Deutsche Messe AG Hannover

UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" auf der didacta 2006
Podiumsdiskussion, Sonderschau und Auszeichnung neuer offizieller Projekte der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

    Hannover (ots) - "Wie messen wir, ob wir vorankommen? Erfolgskriterien und Qualitätssicherung bei der Umsetzung der UN-Dekade 'Bildung für nachhaltige Entwicklung'". Unter diesem Titel veranstaltet das von der Deutschen UNESCO-Kommission berufene Nationalkomitee für die UN-Dekade auf der Bildungsmesse didacta am 21. Februar 2006 in Hannover eine öffentliche Podiumsdiskussion. Im Anschluss zeichnet das Nationalkomitee über 50 Bildungsprojekte als offizielle deutsche Beiträge zur UN-Dekade aus. In einer Sonderschau präsentieren sich zehn nationale und internationale Projekte der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der Auftritt der UN-Dekade auf der Bildungsmesse didacta wird durch die Unterstützung des Didacta Verbands e.V. ermöglicht.

    Wie können wir sicherstellen, dass die UN-Dekade das Bildungssystem langfristig auf das Leitbild einer ökologisch, ökonomisch und sozial zukunftsfähigen Entwicklung umsteuert? Welche Erfolgs- und welche Überprüfungskriterien haben wir für unsere Arbeit? Dieser Frage gehen nach: Dr. Dorothee Harenberg, Bundesministerium für Bildung und Forschung; Cordula Vieth, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg; Norddeutsche Partnerschaft zur Unterstützung der UN-Dekade; Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees für die UN-Dekade; Prof. Dr. Gerd Michelsen, UNESCO-Lehrstuhl "Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung", Universität Lüneburg; Ulrich Nitschke, Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, InWEnt; Markus Reichling, Deutsche Telekom, Corporate Sustainability and Citizenship; Moderation: Alexander Leicht, Deutsche UNESCO-Kommission.

    Die Veranstaltung findet um 11 Uhr im Convention Center Saal 1b der Messe Hannover statt. Eine vorherige Anmeldung zur Veranstaltung unter sekretariat@esd.unesco.de ist erforderlich. Unter den über 50 Projekten, die im Anschluss an das Podium ausgezeichnet werden, finden sich das Centre for Sustainability Management der Universität Lüneburg, eine Schülerwerkstatt der Christoffel-Blindenmission und ein internationales Fortbildungsprojekt der Breuninger-Stiftung. Die Auszeichnung wird vorgenommen vom Vorsitzenden des Nationalkomitees, Prof. Dr. Gerhard de Haan, und dem Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission, Dr. Roland Bernecker.

    Während der gesamten Messe präsentiert sich die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" in Halle 14 K 24 mit zehn Beispielprojekten. Darunter: sustain.no aus Norwegen, GreenPack aus Ungarn, SEMEP aus Griechenland und die KinderKulturKarawane aus Deutschland. Die Projekte repräsentieren ein breites Spektrum der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

    Weitere Informationen: Deutsche UNESCO-Kommission, Sekretariat UN-Dekade: Alexander Leicht, Telefon: 0228-4468440, E-Mail: sekretariat@esd.unesco.de, Internet: www.dekade.org, www.unesco.de.

    UNESCO aktuell (UA), Pressemitteilungen der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.

ots Originaltext: Deutsche Messe AG Hannover
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Redaktion: Dieter Offenhäußer, Colmantstraße 15, 53115 Bonn
Telefon: 0228-60497-11 § Fax: 0228-60497-30 § E-Mail:
offenhaeusser@unesco.de § Internet: www.unesco.de
Die Deutsche UNESCO-Kommission e.V. ist eine vom Auswärtigen Amt
geförderte Mittlerorganisation der deutschen Auswärtigen
Kulturpolitik



Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: