Deutsche Messe AG Hannover

CeBIT 2006 Hannover (09. bis 15. März)
CeBIT schärft ihr Profil

    Hannover (ots) -

    - Einzige Messe für gesamte digitale Welt     - Führend in punkto Internationalität     - Klare Business-Ausrichtung     - Mehr Raum zur Stärkung der Communities

    Die CeBIT schärft ihr Profil und setzt sich mit ihren Alleinstellungsmerkmalen deutlich von anderen ITK-Messen ab. Sie ist die einzige Messe, die die  gesamte digitale Welt an einem Ort beschreibt - vom 9. bis 15. März 2006 in Hannover. Die CeBIT ist aber weit mehr als eine Produktschau. Die Faktoren Wissensvermittlung und Networking spielen eine zunehmend größere Rolle. Mit rund 30 Sonderpräsentationen und 800 Vortragsveranstaltungen ist die CeBIT die führende Veranstaltung zum Know-how-Transfer und zur Community-Bildung - und eine der größten Vorstandsetagen der Welt. Schließlich zog die vergangene CeBIT rund eine halbe Million Besucher an, davon allein 120 000 Vorstände, Geschäftsführer und Selbstständige.

    CeBIT ist die Business-Messe

    Auf der CeBIT werden Geschäfte gemacht. Während manche Messen in erster Linie den privaten Endkunden ansprechen, versteht sich die CeBIT als Business-Messe. Das belegen der starke Fachbesucheranteil von 88 Prozent, die große Kaufbereitschaft - jeder zweite Messebesucher kam zur CeBIT 2005 mit konkreten Investitionsabsichten - und die mit 128 000 ausländischen Gästen extrem hohe Internationalität.

    Internationalste ITK-Messe

    Höchste Internationalität erreicht die CeBIT auch auf Ausstellerseite. Insgesamt erwartet die Deutsche Messe AG zur CeBIT 2006 rund 6 300 Aussteller aus etwa 70 Ländern. Rund 3 300 haben sich direkt aus dem Ausland angemeldet. Dazu kommen die zahlreichen Konzerne, die sich über ihre deutschen Niederlassungen beteiligen. Zuwächse gibt es vor allem bei den Anmeldungen aus Asien. Sowohl China als auch Hongkong und Südkorea werden ihre Präsenz deutlich verstärken. Zur kommenden Veranstaltung werden mehr als 1 700 Aussteller aus der Region Asien/Pazifik erwartet - eine Zahl, die keine andere Messe dieser Art weltweit aufweist, auch nicht in Asien. Erfreulich ist auch die Beteiligung der Unternehmen aus den Wachstumsregionen in Ost- und Mitteleuropa: Mit mehr als 200 Unternehmen bleibt die Beteiligung im Vergleich zum Vorjahr konstant - und das trotz drastisch zurückgefahrener staatlicher Messe-Subventionen.

    Die Aussteller belegen zur kommenden CeBIT mehr als 300 000 Quadratmeter Fläche. Besonders erfreulich ist die hohe Zahl an Neuanmeldungen und CeBIT-Rückkehrern. Zu den 150 "Neuzugängen" gehören unter anderem LM Ericsson, Emerson Networks, Gazprom, die Metrogroup, Netgear, Vestel Foreign Trade und ZTE.

    Digital Solutions for Work & Life

    Nur die CeBIT zeigt, wie die digitalen Lösungen für Arbeit und Freizeit wirklich zusammen wachsen: angefangen von Software und Geräten für das Business über Kommunikationslösungen für Home und Office bis zum Digital Lifestyle. Damit trägt die Messe der zunehmenden Konvergenz der Märkte Rechnung, denn Informations- und Kommunikationstechnik verschmelzen sowohl mit Consumer Electronics als auch mit Verkehrstelematik und Logistik.

    CeBIT stärkt Communities

    Die CeBIT schafft Raum für aktuelle Themen. Neben dem flächendeckenden Komplettangebot stehen immer mehr nutzenorientierte Themenschauen auf dem Programm. Jeder der CeBIT-Schwerpunktbereiche wartet mit Foren, Sonderveranstaltungen und Top-Themen auf, die zum Wissenstransfer und vor allem zur Stärkung der Communities beitragen. Im Bereich "Business Processes" sind dies beispielsweise die Präsentationen zu RFID und Security. Highlights im Segment "Digital Equipment & Systems" sind die Themen HDTV sowie Personal and Mobile Storage. Der Bereich "Communications" lockt unter anderem mit den Sonderpräsentationen VoIP@CeBIT und der WLAN-World. Highlight in diesem Schwerpunkt sind die Themen "Telematik, Navigation und Logistik" sowie Handy-TV. Weitere nutzenorientierte Lösungen bieten die Veranstaltung "Bank-Finanz-Systeme" im Segment "Banking & Finance", die Präsentation "Geoinformationssysteme" und der Bereich eHealth im "Public Sector Parc" sowie das Diskussionsforum "future talk" im "future parc". Einen besonderen Akzent legt die CeBIT auf die Ansprache des Mittelstands: mit einem neu gestalteten Forum in Halle 5, einer ganzjährig "geöffneten" Website (www.cebit-mittelstand.de), der Sonderpräsentation "CeBIT Business Solutions", spezifischen Angeboten der Aussteller und Vortragsveranstaltungen in allen Messe-Schwerpunkten.

    CeBIT als Treffpunkt für ITK-Elite

    Die CeBIT gilt bereits seit Jahren als Treffpunkt der ITK-Elite. Neu im Programm sind so genannte "Keynote Speeches" während der Veranstaltung. Redner der kommenden CeBIT sind unter anderem Anand Chandrasekher, Vice President von Intel, und David Henry, Senior Vice President von Logitech.  Keynote Speaker der Eröffnungsfeier ist Vodafone-Chef Arun Sarin. Prominent besetzt ist auch das "International CeBIT Summit" am Vortag der Messe. Mit dabei sind unter anderem Gianfranco Lanci, President von Acer, Colin MacLean Boyd, CIO von Sony Ericsson, und Viviane Reding, Kommissarin für Information, Gesellschaft und Medien von der Europäischen Kommission.

    CeBIT zeigt Dynamik

    Neu ist die eigenständige Veranstaltung "Digital Living" in Halle 27. Damit schafft die Deutsche Messe AG in Ergänzung zu dem "klassischen" CeBIT-Angebot an digitaler Consumer Electronics eine zusätzliche herstellerübergreifende Plattform für die emotionale Ansprache. "Digital Living" zeigt CE-Lösungen zum Anfassen und Ausprobieren und wendet sich speziell an den Handel und den technikbegeisterten Nutzer. Das neue Event ist täglich bis 22 Uhr geöffnet und kostet zehn Euro Eintritt. Für CeBIT-Besucher ist der Eintritt frei.

    Weitere Informationen zum gesamten Programm der CeBIT 2006 sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen im Netz unter www.cebit.de.

ots Originaltext: Deutsche Messe AG Hannover
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Gabriele Dörries
Pressereferentin CeBIT
Tel.: +49-(0)5 11 - 89-3 10 14
Fax:  +49-(0)5 11 - 89-3 26 31
E-Mail: gabriele.doerries@messe.de

Marion Sommerwerck
Leiterin der Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49-(0)5 11 - 89-3 10 10
Fax:  +49-(0)5 11 - 89-3 66 94
E-Mail: marion.sommerwerck@messe.de



Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: