Renault Suisse SA

5 Sterne Im EuroNCAP-Test: Maximale Sicherheit im Neuen Renault Laguna

    Urdorf (ots) - Schon der Vorgänger des heutigen Neuen Laguna brillierte in Sachen Sicherheit und erzielte im unabhängigen EuroNCAP-Test als erstes Fahrzeug überhaupt die Klassierung von 5 Sternen für die passive Sicherheit. Der Neue Laguna setzt jetzt die Messlatte noch höher. Er erreicht ebenfalls 5 Sterne und belegt mit 36 von 37 Punkten die Vorreiterrolle von Renault in Bezug auf die passive Sicherheit.

    Die Vorgabe war hoch: Der Laguna sorgte zu seiner Zeit mit der Wertung von 5 Sternen im unabhängigen EuroNCAP einen Massstab, den der im Oktober dieses Jahres lancierte Neue Laguna mindestens erreichen, wenn nicht übertreffen musste. Um dies zu erreichen entwickelte Renault auf einer globaleren und dadurch auch effizienteren Ebene Lösungen, in denen die effektiven Erkenntnisse aus der Unfallforschung, bzw. aus den realen Folgen von Unfällen, eine grosse Rolle spielten. Die Erkenntnisse dieser Studien führten zu Sicherheitssystemen, die mit kürzeren Reaktionszeiten aktiviert werden und dadurch eine höhere Wirksamkeit entfalten. Das Auslösen der verschiedenen Sicherheitssysteme erfolgt heute im Neuen Laguna durch eine intelligente zentrale Steuerung, indem auf der Basis eines dreifachen Algorithmus die gesamte Komplexität der verschiedenen Unfallsituationen (Frontal- oder Heck-Kollision, seitlicher Aufprall und alle Situationen dazwischen) berücksichtigt und - je nach Ausstattung - sechs bis acht Airbags ausgelöst werden.

    Bei einer Frontal-Kollision lösen sich im Neuen Laguna zwei adaptive, zweistufige Airbags der neusten Generation aus. Ein Fühler im Sitz erfasst die Bewegung des Fahrers während der Kollision, worauf sich der Airbag in Form und Volumen an die Sitzposition und die Körperform des Fahrers anpasst und damit den Druck auf Kopf und Körper gleichmässig verteilt. Sämtliche  Dreipunktgurten, vorne und hinten, verfügen über einen Gurtkraftbegrenzer. Die Gurten der Vordersitze sind zudem an beiden äusseren Fixpunkten, oben und unten, mit einem zweifachen Gurtstraffer ausgestattet. Zusammen mit der im Sitzkissen eingebauten Durchrutsch-Sicherung wird das Becken an den Sitz gepresst, während der Oberkörper bei einem frontalen Aufprall sicher zurückgehalten wird.

    Hinten sind die beiden äusseren Rücksitze optional mit dem Isofix Rückhalte- und Befestigungssystem für Kindersitze erhältlich, genauso wie die Kopfstützen, die sich in die Position „Kind" verstellen lassen.

    Besondere Aufmerksamkeit schenkten die Ingenieure von Renault dem Seitenaufprallschutz. Dank einer entsprechend programmierten Kennfeldsteuerung und zwei Sensoren auf jeder Seite (in der vorderen Tür und in der B-Säule) erfolgt die Auslösung des seitlichen Airbags bis zu zweimal schneller und wird der Stärke des Aufpralls angepasst. Bei den seitlichen Airbags handelt es sich um die jüngste Generation der Doppelkammer- und Doppel-Druck-Airbags. Das heisst, dass sich die Druckverteilung im Airbag dem Körper anpasst, den Oberkörper sanfter anpresst, während der Druck im Beckenbereich höher ist. Während die Gesetzgebung einen effizienten Schutz bis zu 50 km/h vorgibt, schützt der Neue Laguna bis zu einer Aufprallgeschwindigkeit von 70 km/h.

    Der Neue Laguna ist mit Gurten-Kontrollleuchten für sämtliche 5 Plätze ausgestattet und gibt bei den vorderen Sitzen eine zusätzliche akustische Warnung ab, falls die Gurten nicht angelegt sind.

    Die Sitzgestelle sind ebenfalls optimiert worden, um maximalen Komfort bei höchster Sicherheit zu erreichen. Obwohl die vorderen Rückenlehnen dünner gebaut sind, ist die Rückenauflage verbessert und der Nackenbereich bei einem Heckaufprall besser geschützt. Hinzu kommt die neuste Generation von Nackenstützen mit integrierter Gleitschiene.

    Sicherheit von der Basis bis in die Ausstattung

    Das Fahrzeuggewicht ist einer der grundlegenden Faktoren, die sich bei einem Fahrzeug nicht nur auf das Fahrvergnügen, sondern auch auf die Sicherheit auswirken, sei es im aktiven Bereich durch einen kürzeren Bremsweg, oder passiv durch die automatische Reduktion der Aufprallenergie. Erstmals überhaupt in der Geschichte von Renault ist mit dem Neuen Laguna ein Nachfolge-Modell leichter (im Durchschnitt rund 15 kg) als der Vorgänger. Trotz dieser Gewichtsreduktion bietet der Neue Laguna durch seine Struktur mit programmierter Verformung maximalste Sicherheit für die Passagiere.

    Der Neue Laguna verfügt zudem über eine Bremsanlage, die zu den leistungsstärksten seiner Kategorie gehört. Durch die Integration von Steuergerät und Hydraulik zu einer Baugruppe, konnte die Reaktionszeit des automatischen Brems-Assistenten massiv verkürzt und die Bremskraftunterstützung noch präziser ausgelegt werden. Durch die sogenannte „Prefill"-Funktion wird der Bremsdruck vorbeugend automatisch aufgebaut, sobald das Gaspedal ruckartig losgelassen wird.

    Das Einsetzen der unterstützenden Systeme, ABS und ESP, erfolgt ebenfalls direkt und gleichzeitig präziser, was wiederum eine Reduktion der Lastwechsel bewirkt.

    Ein ebenfalls wichtiger Sicherheitsfaktor ist die Bedienungsfreundlichkeit, dank der sich der Fahrer im Neuen Laguna besser auf den Verkehr konzentrieren kann. Das betrifft sowohl die Lesbarkeit der Anzeigen als auch deren grafische Darstellung mit verschiedenen Farben.

ots Originaltext: Renault Suisse SA
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
André Hefti
Direktor Kommunikation
Renault Suisse SA
Bergermoosstrasse 4, 8902 Urdorf
Tel. 044 777 02 48
Fax 044 777 02 14
E-Mail: andre.hefti@renault.ch
Internet: http://media.renault.ch

Die Medienmitteilungen und Bilder befinden sich zur Ansicht und/oder
zum Download auf der Renault Medien Seite: http://media.renault.ch.
Ihre persönlichen Zugangsdaten erhalten Sie umgehend nach dem
Ausfüllen des elektronischen Formulars.



Weitere Meldungen: Renault Suisse SA

Das könnte Sie auch interessieren: