Axel Springer AG

20 Jahre BILD der FRAU - eine Erfolgsgeschichte: Europas grösste, wöchentliche Frauenzeitschrift feiert Geburtstag

Hamburg (ots) - In diesem Jahr feiert BILD der FRAU, Europas grösste, wöchentliche Frauenzeitschrift, ihren 20. Geburtstag: BILD der FAU bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern mit einem grossen Geburtstagsheft. Heft 20 (EVT: 12. Mai 2003) hat einen Umfang von 112 Seiten und bietet neben den gewohnten redaktionellen Inhalten und Serviceangeboten viele interessante Informationen und Rückblicke rund um das Motto "20". Ausserdem gibt es über vier Wochen lang in BILD der FRAU Gewinnspiele im Gesamtwert von rund 120 000 Euro sowie zahlreiche weitere Überraschungen.

    Die Anfänge

    Nach Testläufen im Juni und Herbst 1982 erschien am 14. März 1983 mit der ersten regulären Ausgabe von BILD der FRAU ein völlig neuer Typ Frauenzeitschrift. "BILD der FRAU, die farbige Zeitung für die Frau" - so lautete damals das Konzept. Eine farbige Offset-Zeitung, eine Zeitung, die schon in ihrer Aufmachung schneller und somit aktueller war als alle anderen Frauenzeitschriften, die es damals gab. Und zu einem sensationellen Preis von nur 50 Pfennig.

    Die Idee zu BILD der FRAU hatte der Erfinder der BILD-Zeitung und Verlagsgründer Axel Springer. Er sagte eines Tages zu Günter Prinz, damals BILD-Chefredakteur: "Warum machen wir aus Ihren wunderbaren Frauenthemen in der BILD-Zeitung nicht ein eigenes Blatt?"

    Erfolg von Anfang an

    Die erste Ausgabe mit 24 Seiten war bereits nach wenigen Tagen vergriffen und musste nachgedruckt werden. Von Anfang an verkaufte BILD der FRAU etwa eine Million Exemplare in der Woche und war damit aus dem Stand heraus Marktführer. Der Verkauf stieg weiter, und schon nach einem halben Jahr war BILD der FRAU die grösste Frauenzeitschrift Europas.

    Und diese Position konnte stetig ausgebaut werden: Laut IVW, I. Quartal 2003, erreicht der Titel heute eine verkaufte Auflage von 1 615 241 Millionen Exemplaren und eine Reichweite (ma I/ 03) von 5,27 Millionen Leserinnen und Lesern (Frauen 4,68 Mio./ Männer 0,59 Mio.). Auch im Anzeigenmarkt konnte bald die Marktführerschaft erreicht werden: Seit 1993 hält BILD der FRAU auch hier die Spitzenposition. Marktanteil und der Abstand zu den Wettbewerbern wuchsen stetig: So konnte BILD der FRAU als einziger Titel im Jahre 2002 gegen den Markttrend sowohl Anzeigenvolumen als auch Erlöse deutlich steigern.

    Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG: "BILD der FRAU hat 1983 atemberaubend schnell eine Marktlücke gefüllt und sich eine herausragende Marktposition erobert. Dass dies im schwierigen Markt der Frauenzeitungen über diesen vergleichsweise langen Zeitraum gelungen ist, zeigt: BILD der FRAU ist eine starke Marke, strategisch richtig aufgestellt und zukunftsfähig."

    BILD der FRAU ist bundesweit an rund 94 500 Angebotsstellen und im Ausland weltweit in fast 40 Ländern (Mittel- und Osteuropa, aber auch Tunesien und Marokko) vertreten.

    Dr. Andreas Wiele, Vorstand Zeitschriften und Internationales: "BILD der FRAU ist eine journalistische Überzeugungstat und Andrea Zangemeister eine Überzeugungstäterin mit Herz. Das spüren jede Woche über 5 Millionen Leserinnen und viele grosse Anzeigenkunden. Alle zusammen machen BILD der FRAU zu einer der ertragreichsten Titel des Verlages."

    Das Konzept heute

    Andrea Zangemeister, Chefredakteurin der ersten Stunde und noch heute an der Spitze des erfolgreichen Frauentitels, zum Erfolgsrezept: "Es ist nicht das, was man einen Marketing-Erfolg nennt. Es ist eine jener Blatt-Geschichten, die von Menschen geschrieben werden, die verlegerische Ideen mit einem guten Gefühl für die praktische Umsetzung verbinden. 96 Prozent der Leserinnen sagen, die Informationen in BILD der FRAU sind glaubwürdig und zuverlässig. Das ist natürlich nicht das ganze Geheimnis, aber mit Sicherheit ein Eckpfeiler unseres Erfolges. Eine Frau hasst es, betrogen zu werden - auch in kleinen Meldungen."

    BILD der FRAU versteht sich heute als die vielseitig informierende und unterhaltende Frauenzeitschrift für Frauen, die in einer Zeitschrift alles finden wollen, was für ihr Leben wichtig ist. Sie begleitet die ganz normale Frau in ihren verschiedenen Rollen als Ehefrau, Partnerin, Mutter, Hausfrau, Berufstätige und Freundin durch die Woche, behandelt gleichmässig alle Themen, die die Frauen interessieren. BILD der FRAU informiert und unterhält Frauen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Sie ist Ratgeber, steckt voller Tipps und Informationen. Sie bringt aktuelle Reportagen und Interviews, kämpft für Rechte und Anliegen der Frauen. Unter dem Leitgedanken "Information mit Herz" wird BILD der FRAU zur Freundin der Leserin.

    Selbst in Ministerkreisen ist BILD der FRAU als kompetenter Partner angesehen. So gratulierte Renate Künast, Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, zum 20. Geburtstag mit den Worten: "BILD der FRAU hat in all den Jahren immer wieder wichtige gesellschaftliche Themen wie den Tierschutz, gesunde Lebensmittel und gesunde Ernährung auf die Tagesordnung gesetzt. Dieses Engagement schätzen die Leserinnen sehr - und ich auch!"

    Die Inhalte der Pressemappe mit einem Interview mit Chefredakteurin Andrea Zangemeister, einer Chronik mit Zahlen, Daten, Fakten sowie weiteren prominenten Gratulanten stehen zum Downloaden bereit unter www.axelspringer.de (Presseservice/ 20 Jahre BILD der FRAU). Zahlreiche Fotos sowie ein Interview mit Andrea Zangemeister als Radio-Audiodatei können auf Nachfrage kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Pressekontakt, Fotobestellung und Audiodatei:
Birgit Mertin
Telefon: +49 (0) 40 3 47-2 65 22
birgit.mertin@axelspringer.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.axelspringer.de
abgerufen werden.



Weitere Meldungen: Axel Springer AG

Das könnte Sie auch interessieren: