmaceutical Engineering), INTERPHEX und dem Fachmagazin Pharmaceutical Processing verliehen wurde, zeichnet innovative Unternehmen aus der pharmazeutischen Industrie in fünf Kategorien aus. Zu den prämierten Unternehmen 2008 gehören Boehringer Ingelheim, Deutschland (Kategorie "Facility Integration"), Bristol-Meyers Squibb, USA (Kategorie "Equipment Innovation"), IDT Biologika GmbH, Deutschland (Kategorie "Operational Exellence"), Pfizer, Deutschland (Kategorie "Process Innovation") und F. Hoffmann La Roche AG, Schweiz (Kategorie "Project Execution"). Einen besonderen Stellenwert nimmt auch die internationale Jobbörse "Life Sciences Job Fair" am 26. und 27. März ein. Die Karriereplattform für wissenschaftliche und technische Positionen in der Life-Science-Industrie bietet Stellensuchenden aus aller Welt die Möglichkeit, mit Vertretern und Personalverantwortlichen von Unternehmen mit aktuellen Stellenangeboten direkt vor Ort ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung wird gemeinsam von AAPS (American Association of Pharmaceutical Scientists) und ISPE organisiert. Weitere Informationen unter www.lifesciencesjobfair.org. Über die BIOTECHNICA AMERICA Die BIOTECHNICA AMERICA ist Mitglied der globalen BIOTECHNICA-Familie. In diesem Jahr wird sie erstmals in Kooperation mit der INTERPHEX und der PharmaMedDevice realisiert. Die gemeinsame Durchführung dieser drei Veranstaltungen stellt eine der wichtigsten Kommunikationsplattformen für die Life-Science-Industrie im nordamerikanischen Raum dar. Neben der Mutterveranstaltung BIOTECHNICA in Hannover, Leitmesse der europäischen Biotechnologie-Branche (7. bis 9. Oktober 2008), und der BIOTECHNICA AMERICA in Philadelphia findet in diesem Jahr zudem die zweite BIOTECH CHINA (28. bis 30. Mai 2008) in Schanghai statt. Weitere Informationen zur BIOTECHNICA AMERICA finden Sie im Internet unter www.biotechnica-america.com sowie www.interphex.com. ots Originaltext: Deutsche Messe AG Hannover Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartnerin für die Redaktion: Katharina Siebert Tel. +49 511 89-31028 E-Mail:katharina.siebert@messe.de

Das könnte Sie auch interessieren: