Renault Suisse SA

Automobilsalon Genf 2009 (5.-15.März 2009): Renault mit fünf Weltpremieren am Automobilsalon in Genf

Urdorf (ots) - Mit dem Scenic und dem Grand Scenic, dem Megane Grandtour, dem Megane RS und dem überarbeiteten Clio (inklusive GT) präsentiert Renault am diesjährigen Automobilsalon in Genf nicht weniger als fünf Weltpremieren. Hinzu kommen der trendige Kangoo be bop als Schweizerpremiere, das Thema "zero emission" anhand des trendigen Elektrofahrzeugs Z.E. Concept und einige sportliche Leckerbissen wie das Formel 1-Fahrzeug oder die sportlichen Serienmodelle. Die Modellpalette des französischen Automobilherstellers wird grösser, sportlicher, hochwertiger, noch sicherer und noch umweltfreundlicher. Mit einer ganzen Serie von Neuheiten zeigt Renault am kommenden Automobilsalon in Genf eine eindrückliche Leistungsschau, wobei Leistung nicht allein für PS, sondern auch für intelligente Konzepte und umweltfreundliche Fahrzeuge steht. Was dabei nicht verloren geht ist die Freude an der Individualität und an der Mobilität. Das heisst nichts anderes, als dass Renault die rasche Erneuerung der Modellpalette weiter vorantreibt und die in Genf vorgestellten Neuheiten schon in den kommenden Monaten auf den Markt bringt. Genf steht bei Renault aber auch für frische und praktische Modelle wie den Kangoo be bop oder sportliche Angebote wie den neuen Clio GT. Parallel dazu folgt mit dem Scenic, dem Grand Scenic, dem Megane Grandtour und dem Megane RS eine konsequente Weiterentwicklung der wichtigsten Modellreihen. Scenic und Grand Scenic Mit dem Scenic brachte Renault im Jahr 1996 nicht nur ein neues Modell auf den Markt. Viel mehr gelang dem französischen Automobilhersteller die Kreation eines neuen Marktsegments, indem die Idee des Grossvolumenfahrzeugs Espace auch in einer kompakteren Form lanciert wurde. Die dritte Generation des Scenic basiert auf der im vergangenen Jahr erneuerten Modellreihe Renault Megane. Konsequenterweise reiht sich auch der neue Scenic in Design und Qualität in die neue Linie von Renault ein. Der neuste fünftürige Scenic wird von Beginn an in zwei Varianten mit zwei unterschiedlichen Radständen erhältlich sein, entweder als Fünfsitzer oder als Grand Scenic mit Platz bis zu sieben Personen. Nebst dem modernen Äusseren bietet der neue Scenic wiederum eine ganze Palette an umweltfreundlichen und sparsamen Motoren an, vom 1,6 Liter bis zum 2,0 Liter Benziner mit 100 bis 180 PS und den Turbo-Dieselmotoren mit bis zu 160 PS. Der Grand Scenic wird in der Schweiz bereits ab Ende April 2009 erhältlich sein, während der kürzere Scenic ab Mitte Juni 2009 bei den Renault-Händlern steht. Megane Grandtour und RS Nachdem Renault Ende 2008 den neuen Megane als Limousine und im Januar 2009 als Coupé auf den Markt brachte, folgen in Genf die Weltpremieren des Kombis Megane Grandtour und des sportlichen Megane RS. Beide Modelle übernehmen die Designelemente der neusten dritten Generation mit deutlich runderen Linien, kurzen Überhängen und einem sanfter abfallenden Heck. Auch die hohen Ansprüche an Qualität, Sicherheit und Umweltschutz entsprechen den bereits eingeführten Modellen. Zur Erinnerung: Mit 37 von 37 möglichen Wertungspunkten erzielte das Kompaktfahrzeug das bestmögliche Ergebnis bei den Crashtests der unabhängigen Euro NCAP-Organisation (New Car Assessment Programme) und kann damit den Status des sichersten Fahrzeugs aller Klassen in Europa für sich beanspruchen. In der Schweiz erfolgt die Markteinführung des Megane Grandtour im Sommer 2009. Der sportliche Megane RS folgt im Herbst 09. Der Neue Clio Mit neuem Design und erstmals auch in der sportlichen GT-Version kommt im Mai der gründlich überarbeitete Neue Renault Clio auf den Markt. Form und Linien des Neuen Clio nehmen die neue Design-Sprache von Renault auf. Zudem wartet die neuste Generation dieses Klassikers mit einem nochmals perfektionierten aktiven und passiven Sicherheitsniveau auf. Das mit der Maximalwertung von fünf Sternen im anspruchsvollen Euro NCAP-Crashtest ausgezeichnete Kompaktmodell offeriert in der Version "Exeption" serienmässig das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP mit Antriebsschlupfregelung und Untersteuerkontrolle CSV. Zudem gehören drei Kopfstützen in der hinteren Sitzreihe sowie Windowbags, die Fahrer, Beifahrer und die Passagiere auf den hinteren Aussenplätzen schützen, zum Serienumfang. Eine Premiere im doppelten Sinn stellt die GT-Version dar, die erstmals in Verbindung mit dem Clio erhältlich ist und - ebenfalls als eine Exklusivität in der Clio-Palette - über den kraftvollen 2.0 16V Motor mit 101 kW (138 PS) verfügt. Im kompakten Drei- und Fünftürer feiert auch das integrierte Navigationssystem Carminat TomTom seine Premiere, das zum günstigen Preis von Fr 700.- mit moderner Routenfindung und Sprachbedienung aufwartet. Kangoo be bop als Schweizer Premiere Chic, sportlich, frisch und auch ein bisschen frech: Der Kangoo be bop ist weit mehr als eine Variante des neuen, anfangs 2008 eingeführten Kangoo. Das multifunktionale Freizeit- und Familien-Fahrzeug übernimmt viele Elemente des Kangoo Compact Concept, ein Konzeptfahrzeug, das an der IAA in Frankfurt im Herbst 2007 für viel Aufsehen sorgte. Der Kangoo be bop ist diesem Flair treu geblieben. Er steht für Lebensfreude und für eine aktive Gestaltung von Alltag, Beruf und Hobby. Damit richtet sich das trendige Lifestyle-Fahrzeug an Käufer, die in einem Auto wohl den praktischen Nutzen sehen, die aber auch ihre positive Einstellung zum Leben und ihren sicheren Umgang mit den modischen Trends zum Ausdruck bringen wollen. Der kompakte, dreitürige, nur 3,87 m lange und trotzdem sehr geräumige Kangoo be bop brilliert durch seine zweifarbige Karosserie, neue frische Farben und den mehr als nur "luftigen" Innenraum. So sorgen die vorderen Glasdächer (die sich ebenfalls aufklappen lassen), das fest eingebaute Glasdach in der Fahrzeugmitte, das hintere Glas-Schiebdach und die versenkbare Heckscheibe für ein sehr "offenes" Fahrerlebnis mit einem - und das ist interessant - auch hohen praktischen Nutzen. So lässt sich das Fahrzeug zum Beispiel auch in engen Parklücken von hinten beladen, indem die Heckscheibe über die Fernbedienung elektrisch geöffnet wird. Als Motorisierung stehen der 1,5 dCi Turbodiesel mit 105 PS und 240 Nm oder der 1,6 l Benziner mit ebenfalls 105 PS zur Auswahl. Der Kangoo be bop wird in der Schweiz bereits im Frühling 2009 erhältlich sein. Null Emissionen Auf der Basis des neuen Kangoo be bop realisierte Renault ein schon sehr seriennahes Elektrofahrzeug. Das unter der Bezeichnung Z.E. (für "Zero Emission Concept") präsentierte Konzept-Fahrzeug konnte im vergangenen Herbst am Automobilsalon in Paris erstmals vom Publikum begutachtet werden. Z.E. Concept steht nicht nur für ein Fahrzeug, das ohne Abgasemissionen auskommt, sondern für ein Konzept, das im Fahrbetrieb einen möglichst geringen Energieverbrauch aufweist. Das beginnt mit den Materialien für die grün getönten Thermo-Scheiben und die Karosserie, die in Sandwich-Bauweise mit einer Art "Luftpolster" sowohl bei Hitze als auch bei Kälte möglichst wenig Energie an die Aussenwelt abgibt. So lassen sich auch die Klimaanlage und die Heizung im Fahrzeuginnern sehr energiesparend einsetzen. Die Lichter sind konsequent aus den energetisch effizienten Leuchtdioden (LED) gebaut, die zudem eine markant längere Betriebsdauer ermöglichen. Andere Elemente wie das Ersetzen der Rückspiegel durch Kameras mit geringem Stromverbrauch verbessern die Aerodynamik, was wiederum den Verbrauch während der Fahrt reduziert. Als Antrieb dient ein moderner Elektromotor mit 70 kW (95 PS) Leistung und einem Drehmoment von maximal 226 Nm. Die Speicherung der Energie erfolgt über Lithium-Ionen-Batterien mit einem hohen Wirkungsgrad. Das Konzeptfahrzeug befindet sich vorab im Prototypen-Stadium. Trotzdem handelt es sich um ein realistisches und realisierbares urbanes Fahrzeug, das einen trendigen Auftritt mit einem hohem Nutzwert verbindet. Renault plant Investitionen von rund 300 Millionen Schweizerfranken, um die ersten Elektrofahrzeuge innerhalb von zwei Jahren zur Serienreife zu bringen. Sport "à la carte" Der sportliche Höhepunkt bei Renault heisst natürlich "Formel 1". Die Besucher in Genf finden am Stand von Renault nebst dem aktuellsten F1-Boliden auch die ganze Renault Sport-Palette mit dem Twingo RS, dem Clio RS, dem neuen Megane RS und dem Megane Trophy. Und wer den Motorsport lieber virtuell betreibt, kann seine schnellen Renault-Runden schon vor Ort mit dem neusten Videospiel von "Need for Speed" drehen. Die Medienmitteilungen und Bilder befinden sich zur Ansicht und/oder zum Download auf der Renault Medien Seite: http://media.renault.ch. Ihre persönlichen Zugangsdaten erhalten Sie umgehend nach dem Ausfüllen des elektronischen Formulars. ots Originaltext: Renault Suisse SA Internet: www.presseportal.ch Kontakt: André Hefti, Direktor Kommunikation Renault Suisse SA Bergermoosstrasse 4 8902 Urdorf Tel.: +41/44/777'02'48 Fax: +41/44/777'02'14 E-Mail:andre.hefti@renault.ch Internet: http://media.renault.ch

Das könnte Sie auch interessieren: