Deutsche Messe AG Hannover

CeBIT 2006 Hannover (09. bis 15. März) anlässlich der Pressekonferenz CeBIT 2006 Hannover

    Hannover (ots) -

    Statement     Petra Rob     General Manager der METRO Group, Düsseldorf

    Hintergrundinformation

    METRO Group Future Store Initiative:     Plattform für die Zukunft des Handels

    Der Handel befindet sich seit einigen Jahren in einem tief greifenden Veränderungsprozess. Sich wandelnde wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen sowie sich stetig verändernde Erwartungen unserer Kunden erfordern Flexibilität und Innovationskraft. Die METRO Group hat frühzeitig erkannt, dass der Einsatz moderner Technologien in diesem Zusammenhang ein entscheidender Wettbewerbsfaktor ist. Die Zukunft des Handels ist das Kernthema der METRO Group Future Store Initiative, in der die METRO Group, SAP, Intel, IBM und T-Systems sowie weitere Partnerunternehmen aus der Konsumgüterindustrie, der Informationstechnologie und der Dienstleistungsbranche zusammenarbeiten. Ziel der Initiative ist es, die heute realisierbaren Technologien und technischen Systeme in praktischer Anwendung zu testen und weiterzuentwickeln. Darüber hinaus erarbeiteten die Partner Visionen und Perspektiven für den Handel von morgen.

    Schlüsseltechnologie Radiofrequenz-Identifikation

    Die Radiofrequenz-Identifikation, oder kurz RFID, spielt dabei eine Schlüsselrolle: Mithilfe dieser innovativen Technologie ist der Weg der Ware von der Produktion über die Transportkette bis in den Markt jederzeit und lückenlos nachvollziehbar. Das beschleunigt die Abläufe, hilft, die  Lagerbestände zu reduzieren, und senkt die Kosten.  Daher hat die METRO Group im November 2004 damit begonnen, RFID schrittweise in ihren täglichen Prozessen einzusetzen. Rund 35 Hersteller und 22 Standorte beteiligen sich bereits an der Einführung der Technologie. Sukzessive werden mehr Partner aus der Industrie sowie weitere Läger, Märkte und Filialen der Vertriebslinien Metro Cash & Carry, Real und Kaufhof folgen.

    RFID bietet große Vorteile in vielen Bereichen

    Die METRO Group geht davon aus, dass RFID die Arbeit und das Leben der Menschen grundlegend verändern wird. Nicht nur in Handel und Logistik, sondern auch in der Pharmabranche, der Luftfahrt- und Automobilindustrie bringt RFID viele entscheidende Vorteile. Die Forschung sowie öffentliche Einrichtungen profitieren ebenfalls vom Einsatz der neuen Technologie. Gleichermaßen bietet RFID den Menschen zahlreiche Verbesserungen  in ihrer Freizeit - ob im Wintersport, im Fußballstadion oder im privaten Haushalt.

    Weitere Informationen zur METRO Group Future Store Initiative sowie Bildmaterial und verschiedene Publikationen finden Sie im Bereich Presse auf unserer Website: www.future-store.org

    Themen im Fokus: Die METRO Group auf der CeBIT 2006

    Gestern - heute - RFID: Unter diesem Motto präsentiert sich die METRO Group mit der Future Store Initiative als erstes Handelsunternehmen auf der CeBIT 2006 - der größten IT-Messe der Welt. RFID ist für den Handel und viele andere Branchen ein bedeutender Wachstumstreiber sowie eine große Chance für die deutsche Wirtschaft. Daher möchten wir uns im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Themen im Fokus" am 12. Januar 2006 mit dieser Technologie und ihrem Innovationspotenzial beschäftigen. Hierzu laden wir Sie herzlich in das METRO Group RFID Innovation Center ein.

    Es erwarten Sie aktuelle Informationen und interessante Vorträge von Professor Elgar Fleisch, Universität St. Gallen und ETH Zürich, Reinhold Umminger, Abteilungsleiter CeBIT der Deutschen Messe AG, sowie Dr. Gerd Wolfram, Geschäftsführer der MGI METRO Group Information Technology GmbH. Die Referenten stehen Ihnen nach Ende der Vortragsreihe für Gespräche zur Verfügung. Im Anschluss laden wir Sie zu einem gemeinsamen Abendessen mit Zygmunt Mierdorf, Mitglied des Vorstands der METRO Group, im Düsseldorfer Medienhafen ein.


ots Originaltext: Deutsche Messe AG Hannover
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


METRO AG
Antonia Voerste
Unternehmenskommunikation
Fon: +49 (0) 211-6886-2869
Fax: +49 (0) 211-6886-2000
E-Mail: voerste@metro.de



Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: