Deutsche Messe AG Hannover

WoodMac China 2005 (22. bis 25. März 2005) mit einem Rekord

    Hannover (ots) -

    - Rekord: Erneut gesteigerte internationale Beteiligung

    - Ergänzende Fachmessen schaffen Synergien

    - Erfolgreiche Kooperation der Veranstalter CIE und Deutsche
        Messe AG

    Mit der WoodMac China findet vom 22. bis 25. März 2005 die zentrale Veranstaltung für die Holzbe- und -verarbeitung Chinas statt. Zur mittlerweile siebten Auflage dieser "International Forestry and Woodworking Machinery and Suppliers Exhibition" erwarten die Veranstalter eine Rekordbeteiligung. Das Messespektrum reicht von Holzbe- und -verarbeitungsmaschinen, Säge- und Möbelherstellungsmaschinen bis zu Möbelzubehör, Leim und Werkzeugen sowie Maschinen zur Herstellung von Parkett und Laminat.  Mit dem Umzug in das Shanghai New International Expo Centre (SNIEC) bietet die Messe jetzt deutlich mehr Platz - insgesamt stehen rund 23 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung. Rund 150 Unternehmen aus 12 Nationen präsentieren sich auf dieser Fachmesse, darunter viele bedeutende internationale Branchenführer. Eine Vielzahl der Aussteller hat seine Standfläche vergrößert, im Durchschnitt um rund 30 Prozent - auch das ein Beleg für die wachsende Bedeutung des chinesischen Marktes.

    China zählt in der Holzbe- und -verarbeitungsindustrie, wie in vielen anderen Branchen auch, zu den dynamischen Regionen der Weltwirtschaft: Sowohl die private als auch die gewerbliche Nachfrage steigt nach wie vor deutlich. Rohstoffimporte sind daher ebenso gefragt wie neue Maschinen und Anlagen. Und durch den Richtungswandel in der chinesischen Politik dürften insbesondere solche Ideen und Strategien Hochkonjunktur haben, mit denen sich Ökologie und Ökonomie zu einer effektiven und nachhaltigen Forstwirtschaft verbinden lassen.

    Die WoodMac China gibt diesen Herausforderungen ein Forum und bildet mit ihrem Ausstellungsspektrum die gesamte Vielfalt und Dynamik des chinesischen Marktes exakt ab. Für den Transfer von Ideen und Strategien sowie für den direkten Austausch von Fachleuten aus aller Welt wird es wieder zahlreiche Länderbeteiligungen geben. Neben dem großen chinesischen Pavillon präsentieren sich etliche spanische Unternehmen mit einem vom Branchenverband AFEMMA (Asociación de Fabricantes Españoles de Maquinaria, Herramientas, Equipos y Productos para Trabajar la Madera) organisierten Gemeinschaftsstand. Mit Unterstützung des OES (Overseas Exhibition Service Ltd. London) und HMI (Hannover Messe International GmbH) wird es auch einen italienischen und einen deutschen Gemeinschaftsstand geben. Die Messe findet zeitgleich mit der Furnitek China, WoodBuild China und der DOMOTEX asia/CHINAFLOOR statt und nutzt somit die Synergien dieser Fachmessen. Erstmals wird die WoodMac China gemeinsam von der China International Exhibition (CIE) und der Deutschen Messe AG, Hannover, veranstaltet. Das Know-how der Deutschen Messe AG mit der Weltmesse für die Holz- und Forstwirtschaft - der LIGNA+ HANNOVER  - wird dabei die chinesische Fachmesse deutlich ergänzen.

ots Originaltext: Deutsche Messe AG Hannover
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Monika Brandt
Tel.: 05 11 / 89-3 16 32
Fax:  05 11 / 89-3 26 94
E-Mail: monika.brandt@messe.de

Ausgewählte Pressetexte im rtf-Format und Fotos finden Sie auch im
Internet unter: http://www.messe.de/presse. Wünschen Sie darüber
hinaus eine unserer Presseinformationen als Datei, senden wir Ihnen
diese gern per E-Mail zu.



Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: