Deutsche Messe AG Hannover

BMBF präsentiert Spitzenforschungsergebnisse zur Mensch-Technik-Interaktion auf der CeBIT 2006 in Halle 9

    Hannover (ots) -      

    - Exponate zur Interaktion des Menschen mit IT-Geräten aller Art
    - Projekte zur Zusammenarbeit von Mensch und Roboter im privaten
        und industriellen Umfeld
    - Ausführliche Vorstellung der Forschungsergebnisse im "future
        talk"

  Zur CeBIT 2006 präsentiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vom 09. bis 15. März einen Sonderstand zur Mensch-Technik-Interaktion im "future parc" in Halle 9. Auf 1.125 m2 Ausstellungsfläche werden 43 Exponate zur Interaktion des Menschen mit IT-Geräten aller Art präsentiert.

    Herausragende Themenfelder sind dabei die multimodale Information und Kommunikation des Menschen mit IT-Systemen, z. B. über Sprache, Gestik, Mimik und Haptik. Des Weiteren wird die Interaktion des Menschen mit IT-Systemen mit Hilfe der virtuellen und erweiterten Realität dargestellt. Nicht zuletzt werden mehrere Projekte zur Service-Robotik gezeigt. Diese demonstrieren die Zusammenarbeit des Menschen mit Robotern im privaten Umfeld, etwa für die alternde Gesellschaft, oder auch im industriellen Umfeld für die Schaffung neuer kooperativer Fertigungsmethoden.

    Deutschland ist auf diesem Forschungsgebiet weltweit führend. Deshalb werden auf der CeBIT 2006 wissenschaftlich attraktive Forschungsergebnisse gezeigt. Darunter sind 33 Exponate aus der Projektförderung des BMBF, vier Exponate aus der Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft und drei Exponate aus der Förderung der Europäischen Union. Alle namhaften deutschen IT-Unternehmen, viele kleine und mittlere Unternehmen, ferner Forschungsinstitute der Fraunhofer-Gesellschaft, des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, Hochschulen und andere Institutionen sind vertreten.

    Die Ergebnisse resultieren entweder aus aktuellen Forschungsergebnissen der genannten Forschungsförderer oder aus früheren Forschungsergebnissen des BMBF, die inzwischen als High-tech-Produkte von Spin-Off-Unternehmen der Forschungsförderung vorliegen.

    Die Exponate sind allgemein verständlich, aber auch für das internationale Fachpublikum auf der CeBIT wissenschaftlich interessant. Sie werden in dieser Form erstmalig auf einer Messe präsentiert. Über die Forschungsergebnisse auf wissenschaftlicher Ebene wird im Vortragsforum "future talk" berichtet. Dieser befindet sich direkt neben der Sonderausstellung des BMBF zur Mensch-Technik-Interaktion im Zentrum der Halle 9.

    Weitere Informationen zum gesamten Programm der CeBIT 2006 sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen im Netz unter www.cebit.de.


ots Originaltext: Deutsche Messe AG Hannover
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Ansprechpartnerinnen für die Redaktion bei der Deutschen Messe AG:
Katharina Siebert
Pressereferentin CeBIT
Tel. 0511 / 89-3 10 28
Fax  0511 / 89-3 26 31
E-Mail: katharina.siebert@messe.de

Marion Sommerwerck
Leiterin der Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49-(0)5 11 - 89-3 10 10
Fax:  +49-(0)5 11 - 89-3 66 94
E-Mail: marion.sommerwerck@messe.de

Ausgewählte Pressetexte im rtf-Format und Fotos finden Sie auch im
Internet unter: http://cebit.de/presseservice. Wünschen Sie darüber
hinaus eine unserer Presseinformationen als Datei, senden wir Ihnen
diese gern per E-Mail zu.



Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: